www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platinen industriell bestuecken lassen


Autor: Thomas Kusch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich bin am Ueberlegen mittelfristig Platinen industriell bestuecken zu 
lassen, es fehlt mir aber noch ziemlich an Know-How..
Grobe Eckdaten:
-Menge ca. 500-1000Stueck
-Groesse ca. 45 x 35mm
-Mischbestueckung (ca. 30x SMD-Teile (0805, SO16), ca. 10 bedrahtete 
Teile (Stecker, DIL, TO220))
-Teile werden mitgeliefert
Es gibt noch keinen Bestueckungsrahmen, Halterungen, was auch immer...

Hat mir jemand ganz grobe Richtwerte fuer die Kosten? Welcher der vielen 
Dienstleister kann empfohlen werden? Worauf muss ich besonders achten?
Bin nach ein Wenig googlen etwas ueberfordert :(

Danke im Vorraus fuer jeden Hinweis!

Gruesse,
Thomas

Autor: Realplotter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest eine Bestuecker in deiner Naehe waehlen, sodass du 
vorbeigehen kannst. Es gibt immer etwas zu besprechen, immer etwas zu 
lernen. Der wird dir auch den fuer ihn optimalen Nutzen (5x5 oder so) 
nennen.

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleiner Tip: versuche die Platine nahezu vollständig auf SMD 
umzustellen, wird billiger. Der ganze bedrahtete Kram wird nämlich i. d. 
R. manuell vorgenommen, so kenne ich das zumindest von zwei Bestückern 
bei mir in der Nähe.

Autor: Bastelmensch nicht angemeldet da auf der Arbeit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich gebe meinen Vorrednern recht.

Erst mal so viel SMD wie möglich.

Dann unbedingt bei dem Bestücker vorbeigehen.

Als Laie hat man null Vorstellung was der Bestücker braucht. Vor allem 
auch wie. z.B. eine Tüte mit Bauteilen wird Dich effektiv teuerer kommen 
wie eine Rolle + verschnitt

Auch sind "schnipsel" a 100 Stk., wie man es manchmal von den 
Elektronik-Versendern bekommt, nicht gerade das was man sich als 
Bestücker erwartet.

Vielleicht hat der Bestücker auch Standartwerte schon auf Rolle im 
Schrank. Wird sich auch billiger werden als sich das irgendwo zusammen 
zu suchen.

Was die Kosten angeht kann ich leider nicht helfen. Bin aus dem Geschäft 
schon seit 5 Jahren raus.

Autor: Realplotter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich liefere die teuren Teile auch an. Dies, da ich nur dann den 
guten Preis bekomme, wenn ich Stueckzahlen kaufe. Das Huehnerfutter lass 
ich den Bestuecker liefern, der hat von der Standardteilen eh alles auf 
Rollen. Wichtig, in diesem Zusammenhang, wenn man Rollenschnipsel 
anliefert, der Automat hat die Loecher links. Und wenn dan Band 
eingespannt wird fliegen die ersten 10 Teile oder so schon raus. Daher 
wenn man die Prototypen selbst bestueckt, das Band an der richtigen 
Seite oeffnen. !!! Und das ueberschuessige Deckband nicht abschneiden. 
Ja, wenn man fragt, bekommt man die Verschnitt-teile, die runterfallen 
in einer Tuete. Also, wenn ein TSSOP14 DAC seine 5 Dollar kostet will 
ich den haben.

Autor: Thomas Kusch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Vielen Dank! Werde Eure Tipps befolgen und schaue mich hier in der 
Gegend um.

Gruesse,
Thomas

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Realplotter (Gast)
naja prototypen werden meist auch vom betücker von hand gefertigt (auch 
smd)...

Autor: Bastelmensch nicht angemeldet da auf der Arbeit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja Daniel, kommt auf den Prototyp an.

Ich habe in einem Musterbau gearbeitet. In dem Konzern gabs so viele 
Prototypen und Kleinstserien da war eine Maschine nötig.

Mal abgesehen davon das ich das sehen will wie jemand eine Leiterplatte 
mit 128 Stk CSD (bzw. µBGA) Flashroms von Hand bestückt... ;-) und wenn 
davon dann 10 Protoboards benötigt werden...

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder lasse die Bedrahteten Bauteile weg und löte sie nacher selber ein. 
Spart auch geld, da beim Einlöten wieder jemand dran verdient (Der 
Mensch am Lötkolben)

Alex

Autor: Steven Wetzel (steven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Kusch wrote:
> Hallo!
>
> Ich bin am Ueberlegen mittelfristig Platinen industriell bestuecken zu
> lassen, es fehlt mir aber noch ziemlich an Know-How..
> Grobe Eckdaten:
> -Menge ca. 500-1000Stueck
> -Groesse ca. 45 x 35mm
> -Mischbestueckung (ca. 30x SMD-Teile (0805, SO16), ca. 10 bedrahtete
> Teile (Stecker, DIL, TO220))
> -Teile werden mitgeliefert
> Es gibt noch keinen Bestueckungsrahmen, Halterungen, was auch immer...



