www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Probleme mit Ausgangsangsteuerung


Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab folgendes Problem:
an einem ATmega48/88 möchte ich die PINs PB0 und PB1 als Ausgänge 
benutzen.
Während bei meinem Programm die Ausgänge PB4, PB5 wie gewünscht schalten 
(0V / 5V), messe ich an PB0 und PB1 immer um die 0.8V

Kann sich jemand dieses Verhalen erklären? Muss ich die PINs irgendwie 
explicit als IO definieren (mit DDRB=0xff; hab ich alle auf Ausgang 
geschaltet). Das FuseBit für CLKO ist NICHT gesetzt.

mit freundlichem Grusse und vielen Dank im Voraus,
Tobi

Autor: Andreas Paulin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hängt an den Ausgängen dran??

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du hast recht, das Problem liegt an der Schaltung am Ausgang. Ich hab 
wohl den Ausgang überlastet.
Am Ausgang hängt ein 1k5 Ohm Basisvorwiderstand und dahinter ein BC 
337-16 in Emitterschaltung. Er sollte ein Relais mit 150 Ohm Widerstand 
und einer Betriebsspannung von 12 V schalten, was allerdings nicht 
funktioniert, da der Transistor immer (auch wenn gar nichts an der Basis 
hängt) durchsschaltet.
Im Datenblatt steht als maximale Kollektor-Emitter-Spannung 45V!, kann 
mir jemand erklären warum das ding einfach durchschaltet? und wie ich 
mein Relais korrekt betreiben kann? Das Relais direkt am Mikrokontroller 
zu betreiben geht nicht, da beim Wechsel von 0V auf 5V am Relais immer 
noch 7V anliegen, was zu viel ist um das durchschalten abzubrechen, 
ausserdem befürchte ich dass die hohen Ströme meinem uC schaden könnten.

Gruss
Tobi

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Tobi (Gast)

>du hast recht, das Problem liegt an der Schaltung am Ausgang. Ich hab
>wohl den Ausgang überlastet.
>Am Ausgang hängt ein 1k5 Ohm Basisvorwiderstand und dahinter ein BC
>337-16 in Emitterschaltung. Er sollte ein Relais mit 150 Ohm Widerstand

Damit überlastets du den AVR sicher nciht, der kann 20mA und mehr.

>und einer Betriebsspannung von 12 V schalten, was allerdings nicht
>funktioniert, da der Transistor immer (auch wenn gar nichts an der Basis
>hängt) durchsschaltet.

Falsche Verdrahtung, Transistor falsch angeschlossen, Freilaufdiode 
fehlt möglicherweise etc.

>ausserdem befürchte ich dass die hohen Ströme meinem uC schaden könnten.

Richtig, ein Transistor muss sein.

Relais mit Logik ansteuern

MfG
Falk

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tatsächlich, ich hab den Transistor falsch angeschlossen. Ich dachte, 
dass alle Transistoren im TO92 Gehäuse gleich angesteuert werden, war 
wohl ein Irrtum, denn ich hielt mich an das Datenblatt eines BC337-16 
eines anderen Herstellers, da beim Händler keins aufgeschaltet war. Ich 
hoffe, dass wenigstens die anderen Daten beim selben Typ stimmen?!

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht er Unterschied denn aus, d.h. welcher Hersteller hat welche 
Pinbelegung?

Dass gleiche Typen je nach Hersteller unterschiedlich sind ist 
ungewöhnlich. Allerdings sind nicht alle Typen mit Gehäuse ähnlich TO-92 
gleich, z.B. hat der BC635 das Pinout eines Leistungstransistors, also 
Kollektor mittig (technisch scheint das ein BD135 in anderem Gehäuse zu 
sein).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.