www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Die gelben Spione


Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich wollte mal eure Meinung zu dem Spiegel Artikel hören. Ich habe 
selber eine Weile mit und unter Chinesen gearbeitet und die 
Klau-Mentalität war da 100% wahr. Auch die Erpressungsmasche.  Ich finde 
das echt mal frech und es wird Zeit das man was tut, aber ich habe nicht 
den Eindruck dass sich auch nur die Betroffenen wehren. Hab einen 
Kollegen der hat biochemische Roboter nach China vertickt, erstmal für 
ne Mille und der "Anschlussauftrag" folgt bald. Muha. Der glaubt sein 
"Patentnetzwerk" schützt ihn. Naja...

3N

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin von dem Problem zum Glück nicht betroffen, aber was ich da von 
anderen gehört habe ist echt schlimm. Di klauen alles was sie bekommen 
können (natürlich sicher nicht alle, aber im Allgemeinen). Messen sind 
für die ein Selbstbedienungsladen für neue Ideen (wobei Laden wohl eher 
falsch ist, Laden hat was mit kaufen zu tun...). Die Industrieländer 
sollten sich mal zusammenschließen und ein Importverbot für geklaute 
Waren verhängen. Auf jedem Fall ist die Art absoluter Mist.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist natürlich immer ärgerlich, wenn man übers Ohr gehauen wird...

Deshalb kann ich auch die Chinesen verstehen. Ich würde es an deren 
Stelle nämlich genauso machen. Die Geschichte des Imperialismus empfielt 
das geradezu...

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sich über die Chinesen aufzuregen ist müßig wenn man die "befreundeten" 
Dienste im Hause hat. Die Amerikaner betreiben mit "Echelon" eine 
Horchstation die einen Großteil der in Deutschland betriebenen 
Kommunikation mitschneidet - und die CIA ist gesetzlich verpflichtet, 
dabei gewonnene Informationen von wirtschaftlicher Relevanz an 
US-Unternehmen zu liefern.
Wer hat den 2005 aus dem Airbus-Werk in Hamburg stoßweise Blaupausen 
geklaut? Die Chinesen nicht.

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Klau-Mentalität war da 100% wahr

Die Einheimischen (Deutschen) klauen mindestens genauso viel, sie bilden 
sich nur ein, es geschickter verstecken zu können.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Diebe,
nachdem ich Ihnen nun erfolgreich die Zeit gestohlen habe, lassen Sie 
mich abschließend zu einem Mundraub in´s nächste Delikatessengeschäft 
einladen.

(Otto Waalkes)

;-)
Paul

Autor: whatever (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Rumpelstilz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Letztens googelte ich mal nach Spezialprodukten, die wir selbst 
herstellen. Man ist ja gelegentlich an der Konkurrenz interessiert. Ich 
klickte in Google einen Link an, auf der rechten Seite der Suchliste 
unter kommerzielle Anbieter. Dem Namen nach, sah das amerikanisch aus. 
Bei näherer Betrachtung, der Öffnung der Seite, verbarg sich dort ein 
Händler aus Shanghai.

Sofort sprang bei uns die Firewall (erfolgreich) an, da diese Seite 
versuchte, Trojaner auf unseren Rechner zu laden. Ein paar Sekunden nach 
dem Mausklick, hatte ich unseren Administrator an der Strippe. So soll 
es sein!

Autor: Hobbyloet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne das von Messen für Werkzeugmaschinen (CNC).
Die Koreaner, bewaffnet mit Digicams, ohne Furcht an und in die 
Maschinen!
Das war schon vor ca. 6 Jahren.

Maschinen von Dawowoo, hatten Ähnlichkeiten von mir bekannten Maschinen.

Autor: Hobbyloet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ whatever (Gast)

Lass den Scheiss!

Autor: Mandarin Guy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Open Source everywhere will save this World!

Autor: Dantor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Rumpelstilz: Wie kann denn eine Seite von sich aus Trojaner 
installieren?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Indem sie eine Sicherheitslücke im Browser ausnutzt.

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer glaubt bei Asiaten mit europäischen "a-prio"-Annahmen kalkulieren zu 
können wird recht schnell "auf die Schnauze" fliegen. Die asiatische Art 
zu Denken und auch ihr Wertegefüge unterscheidet sich doch erheblich.
Allen voran die Ansichten zum Thema List. List hat hier die negative 
Konnotation von Betrug, Falschheit, unwert des edlen Ritters. Das wird 
in China etwas anders gesehen. List ist dort ein Sieg durch Schläue. 
Sich überlisten lassen ist ein Kennzeichen von Dummheit. Deshalb haben 
die Chinesen schon vor Jahrtausenden die "36 Strategeme" erarbeitet, 
eine Art Systematik der Listen. Wie jede andere Systematik soll dies dem 
Kenner zu einer schnellen Klassifizierung des vorliegenden Falls und 
damit des Finden des richtigen Gifts bzw. der richtigen Medizin 
verhelfen.
Ich kann nur jedem empfehlen, der öfters Kontakt nach China hat, sich 
die "36 Strategeme", kommentiert von Harro von Senger, anzueignen.
 http://www.amazon.de/Strategeme-fÃŒr-Manager-Harro...