> Hat mir jemand ganz grobe Richtwerte fuer die Kosten? Welcher der vielen
> Dienstleister kann empfohlen werden? Worauf muss ich besonders achten?
> Bin nach ein Wenig googlen etwas ueberfordert :(


Eckdaten:
3-5 EUR für SMD-Bestückung pro Platine
150 EUR Einrichtung
160 EUR SMD-Schablone
ca. 3 EUR für THT-Bauteile

Da es eine Serie ist, lass alles den Bestücker machen. Wenn du aus 
geizgeilen Gründen selber zum Lötkolben greifst, sehen das die Kunden 
und du könntest den Ruf verlieren. Außerdem sind diese paar EUR es nicht 
wert, sich da stundenlang hinzusetzen und giftige Dämpfe einzuatmen.

Autor: Realplotter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von wegen Prototypen auswaerts geben... dann muessten die Unterlagen 
auch schon soweit sein. Bei mir sind die Widerstande immer noch Res1 und 
nicht 470 bezeichnet. Das mach ich wehrend dem Bestuecken, mir 
ueberlegen was fuer Werte denn nun drauf sollen. Da schau ich auch was 
ich habe. Fuer ne LED an 5V ist es mit egal, ob da nun 1.8k, 2.7k oder 
3.3k sind. Wovon ich noch am Meisten Bauteile habe, das kommt rein. 
Fuer's Auswaertgeben muessen auch die Schemas einen uebersichtlichen, 
geordneten Eindruck machen, die Identifier am optimalen Platz sein. Das 
sind nochmals ein paar Stunden Arbeit.

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da es eine Serie ist, lass alles den Bestücker machen. Wenn du aus
> geizgeilen Gründen selber zum Lötkolben greifst, sehen das die Kunden
> und du könntest den Ruf verlieren. Außerdem sind diese paar EUR es nicht
> wert, sich da stundenlang hinzusetzen und giftige Dämpfe einzuatmen.

Was sollen die Kunden da sehen? Man lötet ja die Leiterplatte nicht vor 
dem Kunden zusammen.
Oder glaubst Du das ein Bestücker die Lötstellen schöner hinbekommt?

OK, wenns über die Welle geht sind die Lötstellen gleichmässiger und das 
Lötzinn in der Regel auch komplett in den durchkontaktierungen am 
Beinchen raufgelaufen.
Aber wenn beim Bestücker der Lötkolben am werkeln ist, dann siehts 
genauso gut oder schlecht aus.

Ich habe auch schon Lötstellen (gerade THT) von Bestückern gesehen, da 
war erst mal Stundenlanges nacharbeiten angesagt.

Die Sache mit den Dämpfen ist natürlich ein (gutes) Argument.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Oder glaubst Du das ein Bestücker die Lötstellen schöner hinbekommt?

Vielleicht sollte man unterscheiden zwischen einem Bestücker, der 
Studenten zu Minimallöhnen einstellt, um SMD zu löten und einem 
Bestücker, der alles maschinell lötet.

Erste Sorte fabriziert das hier:

http://www.mikrocontroller.net/attachment/18420/Un...

Sowas kann man einem fachlich versierten Kunden nicht zeigen, ich 
zumindest würde mich schämen.

Autor: Realschotter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch bei professionell arbeitenden Bestueckern immer wieder was, 
das manual geloetet werden muss. Auch SMD uebrigens. Wenn zB die Pads 
unguensig sind, und nach dem Automaten faellt auf, dass gewisse Bauteile 
vom Grabsteineffekt aufgestllt worden sind, so wird das nachbearbeitet. 
Oder wenn die Kontakte vom Bauteil Y schon etwas oxidiert sind, und das 
Bauteil dank suboptimalen Pads auf eine Seite gezogen werden, wird das 
nachher manuell bestueckt. Schaut mal ein paar Stunden eurem Bestuecker 
zu. Das sind Augenoeffner.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn zB die Pads unguensig sind, und nach dem Automaten faellt auf,
>dass gewisse Bauteile vom Grabsteineffekt aufgestllt worden sind, so
>wird das nachbearbeitet.

Ich ging jetzt mal davon aus, der Layouter Ahnung von seinem Fach hat 
und das ausschließlich neue Bauteile zum EInsatz kommen. Alles andere 
ist ja gefrickel und da muß man Probleme eh einkalkulieren.

