www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Eclipse CDT Mixed Mode Quellcode beim Debuggen?


Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß jemand ob es für Eclipse die Möglichkeit gibt, beim C/C++ Debuggen 
sich den Disassembler-Code direkt im entsprechenden C-Quellecode als 
Mixed-Mode anzeigen zu lassen? Gibts da ein PlugIn? Oder vielleicht ne 
simple Einstellung irgendwo?

Autor: sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim mir gibt es im Debugger ein Disassembly Fenster, das zeigt den Code 
im Mixed Mode an.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das hab ich natürlich auch. Ich dachte es lässt sich wie bei großen 
kommerziellen Compilern vielleicht direkt das Hauptfenster auf mixed 
Mode schalten. Das Code Composer Studio kann das beispielsweise.

Autor: Ha Jo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Christian,

helfen kann ich Dir leider nicht, ich kenne auch
nur die beiden getrennten Fenster (Source und Disassembler).
Ich nutze das allerdings bei einer SPARC CPU.

Meine Frage an Dich: Nutzt Du Eclipse auch zum Debuggen
von AVRs? Evtl aauch unter Windows? Ich habe es noch nie probiert.
Und bevor ich lange Zeit damit verbringe und es hinterher
doch nicht geht,würde ich es gerne wissen.
Mit AVARICE soll man ja eine Verbindung zu den DRAGON/JTAG ICE
herstellen können und dann über GDB debuggen. Aber das in Eclipse
zu installieren, das habe ich noch nicht versucht. Bei der SPARC
CPU (s.o.) habe ich ein fertiges Plugin bekommen und es läuft auch
nicht über GDB sondern einen speziellen Debugger.

Danke für Antworten (auch von anderen).

Joachim

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, AVRs benutze ich nicht. Ich benutze Eclipse auch zum Debuggen über 
GDB bei der MSP430 Reihe. Klappt ganz gut, wenn man einmal verstanden 
hat, wie Eclipse da arbeitet.

Für AVRs gibts meines Wissens aber auch ein PlugIn.

Autor: Ha Jo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ja ich weiß, ein PlugIn für AVR habe ich auch, aber da habe ich
noch nicht entdeckt, dass der Debugger dort eingebunden ist :-(

Joachim

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie auch? Der Debugger ist doch immer der entsprechende gdb. Also dann 
halt der avr-gdb, das muss man bei der Debug-Konfiguration halt 
reinschreiben. Außerdem das gdb-Start-Script, also wohin er sich 
verbinden soll. Ich nehme mal an, es läuft beim AVR auch wie beim MSP:

Prozessor - <JTAG> - GDB-Proxy - <TCP/IP> - GDB - Eclipse

Eclipse startet dann den gdb selbstständig. Den GDB-Proxy muss man 
selber starten. Der GDB und GDB-Proxy sind Bestandteile der 
GCC-Toolchain für den entsprechenden target-Prozessor.

Autor: Ha Jo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Hinweise. Ich werde mich mal an einem
verregneten Wochenende damit beschäftigen. Bisher habe
ich immer mit AVRStudio entwickelt. Damit geht es einfach.

Vor ein paar Wochen habe ich in der Firma das erste Mal
mit Eclipse arbeiten müssen. Auf einem LEON3 (Sparc V8).

Und ich finde die IDE echt gelungen. Das kompilieren für
AVR klappt zu Hause auch schon. Nur der Debugger fehlt mir
noch. Und die GNU Debuggertools für AVR habe ich noch nie
benutzt. Darum muß ich lernen.

Also dann, danke nochmal und ein schönes Wochenende.

Joachim

Autor: Ha Jo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Christian,

jetzt habe ich weiter mit dem Eclipse-Plugin für AVR und dem AVR-GDB
rumgespielt und ich hatte das gleiche Problem beim Debuggen.
Ich habe dann das Linker Outputformat umgestellt. Beim AVR
"--oformat=coff-ext-avr". Damit hatte ich dann mixed Anzeige
von Source und Assembler in dem Disassemblerfenster.

Gruß
Joachim

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.