Ein anderer Aspekt ist der des "öffentlichen Gesichts" bzw. dessen 
Wahrung. Zum einen muß dieses Gesicht nicht die wirklichen Absichten und 
Gefühle wiederspiegeln; wer einem anlächelt kann einem im gleichem 
Moment ein Messer in den Rücken rammen. Zum anderen ist die 
Gesichtswahrung sehr wichtig. Ein Chinese wird öffentlich kaum die Frage 
"Haben Sie das verstanden?" mit "Ja" beantworten. Fragt man allerdings 
gesichtswahrend ob man ihm evtl. noch einige Sachen erklären könnte wird 
man eher die wahre Antwort erfahren. Auch sollte man sich hüten 
Hierarchie-Ebenen zu mißachten. Wer sich direkt an den oberen wendet 
entzieht dem unteren seine Daseinsberechtigung.

Autor: OpenSourcler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Open Source everywhere will save this World!

So ist es. Hier sieht man wieder einmal, dass mit gespaltener Zunge 
geredet wird. OpenSource, ja, aber nur, wenn man dadurch schon 
bestehende kommerzielle Produkte ersetzen kann. Aber natürlich nicht 
dann, wenn es an die eigenen Produkte geht. Dann ist das sowas von 
pöhse.

Wer OpenSource propagiert, sollte das auch konsequent durchziehen. Was 
die Chinesen machen, ist nur konsequent und richtig. So baut man eine 
gesunde Konkurrenz auf und hilft dadurch, die trägen Massen in Wallung 
zu setzen. Der Markt muss dann eben entsprechend schnell reagieren.

Und da ja Patente sowieso innovationshemmend sind, gehören diese in 
diesem Bereich natürlich verpooten.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudi wrote:
> Auch sollte man sich hüten Hierarchie-Ebenen zu mißachten. Wer
> sich direkt an den oberen wendet entzieht dem unteren seine
> Daseinsberechtigung.

Herrlichen Anschauunsunterricht darüber, was passiert, wenn man diesen 
Rat mißachtet kann man nachlesen bei

   Amélie Nothomb: Mit Staunen und Zittern

Autor: Andreas R. (rebirama)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke das Patente zwei Seiten haben.
Sie können auch Investitionen fördern. Keine Firma kann millionenschwere 
Forschungsprogramme auflegen, wenn das gewonnene KowHow dann von der 
Konkurez kopiert wird. -> ohne Patente keine Investitionsicherheit
Anders sieht die Sache bei Patenten wie dem "Fortschrittsbalken" oder 
anderem
Naheliegendem aus...
Ich denke, dass Patentwesen seine Daseinsberechtigung hat, wenn Augenmaß 
bei der Zulassung verwand wird.

Wenn ich da sehe wie häufig ich Patentanmeldungen zu Perpetuumobile(!) 
aus den USA auf dem Schreibtisch habe. Da könnte ich eigentlich mal ne 
Sammlung aufmachen...

Autor: Rumpelstilz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dantor:

>@ Rumpelstilz: Wie kann denn eine Seite von sich aus Trojaner
>installieren?

Indem sie versucht, ausführbare Dateien (*.com, *.exe) auf einen Rechner 
zu laden.

Und das geht! Siehe Diskussionen über Dialer, die auch ausführbare 
Dateien sind, in der Vergangenheit.

Uhu Uhuhu:

>Indem sie eine Sicherheitslücke im Browser ausnutzt.

Nee, keine Sicherheitslücke. Das hat eben die Firewall geblockt und auch 
gemeldet.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rumpelstilz wrote:
>>Indem sie eine Sicherheitslücke im Browser ausnutzt.
>
> Nee, keine Sicherheitslücke. Das hat eben die Firewall geblockt und auch
> gemeldet.

Naja, wenn die Firewall alle Sicherheitslücken schützen würde, gäbe es 
kein Sicherheitsproblem. Leider ist es ganz und gar nicht so...

Autor: Acc Marv (xenen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_28685826...
Als ich den hab laufen lassen, kam auch keine Meldung von der 
Firewall;-)
Soll aber erst die Beta-version sein;-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.