www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Warum haben Notebooknetzteile 3pol Netzkabel?


Autor: Michel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso haben manche Notebooknetzteile Netzkabel mit Schutzleiter und 
manche nicht?

Die Netzteile sind doch alle aus Kunststoff.

Ich werde demnächst ins Ausland fahren und habe nur einen Reiseadapter 
ohne Schutzleiter. Wenn der Schutzleiter im Netzteil also garnicht 
angeschlossen ist, dann bräuchte ich mir keinen neuen Adapter kaufen.

Autor: Störfeld (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Ableitung der Querströme der Y-Kondensatoren im Netzfilter?

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil das in manchen Ländern (USA) gesetzlich vorgeschrieben ist. In der 
EU gilt wohl alles was über 36Watt hat braucht einen Schutzleiter. Das 
ist auch garnicht so schlecht, denn es sind ja meißt Schaltnetzteile vom 
Chinesen, und wenn da der Trafo durch Überhitzung einen Schluß 
verursacht muß noch nichtmal das Laptop sterben...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht alle Notebooknetzteile haben einen Schutzleiteranschluss, das 
scheint von der Leistungsaufnahme abhängig zu sein.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michel wrote:

> Wieso haben manche Notebooknetzteile Netzkabel mit Schutzleiter und
> manche nicht?

Weil manche zumindest den Mittelpunkt der Entstörkondensatoren gern
auf Masse setzen.  U. U. (das müsstest du mit einem Durchgangsprüfer
rausfinden können) klemmen sie auch die Gerätemasse des Notebooks
mit an den Schutzleiter.  Das hat (meiner Meinung nach) den Vorteil,
dass sie die Isolation im Wandlertrafo einfacher ausführen können,
da sie sich bei einem Defekt darauf verlassen können, dass das
Gerät dahinter trotzdem geerdet und damit sicher gegen Berührungs-
spannung ist.

> Die Netzteile sind doch alle aus Kunststoff.

Der Notebookstecker auch? ;-)

> Ich werde demnächst ins Ausland fahren und habe nur einen Reiseadapter
> ohne Schutzleiter.

Wenn dein Netzteil einen Schutzleiteranschluss hat, bist du gut
beraten, ihn auch zu benutzen.

Autor: Michel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann werde ich  am besten gleich ein Netzkabel mit passenden Stecker 
kaufen.
Diese Reiseadapter sind meist eine wackelige Angelegenheit.

Autor: Michel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>In der
>EU gilt wohl alles was über 36Watt hat braucht einen Schutzleiter.

Dann kann nicht sein, denn das Netzteil meines alten Notebooks hat 65W 
(sek.: 20V / 3,25A) und keinen Schutzleiter.

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das gilt ja auch erst neuerdingens! Und es kommt aus USA...

Autor: R. Fischer (firo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich weiss zwar nicht warum, aber ein Symptom dazu:

1. Fall: HP Notebook, Omnibook XE3 oder so:
Nach einiger Zeit ging die Netzwerkverbindung nicht mehr, Multimeter 
offenbart: circa 80V zwischen Notebook "Masse" und Netzwerkmasse (RJ45 
außen)
Netzteil hatte diesen "Japan 8" Stecker -> kein PE
Nur Herunterfahren, Ausschalten, auf Akku umschalten - irgendwas brachte 
die Netzwerkverbindung wieder zum spielen.

2. Fall: HP Notebook, compaq nx9005:
Keine Probleme mit dem Netzwerk, Netzteil gleichen Stecker und Gleiche 
Spannung (auch Strom, jaja) mal in das Omnibook gesteckt: Nie wieder 
dieses Problem: Nachgemessen, das Netzteil mit dem "Kleeblatt" Stecker 
hat PE und keine Spannung zum Netzwerk "erzeugt".

Fazit: Ich finde es einfach zuverlässiger :-)

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>In der
>>EU gilt wohl alles was über 36Watt hat braucht einen Schutzleiter.

>Dann kann nicht sein, denn das Netzteil meines alten Notebooks hat 65W
>(sek.: 20V / 3,25A) und keinen Schutzleiter.

Mein Fön hat sogar 2000W und keinen Schutzleiter.

