www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Unipolaren Schrittmotor ansteuern Verständnisfragen


Autor: Volker Häussler (Firma: FH Köln) (volkerle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

erst einmal ein dickes Lob für dieses super Forum! Ich will versuchen 
soviel wie möglich über mein erstes Projekt zu berichten, benötige aber 
dafür natürlich auch ein bischen Hilfe. Folgendes Problem hat mich heute 
den ganzen Tag gequält:

Ich habe einen Atmega8, einen unipolaren Schrittmotor und möchte mit 
ersterem letzteres Ansteuern. Dafür habe ich die berüchtigten L297, 
L298er gefunden. Doch auch folgenden Eintrag:

"Für die Ansteuerung eines unipolaren Schrittmotors reichen auch ein 
paar Dioden..."

Wie nun? Bei dem L298er wird ein bipolarer Schrittmotor angesteuert. Ich 
habe ja auch gefunden das man unipolare so ansteuern kann. Doch gibts da 
noch ein Geheimnis zur Ansteuerung ohne TreiberIC?

Und was mich auch quält. Ich habe mich vorgestern damit gequält eine PWM 
zu schreiben welche mittlerweile auch super funktioniert. Diese hatte 
ich zum Einsatz für die Motoransteuerung gedacht. In manchen 
Foreneinträgen lese ich nun das eine PWM bei den ersten Gehversuchen 
nicht benötigt wird. Benötige ich diese nun überhaupt nicht? Bzw. wozu 
wird sie denn nun gebraucht?

Für die ein oder andere klärende Antwort wäre ich Euch sehr dankbar. 
Sich Sachen nur durch Tutorien zu erarbeiten macht zwar auch mal Spaß, 
aber irgendwann sind zuviele Bäume vor dem Monitor um den Wald erkennen 
zu können....

LG Volker

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie nun? Bei dem L298er wird ein bipolarer Schrittmotor angesteuert. Ich
>habe ja auch gefunden das man unipolare so ansteuern kann. Doch gibts da
>noch ein Geheimnis zur Ansteuerung ohne TreiberIC?

Einen unipolaren Schrittmotor kannst du über Leistungstransistoren 
direkt an den Controller hängen (die Freilaufdioden nicht vergessen!).
Ohne (strom-)verstärkendende Bauteile wird es deinem Controller zu warm.

>In manchen Foreneinträgen lese ich nun das eine PWM bei den ersten >Gehversuchen 
nicht benötigt wird. Benötige ich diese nun überhaupt nicht? >Bzw. wozu wird sie 
denn nun gebraucht?

Eine PWM macht bei ersten Gehversuchen mit dem Stepper wirklich keinen 
Sinn.
Die brauchst du erst, wenn du den Stepper im Chopper- und/oder 
Mikrostep-Modus betreiben willst.

Der einfachste Weg, sich mit dem Schrittmotor, seiner Ansteuerung und 
einem Mikrocontroller auseinander zu setzen, ist, die (i.d.R. 4) Spulen 
über Leistungstransitoren (man müsste auch einen ULN2803 benutzen 
können) an den Mikrocontroller zu hängen (man kann ihn auch mit Tasten 
tickern lassen - richtig "oldschool"...;-)
Der gemeinsame Anschluß der Wicklungen wird dann gegen + geschaltet.
Dann schreibt man ein Programm, das immer ein bestimmtes Datenwort an 
die Portpins schreibt. Dieses Datenwort ändert sich bei jedem Schritt.

Vielleicht gibt es auch einen Wiki-Beitrag zu dem Thema...

Autor: Volkerle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Eine PWM macht bei ersten Gehversuchen mit dem Stepper wirklich keinen
Sinn.
Die brauchst du erst, wenn du den Stepper im Chopper- und/oder
Mikrostep-Modus betreiben willst."



Und wenn ich dann Chopper/Mikrostepmodus fahren will, welchen Treiber 
bestelle ich mir dann am besten dazu? (Leistung suche ich mir selber 
raus) Reicht mir da ein L297/8??? Dann kann ich nämlich morgen früh zum 
Händler meines vertrauens radeln.

LG Volker

Autor: Fritz123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

besonders wichtig (und häufig falsch gemacht) ist der Einsatz 
Freilaufdiode.

Siehe

Beitrag "Schrittmotor ansteuern"
http://www.mikrocontroller.net/attachment/24509/Freilauf.jpg

Gruß
Fritz

Autor: Branko Golubovic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ein unipolar Schrittmotor ist leicht in ein Bipolar Schrittmotor 
umzuwandeln, mit dem  Mitelanschluss (+) einfach unbeschaltet bleibt, 
aber du muss  Versorgungsspannung verdoppeln.
L297 ist nicht zwingend notwendig. Du kannst L298 auch direkt steuern 
über  Inpit1 bis 4 und Enable1 und 2. Auf Enable Eingänge kannst du dein 
PWM Ausgang anschließen und damit du wehrend den Stillstand  Strom zu 
reduzieren oder Schrittmotor in Mikroschritt-Betrieb zu treiben.

Branko

Autor: Lanhazza (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Elektor vom Sommer sind ewig viele Schrittmotorsteuerungen drin 
mal so als tipp und natürlich supi erklärt :)

Elektor Doppelausgabe Juli/August 2007

MfG Michael alias Lanhazza

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.