www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mit AVR Klingeln in Abwesenheit loggen?


Autor: newbie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
ich bin ein Neuling habe noch nie etwas mit einem AVR gemacht.
Jetzt wollte ich mich mal an mein erstes Projekt wagen.
Ich dachte an eine art Logger der aufzeichnet wenn jemand an der Tür 
klingelt und mir dies dann wenn ich nach hause komme auf einem 16 
Segment Display anzeigt vielleicht über drei Tasen bedienung.
Zu welchem Atmel würdet ihr mir raten?
Ich benötige natürlich einen kleinen mit eingang um die spannung am 
Türsummer abzugreifen.
Und was für ein Board würdet ihr benutzen bzw. welche Schaltung 
löten....?
Wäre für tipps sehr dankbar.
Tschüss

Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab zwar auch nicht viel ahnung, aber ein mega8 müsste reichen
mit nem mega32 gehts 100%

Autor: newbie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich noch vergessen habe natürlich will ich auch die Uhrzeit loggen 
muss man wahrscheinlich mit einem DCF77 machen oder?

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Nimm nen Mega8 - der reicht locker und du hast genügend Pins und 
Peripherie, um auch ein bisschen experimentieren zu können. Die Uhr 
könntest du auch über einen externen 32 KHz-Quarz laufen lassen, ohne 
DCF77.

Gruss

Michael

Autor: newbie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ja ich denke auch das mir der interne Speicher zur speicherung der 
Logs reichen wird, ist ja nicht viel was geloggt werden muss eigentlich 
nur die Uhrzeiten.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Uhr kannst du umsetzen, indem du den Timer2 im Asyncrhonbetrieb mit 
einem eigenen 32kHz-Quarz taktest und so einstellst, daß er einmal pro 
Sekunde einen Interrupt generiert. In der ISR die Uhrzeit mitzuzählen, 
ist dann trivial.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr mit euren 32kHz-Quarzen...
Die braucht man nur, wenn man den Controller mit Batterien betreiben 
will und ihn dauernd schlafen legt, um Strom zu sparen.
Wenn man den Controller mit einem schnelleren Quarz als Taktquelle statt 
des internen RC-Oszillators betreibt, kann man sich zusätzlichen Quarz 
sparen.
Man könnte aber auch den Controller gleich mit einem 32kHz-Quarz 
betreiben. Für diese Anwendung dürfte die Geschwindigkeit reichen.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn man den Controller mit einem schnelleren Quarz als Taktquelle
> statt des internen RC-Oszillators betreibt, kann man sich zusätzlichen
> Quarz sparen.

Wieso "zusätzlichen Quarz"? In beiden Fällen braucht man genau einen. 
Einen Uhrenquarz kann man sich aus einer alten oder kaputten Uhr 
auslöten. Sowas hat man eigentlich immer.

> Man könnte aber auch den Controller gleich mit einem 32kHz-Quarz
> betreiben. Für diese Anwendung dürfte die Geschwindigkeit reichen.

Das wollte ich auch erst schreiben, dachte dann aber, daß es evtl. mit 
dem Display zu langsam wird, falls man multiplexen will. Ich weiß 
allerdings auch nicht, was der OP mit "16 Segment Display" meint. Wenn 
er eigentlich ein 16-stelliges LCD fertig mit Controller meint, hast du 
natürlich recht.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja ob der Controller nun intern mit 1Mhz und asyncron mit 32khz läuft 
oder insgesammt ist dann auch wurscht!

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm statt des ATmega8 gleich den neueren ATmega88.  Braucht weniger
Strom, und man kann ihn bei Bedarf mit einem AVR Dragon debuggen.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf Magnus wrote:
> Ich weiß
> allerdings auch nicht, was der OP mit "16 Segment Display" meint. Wenn
> er eigentlich ein 16-stelliges LCD fertig mit Controller meint, hast du
> natürlich recht.

Na, sowas wie ein 7Segment Display nur mit 16. Hat reichelt unter "PSA 
..."

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich bei Reichelt PSA eingebe, findet er hauptsächlich Transistoren 
und Motherboards, aber keine Anzeigen. Bei den 7-Segment-Anzeigen hab 
ich sie dann gefunden. Ich kenne die Dinger, dachte aber bisher immer, 
die hätten nur 15 Segmente.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf Magnus wrote:
> Wenn ich bei Reichelt PSA eingebe, findet er hauptsächlich Transistoren
> und Motherboards, aber keine Anzeigen. Bei den 7-Segment-Anzeigen hab
> ich sie dann gefunden. Ich kenne die Dinger, dachte aber bisher immer,
> die hätten nur 15 Segmente.

Gut, die PSA's sind auch nur 14 Segment Anzeigen mit DP. ("PSA08-11RT"). 
Aber heißt ja nicht, dass es keine 16 Segment Anzeigen gibt.

Jetzt wo du aber so darauf hinweist, würd ich auch fast sagen, dass er 
ein 16 Zeichen LCD meint.

Autor: Gerhard. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von wegen "Uhrenquarz" auslöten! Wenn man da nicht aufpasst kann es 
passieren dass die Ganggenauigkeit unter aller Würde ist wegen der 
unbekannten Quarzbürdenkapazitaet. Ist mir selber passiert. Die Uhr ging 
pro Woche um eine Minute falsch. Als ich mir dann "korrekten" Quarz 
bestellt hatte, lief die Uhrschaltung mit ein paar Sekunden Genauigkeit 
im Monat. (DS1307). Ich habe allerdings keine Erfahrung mit Uhrenquarze 
die direkt am Mikro angeschlossen sind. Ich verwende meistens die DS130X 
oder die von Intersil mit eingebauten Eichungsregister. Die ziehen auch 
extrem wenig Strom. In der Beziehung kann sich ein Mikro nicht damit 
messen. Die brauchen mindestens 10 mal so viel Strom.

Gerhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.