www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Thermoelement isloieren (GND am MAX6675)?


Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Thermoelement soll später die Temperatur eines geerdeten 
Aluminium-Boilers messen. Muss es davon isoliert werden (ich hätte 
vermutet ja, finde aber in Netz PID-Bauanleitungen, in denen das nicht 
isolierte Element mit einer Schraube gegen den Boiler gequetscht wird).

Und: In der Dokumentation zum MAX6675-Thermoelement-IC steht, dass man 
einen der Anschlüsse für das Thermoelement (konkret T-) mit GND 
verbinden muss, wenn man das "Thermoelement-nicht-angeschlossen"-Bit 
auswerten will. Das Bit interessiert mich nicht. Sollte der Eingang dann 
dennoch mit GND verbunden werden oder besser nicht oder ist das Jacke 
wie Hose? Anders gefragt: Hat das Erden des Thermoelements, am IC oder 
am Boiler oder an beiden Stellen, irgendwelche Nachteile, beeinflusst 
das beispielsweise die Qualität der Messung?

Autor: JÜrgen Grieshofer (Firma: 4CKnowLedge) (psicom) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es kommt natürlich darauf an ob, der GND am MAX der selbe ist als am 
Boiler...



Aber ich würde das ganze auf den MAX beziehen -> sprich GND vom MAX 
nehmen!

Wegen des Leitungslängenunterschieds, eine Leitung könnte hier länger 
ausfallen als die andere.
Und: Es wird sicher ein Netzgerät vor dem MAX hängen, was fast ganz 
sicher bedeutet das der PE und GND in deiner Schaltung nicht die selben 
sind.

Zur Messgenauigkeit: Die wird es dir auch Dankbar sein, wenn du den GND 
vom MAX benutzt!


lg jÜrgen

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es wird sicher ein Netzgerät vor dem MAX hängen

Genau. Die Platine war (bisher) nicht als geerdet geplant.

> Zur Messgenauigkeit: Die wird es dir auch Dankbar sein, wenn du den GND
vom MAX benutzt!

Ich brauche als Anfänger mehr Information. Das Thermoelement wird 
wahrscheinlich ein Open-Junction-Typ sein, dessen Junction liegt also 
auf PE eines Boilers. Elektrische Isolierung würde ich gerne vermeiden 
(Ansprechgeschwindigkeit). Jetzt gibt es die Optionen:

1. den Thermoelement-Eingang "T-" des MAX6675-Wandlers mit GND 
verbinden, ja oder nein? Laut Maxim-Doku scheint der einzige Sinn dieser 
Verbindung die "Thermoelement-nicht-angeschlossen"-Erkennung zu sein.
2. Schaltungs-GND (am Spannungsregler) mit Schutzerde des Boilers 
verbinden, ja oder nein?

Wenn ich raten darf, würde ich 1 - nein und 2 - ja wählen (1 - nein, um 
die Sache symmetrisch zu lassen).

Boiler und Controller hängen übrigens am selben Netzkabel.

Autor: JÜrgen Grieshofer (Firma: 4CKnowLedge) (psicom) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Thermoelement muss am MAX mit 2 Verbindungen liegen (keine 
Spannungsdifferenz) wie soll der denn sonst messen, wenn er kein 
Bezugspotential hat?!

Den SchaltungsGND würde ich nicht mit PE verbinden (Kann für Schaltung 
die davor ist tödlich ausgehen)

Ich würde dennoch den T- ausführen, da solche Sachen, besonders bei 
Heißwasseranwendungen, bzw. dort wo zumindest ein wenig Sicherheit 
geboten ist.


Ansonsten: die elektrische Isolation - Optokoppler, wäre mit einigem 
Schaltungsaufwand sicherlich eine solide Lösung. Die 
Ansprechgeschwindigkeit spielt bei Temperaturregelungen gar keine Rolle.


Nebenbei: Du hast zwar einen PID Algo, wirst aber nur PDT brauchen xP 
der I-Anteil ist schon in der Strecke drinnen!

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Thermoelement muss am MAX mit 2 Verbindungen liegen

Natürlich. Und die heissen T+ und T-. Die Frage war, wie es sich dabei 
mit GND und T- verhält. Laut Maxim-Datenblatt ist das eine 
Kann-Verbindung (notwendig für Element-Erkennung), keine 
Muss-Verbindung. Wenn es sinvoll wäre, T- und GND immer zu verbinden, 
hätten die es doch sicher im IC gemacht. Also scheint es Situationen zu 
geben, in denen man T- nicht mit GND verbindet. Dazu will ich mehr 
wissen.

> Den SchaltungsGND würde ich nicht mit PE verbinden (Kann für Schaltung
die davor ist tödlich ausgehen)

Was meinst Du mit der "Schaltung davor"? Es gibt meinen Controller und 
die Maschine mit geerdetem Boiler (in der Maschine befinden sich 
ansonsten nur Schalter, Kabel, Thermofuse; keine Elektronik).

> Ich würde dennoch den T- ausführen

Was beudetet "den T- ausführen"?

> Ansonsten: die elektrische Isolation - Optokoppler, wäre mit einigem
Schaltungsaufwand sicherlich eine solide Lösung

Ich versteh nicht ganz, wie und wo hier ein Optokoppler hilft. Es geht 
darum, dass der Boiler auf Schutzerde liegt und dass das Thermoelement, 
sofern open/grounded junction, damit auch auf Schutzerde liegt. Von dem 
Punkt aus: wie geht es weiter, erden der Schaltungs-Masse?

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Antwort von Maxim zu der Frage:

"Thank you for your inquiry. The MAX6675 was not designed to work with 
grounded-junction thermocouples. That said, you may be able to use a 
grounded junction thermal couple if the thermocouple is the only 
grounded point in the system".

Wenn ich das richtig verstehe, darf GND der Schaltung also nicht - 
beispielsweise am Spannungswandler - mit Schutzerde verbunden werden, 
nur das IC über das Thermoelement. Hätte ich nicht gedacht. Bezgl. T- 
keine Auskunft.

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn ich das richtig verstehe, darf GND der Schaltung also nicht -
beispielsweise am Spannungswandler - mit Schutzerde verbunden werden

Wie sieht es eigentlich mit der Verbindung zum PC aus, bringt das der 
Schaltung eine Verbindung von GND mit Schutzerde?

Autor: rieselkalk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also nach meiner Erfahrung, kann die Schaltung nicht sehr gut 
funktionieren wenn die Fühler Eingänge nicht potential frei sind. Auf 
eins sollte der Anwender auf jedem Fall beachten: Es handelt sich hier 
um ein Thermoelement (zwei verschiedene Metalle sind verschweißt) als 
Fühler und dieser Fühler darf mit keinem anderem Metall metallisch bis 
zum IC Eingang in Berührung kommen. Sonst entsteht eine zusätzliche 
Thermospannung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.