Autor: Manfred Müller (maenae)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

schnell, zuverlässig und preiswert...

Gruäss Andy


www.feintron.ch

Autor: VirtualSchotter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Wenn zB die Pads unguensig sind, und nach dem Automaten faellt auf,
>>dass gewisse Bauteile vom Grabsteineffekt aufgestllt worden sind, so
>>wird das nachbearbeitet.

>Ich ging jetzt mal davon aus, der Layouter Ahnung von seinem Fach hat
>und das ausschließlich neue Bauteile zum EInsatz kommen. Alles andere
>ist ja gefrickel und da muß man Probleme eh einkalkulieren.

Der Layouter sind wir, nicht irgendwelche ueberbezahlten Spezialisten. 
Es gibt immer mal einen neuen footprint, der nicht optimal ist. Auch 
gosse Lieferenten oder Hersteller liefern abgelagerte Ware, wenn die 
Nachfrage klein genug ist. Ich hab zB mal Kondensatoren von XYZ, vom 
Werk selbst, bekommen, und die pins waren irgendwie oxidiert. Wielange 
die dort schon rumgelegen sind ? Diese Dinger kauft man nur auf Rollen, 
dh bei mir werden die Rollen durch zusaetzliches Herumliegen auch nicht 
neuer.

Autor: Wener Puth (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

interessante Beiträge allesamt, und jeder hat ein wenig Recht.
Ich mache diesen Job beruflich nun seit 18 Jahren. Hatte eine eigene 
Fertigung . Dieses Unternehmen gibt es auch noch und hat an die 80 
Mitarbeiter. Davon ca. 8 Ingenieure die sich fast ausschließlich mit 
Entwicklung und Aufbereitung von Fertigungsdaten kümmern.
Weitere 60 in der Fertigung und der QS. Zusätzlich natürlich Buchhaltung 
Einkauf etc....
Lasst euch gesagt sein, das Engineering bei der Produktion macht sich 
fast immer bezahlt.
Mittlerweile arbeite ich mit 3 Fertigungsunternehmen in Deutschland sehr 
eng zusammen. Das bedeutet, dass ich von Prototypen, mittelgroße Serien 
bis Automotivstückzahlen  so ziemlich alle Technologien anbieten kann.
Und zwar von der Entwicklung über den Einkauf und die Fertigung inkl. 
ICT und Röntgen (z.B BGA´s) oder sonstigen Qualitätssichernden 
Maßnahmen. Eins ist gewiss, seid ihr gut in eurer Kernkompentenz, dann 
macht das, und nur das. Den Rest überlasst den Profis, denn nur beste 
Qualität mit reproduzierbaren Ergebnissen setzen sich langfristig am 
Markt durch. Am außerhaus Bestücken wurde noch niemand arm, sondern er 
gewinnt Erkenntnisse und Informationen, die für seine weiteren 
Entwicklungen sehr hilfreich sind.

Ich nehme mir für jeden von euch hier die Zeit, falls Interesse besteht 
einen Profibetrieb in der Branche kennen zu lernen bzw. zu besichtigen.

Meldet euch per mail oder tel.

wputh@weptronic.de  oder 07071-409782

Autor: Halbprofi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wener Puth

> Am außerhaus Bestücken wurde noch niemand arm....

Ja, sicher, aber mittlerweile gibt es bei sehr vielen Lohnbestückern ein 
Desinteresse und eine Arroganz gegenüber Kunden, die nur Klein- und 
Musterstückzahlen von 10, 50 oder 100 Platinen benötigen. Lieferzeiten 
von 3 Monaten werden da angeboten, das ist lächerlich!
Da komm ich auf dumme Gedanken und plane eine eigene Platinenbestückung.
Mal sehn was draus wird.

Ihre Kom-Daten habe ich mir denoch notiert.

Schönen Gruß

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wener Puth wrote:
> Ich nehme mir für jeden von euch hier die Zeit, falls Interesse besteht
> einen Profibetrieb in der Branche kennen zu lernen bzw. zu besichtigen.
>
> Meldet euch per mail oder tel.
>
> wputh@weptronic.de  oder 07071-409782

Wo kann man den sowas mal besichtigen? :)

Autor: Werner Puth (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Läubi,
wie schon gesagt, wer Interesse hat meldet sich telefonisch oder per 
email mit den entsprechenden Kontaktdaten. Ich beise nicht.....

