www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Anfängerfrage, alle Pins beschaltet mit nur einer Leitung?


Autor: Alex (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe das STK525 StarterKit von Atmel, mein Problem ist:
Ich habe auf dem Board ein Latch(J7)(ist das eigentlich ein Latch oder 
nennt sich das anders?),  das wie im Anhang mit 4 Portpins beschaltet 
ist.
Jetzt führt auf der solder side aber nur eine Leitung hin(siehe Anhang 
unten), wie kann das sein?
Ich möchte nämlich auf die Portpins zugreifen und weiß nicht, ob es 
darüber überhaupt geht!

Ich hoffe es meldet sich jemand, ist bestimmt schnell beantwortet!

Grüße Alex

Autor: Alex (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier die Unterseite des Boards!

Autor: Jan Mayer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

die obere Zeichnung/Schematic ist ein Bus, d.h. in der "dicken" blauen 
Leitung verbergen sich mehrere Leitungen (hier: PF0 bis PF3).
Es dürften also alle Pins angeschlossen sein.

Gruß,

Jan

Autor: Peter P. (bonsaibaum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und nebenbei könnte das board ja mehr als 2 layer haben, d.h. die 
leitungen könnten im inneren der platine verbunden sein.

lg

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das erste Bild ist ein Schaltplan. Der hat mit der Realität auf der 
Platine nur funktionell was zu tun. Im Schaltplan gibt es auch keine 
Löt- und Bestückungsseite. Wie Jan schon richtig sagte, ist die dicke 
blaue Linie ein Bus, der eine Parallelführung mehrerer Datenleitungen 
symbolisiert. Die einzelnen Leitungen sind elektrisch nicht miteinander 
verbunden.

Außerdem ist das Ding "J7" ein "Jack" (dt. Steckverbinder bzw. Buchse). 
Mit einem Latch hat das nichts zu tun.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
erst mal Danke für die schnellen Antworten. Der Bus enthält PF0 bis PF7, 
die anderen Pins sind woanders angeschlossen.

Hab mir das Board mal genauer angesehen, und das ist fast überall so, 
dass zB auch Schnittstellen über weniger Verbindungen verfügen, als sie 
Ausgangspins haben.

Geschieht die Verbindung wirklich innerhalb der Platine, ich dachte man 
kann diese nur auf die Ober- und Unterseite der Platine setzen. Ist 
schwer vorstellbar, dass da noch irgendwas ist.

Gruß Alex

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Im Schaltplan gibt es auch keine Löt- und Bestückungsseite

Aber der Schaltplan spiegelt doch die Realität wieder, sonst nutzt doch 
der Schaltplan nix, wenn es so auf der Platine nicht realisiert worden 
ist!

Alex

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Schaltplan spiegelt nur die funktionelle Realität wider, nicht 
aber die Anordnung der Komponenten auf dem Board! Und deshalb kann man 
im Schaltplan auch Symbole wie Busse verwenden, um die Übersichtlichkeit 
und Lesbarkeit zu verbessern, die im Layout natürlich aufgelöst werden 
müssen. Das sorgt eben dafür, dass man anhand des Schaltplans die 
Funktion der Schaltung nachvollziehen kann, was anhand des Boards 
nicht ohne weiteres möglich ist. Nur anhand des Schaltplans kann man 
sehen, was die Schaltung wirklich macht.

Das STK525 ist mit größter Wahrscheinlichkeit eine Multilayer-Platine 
mit (vermutlich) 4 Lagen. Die beiden Innenlayer sind nunmal von außen 
nicht sichtbar.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, vielen Dank,
wusste gar nicht, dass so etwas möglich ist. Werd mich mal etwas genauer 
mit Multilayer auseinandersetzen..

Gruß Alex

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex wrote:
> wusste gar nicht, dass so etwas möglich ist. Werd mich mal etwas genauer
> mit Multilayer auseinandersetzen..
Hast Du schon mal ein PC-Mainboard gesehen? Was glaubst Du, wie viele 
Lagen die Dinger haben?

Zum selbermachen (Einzelanfertigung) sind Multilayer-Boards allerdings 
i.d.R. viel zu teuer (außer natürlich, wenns nicht anders geht).

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hast Du schon mal ein PC-Mainboard gesehen?
gesehen schon, aber noch nie darüber Gedanken gemacht wie alles 
miteinander verbunden ist.
Wenn man von der Seite auf das STK525 schaut kann man auch mehrere Lagen 
erkennen(oder ich bilde mir das nur ein ;));
Multilayer-Leiterplatten können ja bis zu 48 Schichten haben, was man 
damit alles machen könnte...??? ;)

MfG Alex

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex wrote:
>... was man damit alles machen könnte...??? ;)
Wieso "machen könnte"? Man macht. Ist allerdings (wie man sich leicht 
vorstellen kann) aufwändig in Entwurf und Herstellung und lohnt meist 
nur bei Großserien...

Viel wichtiger ist, dass Dir der Unterschied zwischen Schaltplan und 
Layout klar ist...

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Viel wichtiger ist, dass Dir der Unterschied zwischen Schaltplan und
>Layout klar ist...

Das ist mir klar, war mir aber auch schon vorher, mich hat's eben nur 
verwundert, das Schaltplan und Platine nicht übereingestimmt haben.

Also nochmal vielen Dank für's schnelle antworten!

MfG Alex

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.