www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mikrocontroller Auswahl / Projekt


Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich benötige eine Empfehlung, zu einem Projekt, von Euch.

Es sollen sehr kurze Zeitänderungen für Digitalports realisiert werden.

Folgende Voraussetzungen sollten erfüllt werden:

- mind. 8 Digitalports als Eingang
- mind. 8 Digitalports als Ausgang
- mind. zwei Analogeingänge (8bit oder > )
- programmierbare Zeitänderung am besten 0,001 msec. (mind. 0,01 msec.)

Welchen Controller könnt Ihr empfehlen ?
Bzw. welcher Controller könnte diese Arbeit übernehmen ?

Vielen Dank im voraus
Thorsten

Autor: Nixweiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mega 32 oder noch besser mega 644

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es sollen sehr kurze Zeitänderungen für Digitalports realisiert werden.

...Zeitänderungen ?!?

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die Empfehlung, schaue mir das Datenblatt mal an.

Zeitänderung in msec.

Zum Beispiel:

Digitalausgang soll 16,001 msec. an sein, keine 16 msec. sondern eben 
genau 16,001 msec.

Gruß
Thorsten

Autor: Nixweiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mega 644 kannste sogar mit 20 MHz tackten 50nS pro tackt

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Nixweiss
Der Threadstarter wollte z.B. 16,001 msec haben, die 1 am Ende sind als 
100nsec. Insofern: die klassischen AVRs stoßen da an ihre Grenzen. Wie 
willst du Vergleich und Abschaltung in 2 Takten erledigen?

Gruß,

Robert

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> tackten 50nS pro tackt

Takt, das Ding heißt Takt und es taktet deswegen auch nur.

> 16,001 msec haben, die 1 am Ende sind als 100nsec

Das sind ja wohl eher 1 Mikrosekunde. Einmal bis drei zählen.

Autor: steffenmdv (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0,001 msec sind 1 usec sind 1000 nsec

Autor: Nixweiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Thomas  ausser schreibfehler finden haste null plan
also maul halten.

Autor: Tacktlos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber sowas von.

Autor: Ralph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieh dir mal den TMS 470 von TI an
Ist ein ARM 7 TDMI µC mit einer für dich interessanten Erweiterung.
Der "High End Timer (HET)" Hier hast du je nach µC bis zu 32 Pins die du 
als Ein - oder Ausgänge benutzen kannst und das mit einer Auflösüng < 
5µs.
Der HET rechnet unabhängig vom Core, du bist also mit den Zeitpunkten 
nicht von deinem Programcode abhängig.

z.b. schreibst du in den HET Befehl für Pin 1 einene Wert von 10,01 
mSec.
Der Pin wird dann diesen Zusatnd exakt diese Zeit (+- der gewählten 
Auflösung) annehmen.
Unabhängig von deinen Irq, oder Polling Routinen.

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thorsten:

>genau 16,001 msec.

Der Timer eines beliebigen LPC2000 von NXP bietet diese Auflösung, je 
nach Quarz.

Gruß

Dietmar

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

vielen Dank für die Hinweise bis dato.

@ Ralph
Dieser Baustein klingt sehr gut.
Hast Du evtl. eine Bezugsquelle, die schon fertige Platinen
mit Schnittstellenwandler und einigen I/O´s ausgeführt haben ?
Dann muß ich für mein Projekt nicht wieder alles "neuerfinden"
und kann auf fertige und GETESTETE Systeme zurückgreifen.

Vielen Dank im voraus, ziehe mir mal das Datenblatt

Gruß
Thorsten

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- www.ti.com/tms470
- http://www.iar.com/tms470
- Olimex auch auch ein TMS470 Board

Der HET is schon toll, mußt aber drauf achten, dass
dessen eigene "Programmiersprache" vom Compiler unterstützt
wird. Mir ist zurzeit nur der IAR mit HET-Support bekannt.

Autor: Nullpainter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein CPLD, resp FPGA ist besser geeignet genaue Timings zu machen.

Autor: Ralph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://elmicro.com/de/tms470proto.html

Für den HET gibt es einen eigenständigen Compiler von TI.
Der Het lässt sich aber auch gut direkt mit HexWerten schreiben, soviel 
ist das nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.