Autor: Werner Puth (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Halbprofi,

ich kann dir von einer eigenen Fertigung nur abraten. Erstens sind die 
Geräte um eine qualitativ hochwertige Fertigung hoch zu ziehen richtig 
teuer. Denn gebrauchte Maschinen die den RoHs Normen entsprechend 
produzieren, gibt es so gut wie (noch)nicht. 2tens Platz/Miete/Personal 
etc... ? Und wer heute eine eigene Fertigung besitzt, hat sich entweder 
auf ein Marktsegment festgelegt oder hat die entsprechenden Stückzahlen. 
Sobald eine Anforderung an einen andern Prozess erforderlich ist, steht 
er wieder vor neuen Investitionen...

Aber zu deinen Anfragen... Bei mir bekommst du ab Eingang der 
Einzelmaterialien deine Baugruppen in 3 - 4 Wochen... ehrlich

wünsche dir viel Erfolg

Autor: Werner Dornstädter (dorni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hier einige Informationen für Bestückungszeiten von SMD-Bauteilen auf 
dem Automaten.

Für einen Kunden habe ich auch die Fertigungszeiten für eine 
Automatenbestückung erfasst.
Nachdem der Fertigungspreis nicht den Vorstellungen des Kunden 
entsprach, haben wir Ihm damit die tatsächliche Kostenfalle aufzeigen 
können. Es waren nachträglich noch diverse man. Lötarbeiten 
erforderlich!

Beispiel für ein 18-fach Nutzen, welches beidseitig eine SMD-Bestückung 
hatte. Je Seite waren 26 Bauteile:

In der Regel wird das Bestückprogramm anhand von Positionsdaten an einem 
separaten Programmierplatz erstellt. Nachdem diese Daten nicht verfügbar 
waren, haben wir die Positionsdaten am Automaten „geteacht“; Der Automat 
stand dann natürlich für die eigentliche Bestückung nicht zur Verfügung.

90 Min.  Bestückposition „Teachen“ Bestückseite
80 Min.  Nacharbeit auf Programmierstation
95 Min.  Programm auf Automat verifizieren

90 Sekunden Bestückzeit für Bestückungsseite je Nutzen
90 Sekunden Bestückzeit für Lötseite je Nutzen

Gruß Werner

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nun muss ich mal eine Lanze brechen für einen aussergewöhnlichen 
Bestücker:
http://www.electronic-production.eu/
Wie so oft, kleine Serie (50 Stk) und nicht viel Zeit, wartete ich bei 
meinem Haus- und Hoflieferanten 2 Wochen (!) auf ein Angebot, mit dem 
Hinweis, dass sich dass nicht lohnt (trotzdem unverschämt teuer), 
aufgrund der langjährigen guten Geschäftsbeziehungen  aber in 8 Wochen 
gefertigt werden könne. Ich dachte, ich träume....
Also mal in der Nachbarschaft umgeschaut, siehe oben. In einer Woche 
hatte ich meine Platinen zu einem äusserst fairen Preis. Super Qualität!
Ich werde da bei Kleinserien öfter fertigen lassen, die anderen sind 
raus, für immer, da bin ich nachtragend.

Autor: Sebastian Kreuzer (bastik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Mathias Sroka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

bestückungen von Klein Serien ist immer wieder ein Problem bei größeren 
Bestückern.
Wir haben uns auf die die Bestückung von Klein Serien spezialisiert.
Den für Klein Serien lohnt es sich fast nie einen Automaten zu rüsten.
Wir bestücken Klein Serien grundsätzlich nur mit Schablone ohne 
Rüstkosten für einen Automaten. Die Stückzahlen geben uns recht das es 
für solche Sachen ein Markt gibt. Wir machen auch die komplette 
Materialbeschaffung inklusive Leiterkarte. Für Fragen stehe ich Ihnen 
gerne zur Verfügung.

Autor: Forengott (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eMail?, Tel? Fax?

Autor: Mathias Sroka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mathias.Sroka@dischereit.de
Bei E-Mail Kontakt schicke ich die komplette Kontakt Adresse
Sollte ich gegen Regeln in diesem Board verstoßen bitte diese Naricht 
löschen.

Autor: Anfrager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bis wieviel Stk kann man Leiterkarten bei Ihnen fertigen lassen?

Autor: Mathias Sroka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir fertigen Baugruppen bis 10.000Stk.Grössere Stückzahlen nach 
Absprache. Bleifrei und Bleihaltig.

Autor: Andreas.K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

ich würde an deiner Stelle bei D&S Electronics www.dselectronics.de das 
Angebot holen lassen. Da werden deine Platinen in richtiger Hand und 
sehen danach richtig professionell aus. Von Preis her liegt die Firma 
ebenfalls gut!

Grüss Andreas

Autor: Felix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gerade in einem anderen Tread beantwortet und hier: www.dselectronics.de 
richtig empfehlenswert!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.