www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Festplatte als Programmspeicher für UC's


Autor: Nik Bamert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi leute!!

Gibt's eigentlich irgendeinen Basic Interpreter, welcher sein
Programm(das, das interpretiert werden soll) nicht z.b. Aus einem
externen Ram, sondern aus einem Internen Cache holt?

Ich dachte daran, das man dann eine Erweiterung scrheiben könnte,
welche, von einer IDE Festplatte jeweils einen Sektornach dem anderen
in den internen Cache kopiert, zum Beispiel in ein internes EEprom.
Danach könnte der Interpreter jeweils das im eeprom stehende
ausführen.

Oder: Gibt es sogar eine Möglichkeit den 'Normalen' Code in  den
Programmspeicher zu kopieren, und dann ausführen zu lassen?


Denn, wenn man eine Festplatte auf irgendeine Weise so anschliessen
könnte, wären schliesslich, riesige programme für UC's möglich.


Mann könnte natürlich auch immer einen Sektor in ein externes  Ram
kopieren, und dann ausführen, aber dies wäre sicher ziemlich
langsam...

Und wäre es überhaupt möglich immer wieder neuen Code ins Ram zu
kopieren, den der uc dann auch normal ausführen kann?
--Den wie würde man grosse Programm-Sprünge vermeiden können?
Wenn im Code irgendwo im Code ein jump Befehl für eine Adresse ganz am
Ende des Programms steht, wird das ganze evtl. noch komplizierter:
Denn man müsste unter Umständen dann einen neuen Sektor ins Ram
laden..

Und wie käme ein Controller damit zurecht?-Er weiss ja nicht wo er
nachher weiter machen soll...



MFG Nik

Autor: Mark de Jong (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Nik,

Was Du haben möchtest ist einen DOS (Disc Operating System).
sowas ist nicht einfach zu programmieren.

Ich habe auch schon die idee gehabt, aber der controller braucht dann
erstmals einen BIOS (Basic IO System), dann einen Command Interpreter,
etc....

Also Viel arbeit (specificieren und dann programmieren).

Aber wenn der controller code (programme) aus RAM ausführen kann ist es
wahrscheinlich machbar.

Grüße Mark.

Autor: Frank Linde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Nik,

machbar ist das schon, nur will man üblicherweise auf einem
Microcontroller keine so großen Programme laufen lassen. MC sind ja
gerade dafür entwickelt worden, kleine und schnelle (Echtzeit)
Anwendungen mit minimalem Hardwareaufwand zu realisieren. Was aus
meiner Sicht nur Sinn machen würde, wäre die Speicherung von Daten auf
einer Festplatte, weil es durchaus Anwendungen gibt, wo über einen
längeren Zeitraum größere Datenmengen erfaßt werden müssen.

>> von einer IDE Festplatte jeweils einen Sektornach dem anderen
>> in den internen Cache kopiert, zum Beispiel in ein internes EEprom.

>> Mann könnte natürlich auch immer einen Sektor in ein externes Ram
>> kopieren, und dann ausführen, aber dies wäre sicher ziemlich
>> langsam...

Auf jeden Fall wesentlich schneller, als es in ein EEPROM zu kopieren
und dann von dort zu laden. EEPROM-Zugriffe sind etwa um den Faktor
100.000 (hunderttausend) langsamer als RAM-Zugriffe.

Gruß, Frank

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand schon einmal eine Festplatte bzw. einen Flash Speicher (Smart
Media ect...) an einen AVR angeschlossen? Und währe er bereit eine
fertige Source zu posten?

Autor: Nik Bamert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI!

@alle

ok... ich sehe schon es würde "etwas" kompliziert werden.. :)

Aber wenn ich mal wieder Zeit, ich hab ja viele Ferien, weil ich noch
an die Schule gehe....


Trotzdem Danke für die Antworten.


MFG
NIK

Autor: Frank Linde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Marcel: Kennst Du Google? Mit den Suchbegriffen "ide avr harddisk"
findest Du an erster Stelle z.B. dies:
http://home.cybervillage.de/heesch/ide.htm

Gruß, Frank

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.