www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ausrastung beim programmerbau...


Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute, ich bin sowas von frustriert, das gibts eigentlich gar
nicht....

ich wollte mir einen isp bauen, an sich ja kein problem - denkste!!!
angefangen habe ich der einfachheit halber mit der paralleln variante
von http://s-huehn.de/elektronik/avr-prog/avr-prog.htm. und siehe da,
obwohl ich anfänger bin, klappte alles beim ersten mal, also mal mit
pony prog was geschrieben und ausgelesen und ann mit yaap probiert
(mach mit attiny 26 rum und der kann wohl nur mit yaap richtig
programmiert werden)........und auf einmal ging nichts mehr " init
faled" bei yaap und "unkown device" bei pony prog - der brenner lief
also 3minuten...
ich dann alle kabel gescheckt und so weiter, aber nichts passiert!
alles nochmal kontrolliert und nichts läuft

ich dann die serielle variante von
http://s-huehn.de/elektronik/avr-prog/avr-prog.htm gebaut und wieder
nichts zu machen.......
dann die parallele von http://rumil.de/hardware/avrisp.html und was
passiert? nichts!! das kann doch nicht wahr sein, ich hab stundenlang
umsonst gelötet, dabei gings beim ersten programmer sofort!!!!!

meine frage ist nun, was kann das sein? hab ich mit dem ersten
programmer meine schnittstelle zerschossen? selbstredend hab ich wegen
statik aufgepasst und auch schon 1 anderen atmel und 74hc(t)2444
genommen......

merkwürdig finde ich, daß eine eingebaute kontrolldiode (ob die
spannungsschaltung funktinoniert) schwach bei 1,8vol glimmt, sobald ich
den sub25-stecker mit dem pc verbinde. diese diode ist mit vcc und gnd
vom attiny 26 verbunden - ist das richtig?

was ist mit der bat46? ich hab die mit dem schwarzen strich zeigend zum
7805 und hinführend zum vcc-attin26 gelegt - das ist das einzige, bei
dem ich mir nicht so sicherbin zwecks schaltplan lesen.....


was muß eigentlich mit dem 25-poligen stecker gemacht werdne, damit
pony/yaap überhaupt einen brenner erkennen?
wie kann ich die paralelle schnittstelle  testen?

ich hoffe auf hilfe, denn ich weiß echt nicht weiter

besten dank

Autor: Marc Donner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die bat46 ist dazu da um die betriebsspannung in den programmer zu
speisen. der strich geht im schaltplan an r1 und an VCC von IC1. der
Pfeil zeigt der Diode zeigt die technische durchlassrichtung an d.h.
der Strich muss zur schaltung und die andere Seite zum 7805

Marc

Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gut, die diode mit strich zm 74hc244 und andere seite zum 7805.....das
brennen der kontrolldiode ist, weg......aber wieder wird nichts
erkannt..... richtig gelötet ist alles....ich bin richtig gut sauer..

1. kann mann sich die parallel-schnittstelle kaputt machen durch sowas?
wie kann die richtige funktion getestet werden?

2. ab wann erkennt ponyprog etc einen brenner überhaupt?

3. muss der attiny so richtig mit quarz et ausgestattet sein zum
programmieren?

mir gehts in erster linie darum, daß endlcih ein brenner erkannt
wird.....das frustriert nämlich, wenn es beim ersten mal kurz klappt
und dann nie wieder......

Autor: Marc Donner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die parallele schnittstelle kannst du dir einfach durch kurzschluss oder
Spannung an einem Ausgang der Schnittstelle killen. Die ist nämlich
nicht kurzschluss oder sonstwas fest. Schlies doch einfach mal nen
Drucker an.

Marc

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marc!
Ich habe die Schaltung für den seriellen Programmer
schon lange im Gebrauch. Die ging gleich gut.

Der Professor muss mit einem Quarz versehen werden,
sonst bringt Ponyprog Fehler.

MfG Paul

Autor: Edgar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marc,

der ATTiny26 arbeitet (wenn Du keine Fuses geändert hast...) mit seinem
internen Oszillator bei 1MHz und muß daher nicht extern getaktet
werden. Ich hatte mit einem selbstgebauten Parallel-Programmer (mit
74HC244) und PonyProg bisher aber auch keinerlei Probleme ...
Hast Du mittlerweile die parallele Schnittstelle testen können ?

Gruß,
Edgar

Autor: snowman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Äh, doofe Frage aber testet Du die ganze Zeit mit demselben Prozessor?
Ich meine vielleicht hast Du ja beim ersten Test den Prozessor
versehentlich geschrottet und deshalb klappte bei allen nachfolgenden
Versuchen nicht`s?

Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich hab mehre attiny26 probiert.......problem an sich ist, daß im
gegensatz zum anfang, erst gar kein brenner mehr erkannt wird...die
para-schnittstelle hab ich gar nicht testen können: mir fehlt der
drucker dafür...hat jemand noch ne idee?

@edgar du hast auch attiny26 programmiert mit pony? ich hab hier
gelesen, daß es wohl nicht geht mit dem kleinen pferdchen, wohl nur die
ersten paar bytes werden richtig gebrannt...was hast du denn für einen
programmer gebaut?

Autor: Thomas Fischl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marc,

also zum Testen der parallelen Schnittstelle könntest du vielleicht den
Parallel Port Monitor [1] verwenden. Dort kannst du die Datenleitungen
einzeln schalten und mit einem Meßgerät nachmessen, ob sich was tut
bzw. umgekehrt sehen, wenn die Eingangsleitungen gesetzt werden.


Den Tiny26 programmiere ich auch mit PonyProg ohne Probleme (musste
aber die aktuellste Version herunterladen, da erst diese den Tiny26
erkennt).

Gruß Thomas

[1] http://www.geekhideout.com/parmon.shtml

Autor: Edgar (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marc,
ich habe den im Anhang gezeigten Programmer gebaut und damit keine
Probleme mit Tiny26 und Ponyprog gehabt...
Ich drück' Dir die Daumen,
Edgar

Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke edgar,

aber auch dieser brenner wird nicht erkannt bei mir...ich hab dann eine
serielle variante gebaut, und auch diese wird nicht erkannt. dann hab
ich aus frust ein datenkabel für trium auf flash kabel umgebaut und
über die serielle schnittstelle los geflasht....das geht. also scheint
die serieelle schnittstelle zu gehen....was mache ich nur falsch??
ich denke mal, es liegt an der schaltung an sich...hab 2 schaltungen.
einmal mit oszi und allem drum und drann und einmal nur der prozessor
mit vcc und gnd versorgt....desweiteren hab ich mosi, miso, sck und
reset so angeschlossen, wie es auf den plänen steht...was mache ich mit
ground und vcc? vcc hab ich vom festspannungsregler genommen, gnd vom
programmer einfach an pin gnd vom prozessor....muß ich sonst noch
irgendwas machen? ich denk mal, daß da das eigentliche problem liegt,
also den isp richtig an den atmel anzuschliessen.....
http://s-huehn.de/elektronik/avr-prog/avr-prog.htm als serielle
variante...

Autor: Edgar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marc,

klingt ja wirklich zum verzweifeln ...
Ich habe bei meinem Programmer den Chip aus einem externen
Spannungsregler versorgt, das hat wie schon gesagt, funktioniert.
Hast Du die Gnd's am Stecker des Parallelport mit Gnd am ISP-Stecker
verbunden?

Gruß,
Edgar

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.