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jaja die blöden "Kirby"-Staubsauger sind komplett aus Metall und haben 
das auchnicht.
ABER: Neuerdingens (so seit ca. 2 Jahren) dürfen schutzisolierte 
Netzteile nur noch etwa 30Watt haben (weißichnichgenau...). Das hängt 
auch zusammen mit den neuen Regeln zur PFC (power factor corretion) Also 
der aktiven Regelung der Blindleistung. ...und den Regelungen für die 
Störfestigkeit / EMV.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R. Fischer wrote:

> ich weiss zwar nicht warum, aber ein Symptom dazu:

Habe ähnliche Probleme mit einem zweipolig angeschlossenen Netzteil
eines Toshiba.  Wenn das Teil im Netzbetrieb läuft und ich die
Cardbus-Ethernetkarte mit eingestecktem Netzwerkkabel in den Slot
schiebe, stürzt das Notebook sang- und klanglos in dem Moment ab,
da die Karte das Blech des Cardbus-Slots berührt.  Schiebe ich die
Karte ohne Kabel ein und stecke das Kabel danach, funktioniert alles...

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, manche von den China-Netzteilen haben den Schutzleiter wohl auch 
nur damits schöner ausschaut:

USB-Plattengehäuse aus Metal, Externes Netzteil MIT Schuko-Kabel.
Netzteil Defekt (Kondensator ausgelaufen), => Netzspannung am 
Metalgehäuse der Platte. Platte im Arsch, und ordendlich einen gebraten 
geholt.

Der FI ist natürlich auch nicht geflogen, war ein Vorkriegsmodell mit 
500mA Auslösestrom.

/Ernst

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Betreffend Schutzisoliert: Ist es nicht so, dass nur 
nicht-schutzisolierte Geräte einen PE brauchen??
Hab grad mein Laptop-NT angeschaut: Output 20V, 4.5A, schutzisoliert.

Autor: ?? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

mein Laptop läuft in den USA mit 2 Pol Adapter und hat einen 3 Pol 
Stecker. Bis jetzt hatte ich damit keine Probleme. Lan habe ich 
allerdings nicht in Betrieb. (WLAN). Normalerweise benutze ich jedoch 
auch ein Adapterkabel.

Autor: Reinhard B. (brainstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Habe hier ein älteres Acer Travelmate 612TX, Generation PentiumIII. 
Netzteil ist mit Schutzleiter ausgeführt. Trotzdem, oder gerade 
deswegen, ist folgendes Phänomen zu beobachten:

Vorne am Gehäuse befindet sich der Netzschalter, welcher in eine 
Metallumrandung eingebettet ist. Diese steht schön unter Spannung (ca. 
110V~), sobald das Netzteil angeschlossen ist (obwohl innen keine 
(sichtbaren) leitenden Verbindungen vorhanden sind).

Ist normalerweise nicht störend, da man davon garnichts merkt. Gribbelt 
nicht beim hinfassen.

ABER: Wenn der Sitznachbar in der Schule das selbe Modell hat, und beide 
gleichzeitig beim Touchpad-Bedienen den Daumen auf o.g. Metallplatte 
haben, und sich dann ganz leicht am Ellenbogen berühren, dann tut das 
echt verdammt weh! :-)

mfg
Reinhard

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte gerade letzte Woche so ein Netzteil zerlegt, da es defekt war.

Das einzigste, was da am Schutzleiter angeschlossen war, waren zwei 
Varistoren zu den anderen beiden Leitern (N und L). Ein weiterer, 
dritter Varistor zwischen N und L.

Die Masse des Ausgangs war definitiv mit der Schutzerde verbunden.

Das Netzteil war ein 120V-Typ von Li Shin, welche z.B. auch an Fujitsu 
siemens Liefern.

Wenn ich ehrlich bin, dann verstehe ich nicht, was die beiden Varistoren 
da machen sollen.
Gegen Überspannung hilft der Varistor zwischen L und N.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry sollte heissen:

Die Masse des Ausgangs war definitiv _NICHT_ mit der Schutzerde 
verbunden.

Autor: KarlDachs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also um Missverständnisse auszuschließen: Es gibt keine Festlegung 
welche Geräte einen Schutzleiteranschluß brauchen und welche nicht. Nur 
müssen eben durch das CE Zeichen alle gültigen Vorschriften eingehalten 
werden.
Das wiederum heißt, dass auch den EMV-Vorschriften Rechnung getragen 
werden muss. Und es ist schlichtweg einfacher ein Schutzklasse I Gerät 
zu bauen als ein Schutzkalsse II Gerät.
Daher verwenden viuele den Schutzleiteranschluß. Erst recht wenn dies in 
anderen Ländern Vorschrift ist.

Gruß
Karl

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
KarlDachs wrote:

> Nur müssen eben durch das CE Zeichen alle gültigen Vorschriften
> eingehalten werden.

Nur, dass die Produkte der unteren Klasse(n) keiner Kontrolle durch ein 
Amt bedürfen....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.