www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik bias power supply


Autor: Willi Wacker (williwacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

Heute mal eine - ich hoffe nicht allzu dumme Frage:

Teil A:
Wie würdet Ihr

bias power supply

übersetzen oder gibt es dazu einen deutschen Begriff

power supply ist die Spannungsversorgung, aber zusammen mit "bias" komme 
ich nicht weiter, hier finde ich Begriffe wie Verzerrung, Neigung, 
systematischer Fehler. Als bisher beste Übersetzung habe ich "Bias 
Spannungsversorgung" gefunden.

Daran gleich Teil B der Frage: Was ist das, gibt es irgendwo eine 
einfache Beschreibung, die insbesondere den Unterschied rausarbeitet? 
Oder kann jemand 2-3 Sätze dazu schreiben.

Bisher ist mein Kenntnisstand der, dass es sich wohl um eine besondere 
Art eines Schaltnetzteils handelt.

Danke und Ciao

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Willi Wacker (williwacker)

>bias power supply

Arbeitspunktstromversorgung.

>systematischer Fehler. Als bisher beste Übersetzung habe ich "Bias
>Spannungsversorgung" gefunden.

;-)

>Daran gleich Teil B der Frage: Was ist das, gibt es irgendwo eine
>einfache Beschreibung, die insbesondere den Unterschied rausarbeitet?
>Oder kann jemand 2-3 Sätze dazu schreiben.

Mit Bias bezeichnet man typischerweise den Arbeitspunkt von Schaltungen. 
ALso die Spannungev/Ströme, die im Ruhezustand der Schaltung 
anliegen/fliessen. Typisches Beispiel ist der Spannungsteiler an dr 
Basis bei einer Transistorverstärkerstufe. Der Begriff Bias wird 
hauptsächlich im Zusamenhang mit analogen Schaltungen verwendet, da bei 
digitalen ja nur zwei Zustände existieren.

MFg
Falk

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bias habe ich auch schon bei den technischen Daten von HiFi-Anlagen 
gelesen...wenn ich mich nicht irre, bei dem Abschnitt für die 
Kasettendecks.

Autor: Frank Zöllner (frankovic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bias am Kassettendeck ist auch der Arbeitspunkt. In dem Fall der die 
Intensität der Magnetisierung bei Aufnahmen bestimmt. Zu wenig ergibt 
schlechten Rauschabstand, bei zuviel enstehen Verzerrungen durch 
Sättigung.

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thx Frank und Falk

Autor: Willi Wacker (williwacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
The Devil wrote:
> Thx Frank und Falk

Da schließe ich mich doch glatt an !

Ciao
Willi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.