www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fehlermeldung "READLB Entry not found" in Bascom


Autor: Gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe gerade mal versucht, mit Bascom einen ATMEGA162 zu 
programmieren. Leider erkennt er den Chip nicht, es kommt immer die 
Fehlermeldung: "READLB Entry not found", wenn ich die Fuse Bits auslesen 
will.
Als Programmer benutze ich den AVR ISP Programmer hier aus dem Shop.

Mit Ponyprog funktioniert alles, aso ist der Chip in Ordnung und 
scheinbar alles richtit angeschlossen.

Woran kann das liegen?

Gruß Gerd

Autor: Roland Z. (r-zimmermann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ist dein Bascom aktuell? Wenn nicht aktualisiere mal, die haben wenn ich 
richtig informiert bin mit einem der letzten Updates was am 
Programmermodul geändert.

MfG
Roland

Autor: Gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Roland,

ist die aktuelle Version, mit einer Älteren kommt der selbe Fehler.


Gruß Gerd

Autor: Roland Z. (r-zimmermann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gerd,

sorry aber dann bin ich mit meinem Latein am Ende angelangt. Wenn du den 
AVR-ISP mit Ponyprog verwenden kannst ist ja die Proggerhardware 
offensichtlich in Ordnung...
Bascom habe ich zwar noch auf dem System drauf, aber leider grade keinen 
Mega162 zum Testen da.
Wenn du das Ding nur Fusen willst, Fuse doch mit Pony und Progge danach 
ganz normal deinen Code mit Bascom rein? (Voraussetzung das das Proggen 
des Programmcodes unter Bascom funktioniert....)
Als ich ein ähnliches Problem hatte (mit einem USB-Progger der nicht so 
recht wollte) habe ich mit dem AVR-Studio die Fuses nach meinen Wünschen 
umgestellt und danach ganz normal mit meinem Wunschcompiler den 
Programmcode reingejagt. Wenn du die RS232 frei hast kannst du ja als 
Option nach dem Fusen nen Bootloader reinbraten dann kannst du bequem 
über die Serielle Flashen.

MfG
Roland

Autor: Roland Z. (r-zimmermann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gerd,

was mir grade einfällt mit wieviel Takt rennt der AVR? Eventuell ist der 
Programmer zu schnell oder die Baudrate ist in Bascom nicht korrekt 
eingestellt. Probier doch mal bitte ob du einen anderen Mega mit Bascom 
Proggen kannst, sofern du einen anderen dahast. Ich habs grade mit einem 
ATmega128 und nem Mega8 Probiert, beide frisch aus der ESD-Schachtel von 
Farnell, hat problemlos funktioniert.

MfG
Roland

Autor: Gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Roland,

da der interne Programmer auch den Chip nicht identifizieren kann, gehe 
ich davon aus, das er ihn gar nicht programmieren kann. Ich kann ihn 
zwar scheinbar auslesen, aber da er noch ganz frisch ist steht noch 
nichts drin. Habe vorhin erst die Leiterplatte fertiggestellt, morgen 
werde ich versuchen, ihn zu programmieren.
Die Fuses habe ich nur versucht auszulesen, um zu sehen, ob er überhaupt 
ansprechbar ist.
Ist auch kein großes Problem, habe ja immer mir Ponyprog gearbeitet.
Ponyprog hat ja eine Kalibrierungsfunktion, der Bascomprogrammer nicht. 
Vielleicht liegt es daran.
Habe schon meinen Autocad Dongle abgezogen, weil ich dachte, daß es die 
Signale verfällscht.


Besten Dank und einen schönen Abend noch!

Gruß Gerd

Autor: Gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Roland,

habe es gerade mir einem Mega8 versucht, auch negativ.
Den Takt vom Mega162 habe ich noch nicht verändert, müßte also original 
mit 2 MHz laufen. Baudrate kann ich nicht einstellen, Programmer läuft 
ja über den Parallelport


Gruß Gerd

Autor: Roland Z. (r-zimmermann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Gerd,

es liegt also definitiv am Bascom internen Programmer. Hast du die 
Leitungen kontrolliert? Es kann ja sein daß Bascom eine andere Belegung 
verwendet oder in der .ini-Datei was geändert worden ist, so daß es 
nicht mehr zum Original-Progger Kompatibel ist.

Ich werde mich mal damit näher beschäftigen, kann mich dunkel noch dran 
erinnern daß man je nach Version oder Progger was in der .ini bei Bascom 
ändern muß. Kannst du mir die Belegung der Leitungen und deiner 
schnittstelle geben, dann kann ich vergleichen.

MfG
Roland

Autor: Gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Roland,

jetzt funzt es, ich hatte den falschen Programmer eingestellt.

Richtig ist STK200/300, eingestellt hatte ich Sample Elektronics 
Programmer.

(hatte ich irgendwo gelesen)

Besten Dank für Deine Tips

Gruß Gerd

Autor: Roland Z. (r-zimmermann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Gerd,

tja im Eifer des Gefechts kann das schon mal vorkommen :-))

MfG
Roland

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.