www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder RFID-Technologie


Autor: Mister No (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo Leute

sehr wahrscheinlich verstehe ich etwas bei der RFID-Technologie nicht:

Der Transponder, welchen ich gebrauche, sollte nur dann funktionieren, 
wenn die Leseeinheit in der nähe ist.
wie könnte so eine Schaltung aussehen, ich nehme an eine gewickelte 
Spule, Kondensatoren, u-Controller (Stromarm) ??????

Die Leseeinheit könnte ich, vermute ich bauen, wenn ich verschiedene 
Frequenzen hätte, die mir der Transponder sendet, könnte ich so was über 
den Mikrocontroller anzeigen, mit zusätzlicher Elektronik natürlich.
Aber die Etikette versteh ich nicht, wioe ich so was ungefähr bauen 
könnte.

bitte klärt mich auf!!!

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Elektor war vor einiger Zeit eine Chipkarte mit RFID-Chip beigelegt. 
Sowas baut man normalerweise nicht selbst.
http://de.wikipedia.org/wiki/RFID

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja Selbstbau... ich weiss nicht so recht. Ich hab mal was mit RFID 
gemacht, hab das damals von Megatron bezogen.

Michael

Autor: Hans Mueller (Firma: Mixiwixi) (simond)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen,
ich hänge an einer Idee fest, die sich wie folgt anhört.
   1.Ich würde gerne ein Gerät mit einem Transponder versehen
   2.Wenn das Gerät aus dem Raum bewegt wird, sollte es an einem
     Lesegerät eingelesen werden.
   3.Das Lesegerät überträgt die Daten an einen PC, der die Nummer
     des Raumes und des Gerätes in einer Datenbank einträgt.
   4.Die Datenbank kann von einem Server mittels HTML im hausinternen
     Netzwerk gelesen werden.(oder so in etwa:-)
   4.Dies alles sollte möglichts einfach zu installieren und 
programmieren
     sein.
   5.Zweck ist das immer kontrolliert werden kann, wo sich gerade was 
für ein
     Gerät befindet.
Was haltet Ihr von dieser Idee und wo seht Ihr Punkte an denen es happig 
bzw. hart zu realisieren sein wird.

MFG. Simon

Autor: Ho Wu (howu75)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Hans Mueller:

Deine Ideen sind leider nichts Neues. Es gibt bereits 
Forschungsprojekte, die auf vielfältige Anwendungen abzielen. So z.B. 
eine Objektlokalisierung innerhalb eines Gebäudes, die sowohl für die 
Inventarisierung als auch für eine interaktive Steuerung/ Führung 
gedacht ist. Je nach Anwendung ist der Aufwand an Material (sprich 
Lesegeräte und Vernetzung) wahrscheinlich sehr groß. Wenn du für deine 
Anwendung z.B. an den Zugängen von Räumen Schleusen (wie im Kaufhaus) 
einrichtest, könntest du bei der Systemintegration wenigstens die 
Aussage treffen, dass ein Objekt zum Zeitpunkt x die Schleuse y passiert 
hat. Wenn du aber eine kontinuierliche Überwachung von Objekten 
innerhalb eines Gebäudes haben möchtest, musst du RFID-Systeme mit 
großen Reichweiten installieren. Diese Systeme arbeiten i.d.R. im 
UHF-Bereich und schaffen schon ein paar Meter Lesereichweite. Ganz 
billig sind diese Geräte leider nicht. Allerdings könnte die 
Überschneidung von Lesegeräten auch zu Fehlinformationen führen, d.h. 
zwei oder mehr Lesegeräte lesen den gleichen Tag und vermitteln den 
Eindruck, ein Objekt sei zur gleichen Zeit an verschiedenen Orten. 
Soweit ich weiss gibt es für Objektlokalisierungen noch keine 
kommerziellen Systeme.

Gruß

Holger

Autor: vrt2000 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie man mit einfachen Mitteln ein RFID Lösung an Beispiel NF-Übertragung 
selbst diskret aufbaut, wird in der Anlage gezeigt.

Autor: Hans Mueller (Firma: Mixiwixi) (simond)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure konstruktiven Vorschläge vor allem für den sehr 
informativen Dateianhang, werde mich auf jeden Fall näher damit 
beschäftigen und evtl. wenn Ich Fragen habe später noch darauf zurück 
kommen.
Da ich mir erst noch Basisinformationen über RFID und wie es 
funktioniert sammeln muß bin Ich über jed wede Info sehr dankbar ;) auch 
Links.
Ich denke mein größtes Problem wird die Umsetzung der Schnittstelle 
zwischen Lesegerät und Software, bzw. welche Schnittstelle ist am 
unkompliziertesten z.B. USB oder Seriell auch zum einbinden an die 
Datenbanksoftware....

Gruß Simon

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.