www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Verständnisfrage zu Ethernet


Autor: Julian A. (orzl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo! Zuerst ein mal, ich bin absoluter Newbie, habe erst vor zwei 
Tagen begonnen, mich mit Mikrocontrollern näher zu beschäftigen.

Ich soll (Diplomarbeit) eine Schaltung mit DSP und Ethernet-Anschluss 
entwerfen. Grundsätzlich braucht man da Folgendes, oder?

DSP --> Ethernet Controller AKA „Media Access Controller“ --> PHY 
Transceiver --> Übertrager/Transfomer --> LAN Buchse

Ich habe hier was über den ENC28J60 gelesen? Ist da MAC und PHY drin?

Ich habe bei Freescale (z.B. MSC8101) und bei Atmel (z.B. at91cap9s250a) 
DSPs mit eingebautem Ethernet gefunden. Aber was genau ist da schon 
eingebaut? Nur der Ethernet Controller oder? D.h. ich brauche noch den 
PHY. Aber ich habe hier im Forum gelesen, dass diese PHYs  in D schwer 
zu bekommen sind (ich brauche keine großen Stückzahlen, würde da zum 
Beispiel der LXT972 von Intel funktionieren? Alternativen?).

Oder ist es schlauer, einen normalen DSP zu nehmen und dazu so was wie 
den ENC28J60-H. Da scheint ja schon alles drauf zu sein, was man 
braucht. Welchen Vorteil hätte dann noch ein DSP mit eingebautem 
Ethernet Controller? Der Platzbedarf ist ja wohl der selbe, denn man hat 
trotzdem mit dem PHY Transceiver zwei Chips. Könnte es vielleicht von 
der Einarbeitungszeit her günstiger sein?

Freue mich über jede Antwort.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe hier was über den ENC28J60 gelesen? Ist da MAC und PHY drin?

Ja.

> D.h. ich brauche noch den PHY.

Das ist bei internem Ethernet die Regel, MAC drin PHY draussen.

> Oder ist es schlauer, einen normalen DSP zu nehmen und dazu so was wie
> den ENC28J60-H.

Jedenfalls einfacher. Allerdings auch etwas langsamer. Und mit einer 
deutlich höhreren Prozessorlast verbunden, wenn das SPI des DSP kein DMA 
kann. Interne MACs arbeiten meist mit DMA und/oder eigenem Speicher.

Autor: Wolfram (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erste Frage zu deiner Diplomarbeit:
Gibst du dieses Forum dann als Quelle an? Dir ist schon klar das du da 
schriftlich versicherst keine anderen Quellen als die angegebenen 
verwendet zu haben und selbstständig gearbeitet hast.

Ich glaube nicht das du deine Diplomarbeit so ganz ins blaue machst.
Also wirst du gewisse Anforderungen an den DSP haben.

Wie du schon mitbekommen hast, es gibt integrierte Schnittstellen.
Geh einfach mal auf die Seiten der Hersteller und schau dich um.
Dann gehst du in die Application Notes oder zu den Schaltplänen der 
Evaluation Boards und hast ein Design was funktioniert + evt. einen 
Ethernet Stack.
Also das zu kopieren ist noch keine Diplomarbeit.
Bezüglich der Verfügbarkeit sollte es keine Probleme geben. Uni's oder 
FH's kommen besser an die Bauteile über Distributoren.
Als absoluter "Newbie" hätte ich mir aber nicht so eine Diplomarbeit 
besorgt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.