www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Pegelwandler AVR-24V Robust


Autor: Luky S. (luky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss einen AVR in einem ziemlich verseuchten 24V System betreiben 
und bin auf der Suche nach einem Pegelwandler für die Ein - und Ausgänge 
welcher mir von 0..24V auf TTL Pegel wandelt und den AVR auch gegen 
Spikes und Kurzschlüsse schützt.
ULN2803A reicht da leider nicht ganz...
Was kann ich verwenden?

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke mal, ein paar weitere Informationen wären vielleicht hilfreich 
bei der Beantwortung der Frage...

max. Eingangsfrequenz, benötigter Ausgangsstrom und sowas...

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Optokoppler?

Autor: Luky S. (luky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okok... Mein Fehler:
Es handelt sich um signalein/ausgänge, also ziemlich geringe zu 
treibende Leistung. wieviel genau kann ich aber nicht sagen.
Die Frequenz geht in den unteren dreistelligen kHz-Bereich

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da wirds schon eng mit Optokopplern, Darlingtontypen kommen auf 1 kHz, 
normale auf 10kHz oder etwas mehr.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Luky S. (luky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Momentan habe ich für die eingänge einen Spannungsteiler und 
Schutzdioden und für die ausgänge einen BC547 mit 2k2 Emitterwiderstand. 
Läuft auch soweit gut.
Nun benötige ich noch weitere 8 Eingänge und 16 Ausgänge.
Gibts hierfür fertige Lösungen? Optokoppler ICs mit 8 Optokopplern z.b.?
Die Geschwindigkeit der zusätzlichen IOs ist absolut unkritisch (~10Hz)

Autor: Luky S. (luky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt ein kleines Problem mit meinen Pegelwandlern:
Die Eingänge einer Siemens SPS benötigen mindestens einen Eingangsstrom 
von 9mA. Das Signal hat hierbei max. 10kHz.
Mit der einfachen Lösung mit NPN und Pullup komme ich daher nicht 
weit...
Gibt es Treiber-ICs für solche Fälle?

Autor: Basta Basta (basti_der_erste)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An Matthias L.
wo kann man die kaufen?
Beim grossen C und Reichelt habe ich die nicht gefunden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.