www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bluetooth Handy <=> Device


Autor: Daniel P. (dasepa84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

ich will eine Bluetooth Verbindung zwischen einem Handy und einem 
Bluetoothdevice aufbauen. Dafür will ich zuerst einmal das 
Bluetoothmodul (BlueNice_Com IV mit LMX9830) an ein Renesas 
Mikrocontroller-Development-Kit via UART anschließen und dieses mit dem 
PC pairen und dann testen...!
Meine Hardware Konfiguration ist im Moment:
BLNC IV        µC

RX             TX
TX             RX
CTS & RTS sind kurzgeschlossen
GND            GND
VCC            3,3V
OP3            3,3V
OP4,OP5        GND
die anderen Anschlüse sind alle offen

...ist das soweit richtig?? ich bin mir vor allem mit rts & cts nicht 
sicher ob die kurzgeschlossen werden müssen und mit der UART 
Konfiguration. Nach meiner Konfiguration würde die Baudrate aus dem 
EEPROM gelesen (laut Datenblatt). muss ich das dann irgendwo im µC 
Softwaremäßig definieren, oder geht das ganz von alleine? beim reset bin 
ich mir auch nicht sicher. muss ich den beim starten kurz mit einer R+C 
Schaltung auf LOW ziehen und dann auf HIGH setzen, oder ist keine 
externe Beschaltung nötig?
wie muss ich jetzt weiter vorgehen? wäre dankbar und froh über hilfe und 
tipps, falls irgendwas nicht ausreichend beschrieben ist fragt einfach 
nach, ich bin noch neu hier...!

LG Daniel

Autor: m_bedded (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Daniel,

ich muss auch bald ein BNC IV verwenden.

da stand doch was über CTS und RTS in
http://www.amber-wireless.de/pdf/AMB2300_HB_V1.8.pdf

wenn Dein Kit zusätzlich noch ein RS232 UART hat, kannst Du erstmal alle 
Bytes vom PC über uC an BNC_IV weiterreichen, und über Hyperterminal 
versuchen, Bytes zu übertragen. So musst Du erstmal keine besondere 
Logik im uC haben.

Vielleicht hilft dies ein wenig:
http://www.amber-wireless.de/pdf/AMB2300_HB_V1.8.pdf



Ich wäre auch für Hinweise über BNC IV dankbar.

Autor: opacer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also wenn RTS & CTS nicht genutzt wird, CTS auf Masse und RTS offen 
lassen (steht aber relativ deutlich im Datanblatt).

Außerdem würde ich erstmal OP3/4/5 auf 1 0 1 setzten, damit habt ihr 
9600 Baud. Die muss man natürlich im µC auch als Baudrate einstellen.

Für die ersten Gehversuche lass das Handy/PC die Bluetooth verbindung 
aufbauen, das Bluenicecom schaltet dann direkt in den Transparent Mode 
und man kann es wie ein Kabel nutzen.

Grüße

Autor: Daniel P. (dasepa84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

...danke schonmal für eure Hilfe, inzwischen hab ich das mit RTS & CTS 
auch gesehen...! Das mit der Baudrate werd ich eh mit Jumpern 
realisieren, die Anschlüsse sind ja vom µC standardmäßig via Pull-Down 
auf masse und ich hab einen widerstand mit 1k und einem jumper an vcc, 
dann kann man die baud konfiguration ändern. werd aber auf jeden fall 
wie von opacer erklärt erstmal mit 9600 beginnen.
also meine (ich denk/hoffe jetzt richtige) beschaltung sieht wie folgt 
aus:

BLNC IV
RX             TX vom µC
TX             RX von µC
CTS            GND
GND            GND
VCC            3,3V
OP3            3,3V
OP4,OP5 über jumper und 1kohm an 3,3V
die anderen Anschlüse sind rausgeführt aber nicht beschaltet!

also falls ihr dazu noch irgendwelche anmerkungen (evtl. fehler) findet 
meldet euch, bevor ich das falsch mach :-)

Liebe Grüße, Daniel

Autor: Daniel P. (dasepa84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

...ich schon wieder.
Hab nochmal was im Datenblatt entdeckt und hab dazu eine Frage. Und zwar 
steht auf Seite 5 in der Anschlusstabelle bei PG7: "Typ I/O, GPIO 
(Voreinstellung LED zur Anzeige von Datenaustausch)". Ich würde 
natürlich gerne sehen, ob meine BT-Modul was macht und dementsprechend 
hätte ich gern eine LED, hab jedoch keine Daten zum Anschluss dieser 
gefunden. Weiß dazu jemand von euch Bescheid (was für eine LED wird 
empfohlen, Vorwiderstand, Strom,Leistung,...)? Danke!

Daniel

Autor: Philip Kottmann (praktikant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel P. wrote:
> Hallo,
>
> ...ich schon wieder.
> Hab nochmal was im Datenblatt entdeckt und hab dazu eine Frage. Und zwar
> steht auf Seite 5 in der Anschlusstabelle bei PG7: "Typ I/O, GPIO
> (Voreinstellung LED zur Anzeige von Datenaustausch)". Ich würde
> natürlich gerne sehen, ob meine BT-Modul was macht und dementsprechend
> hätte ich gern eine LED, hab jedoch keine Daten zum Anschluss dieser
> gefunden. Weiß dazu jemand von euch Bescheid (was für eine LED wird
> empfohlen, Vorwiderstand, Strom,Leistung,...)? Danke!
>
> Daniel

Naja, wenn du weißt, wie hoch die Spannung an PG7 (nehme an, das ist ein 
Pin deines µCs oder BT-Moduls) ist und wie hoch der Durchlassstrom in 
deiner LED ist, müsste das mit dem guten Alten Ohm (Vorwiderstand) 
machbar sein.

U = R * I

Oder meintest du was anderes?

Gruß vom Praktikant.

Autor: Daniel P. (dasepa84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

PG7 ist ein Pin meines BT-Moduls. Leider kenn ich die Spannung nicht, 
sonst wär das natürlich kein Problem. Ich schätze sie entspricht der 
Betriebsspannung, leider bin ich mir da aber nicht sicher. Außerdem weiß 
ich nicht, was der Anschluß für einen Strom treiben kann, und ich will 
nicht einfach mal probieren, sondern hoffe ich bekomm die "offiziellen" 
Informationen (hab auch schon Amber Wireless angeschrieben) irgendwoher, 
oder jemand hier weiß es...!
Trotzdem Danke! LG Daniel

Autor: opacer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das BlueNiceCom II & III schon sehr oft verbaut, da kann ich 
einfach eine LED mit rund 10mA an die Status-Pins hängen.

Spannung sind 3.3V. Wenn du ganz sicher sein willst, an den Port ein 
Transistor (Basis) der die LED gegen Masse durchschaltet.

Grüße

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.