www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tutorial: RESET Taster


Autor: wizz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich in dem Schaltplan aus dem Tutorial parallel zu dem Kondensator
einen Taster anschließen? Eigentlich sollte es doch funktionieren, da
der Taster dann den Kondensator überbrückt und Reset auf Low zieht...

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist nicht die feine Art, da dann sehr hohe Entladeströme fließen.
Es können dadurch feinste Verchweißungen am Kontakt auftreten und die
Lebensdauer des Tasters verkürzen. Auch der Elko mag das nicht.

100 Ohm in Reihe ist besser.

Peter

Autor: wizz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also einfach Taster + 100R parallel zum Kondensator?

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich weiß nicht ob 47pF die lebensdauer eines Tasters so verkürzen,
ich habe keinen Widerstand im reihe. Und bis jetzt geht alles noch
super.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jochen,

47pF sind als Reset-C auch völlig unwirksam, kannste gleich ganz
weglassen.
Üblich sind so Werte um 10µF und da blitzt es schon beim Kurzschluß.


Peter

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Peter,

Bei 10 µF muss ich dir recht geben. Aber für was so ein großer
Kondensator?
Ich hatte bisher mit meinem 47pF noch keine Probleme, kann auch daran
liegen dass ich einen entprellten Taster verwende.

Mfg Jochen

Autor: Rainer D (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die RC-Kombination ist normalerweise nur dafür da, das Reset Signal so
lang auf low zu halten bis der µC "richtig" angelaufen ist...

MfG
Rainer

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jochen,

die 10µF braucht man um mindestens 50ms Resetimpuls zu erzeugen, damit
der Quarz auch richtig voll schwingt.


47pF bewirken da garnichts, d.h. dann hängts davon ab, ob Dein MC schon
einen internen Reset hat.

AVRs haben ja allen einen internen Reset der auch leidlich
funktioniert, solange die Versorgungsspannung von 0V an schnell genug
ansteigt.
Die neueren AVRs haben auch das sogenannte Brown-Out-Reset, was den AVR
dann in jedem Fall ordentlich resettet.


Einen 8051 wirst Du mit 47pF dagegen nur zum Chaosbetrieb bewegen
können, der fängt halt da an, wo der PC zufällig gerade steht.
Ausnahmen bestätigen die Regel, d.h. es gibt auch 8051-er mit internem
Reset (z.B. DS80C320).


Peter

Autor: Günther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt bin ich wieder verwirrt. Atmel schreibt in seiner Application Note
042 das 10nF für Reset reichen.

Ich will jetzt nicht rechthaberisch erscheinen, ich arbeite mich gard
erst in die Thematik ein. Und wenn man Fragen stellt, sind die ersten
Antworten meistens 'schau ins Datenblatt'.
Da wundert's mich jetzt das es so weit abweichende Werte gibt zum
Datenblatt/Application Note.

Sind 10nF denn zu wenig?

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme auch immer 10nF. Wäre ne Mail an Atmelm wert, was die von
höheren Werten halten.

Autor: Zotteljedi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und vielleicht auch eine Änderung im hiesigen Tutorial, wo vermutlich
die 47 pF herkommen...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist der Stand der Dinge zu diesem Thema? In der Grundschaltung des 
aktuellen AVR-Tutorial sieht man einem 47nF zwischen Resetpin und Masse, 
sowie einem 10kOhm Wiederstand zwischen dem Resetpin und +5V.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gast (Gast)

>Was ist der Stand der Dinge zu diesem Thema? In der Grundschaltung des
>aktuellen AVR-Tutorial sieht man einem 47nF zwischen Resetpin und Masse,
>sowie einem 10kOhm Wiederstand zwischen dem Resetpin und +5V.

Schaden tut es nicht, also bleibt es drin.

MFG
Falk

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind denn 47nF genug oder sollten es besser 100nF sein?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist egal.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich baue bei aktuellen AVR mehr gewohnheitsmäßig 100n gegen GND ein, 
ohne Widerstand nach Ubb. Ich verlasse mich da auf den internen Reset 
bzw. PullUp.

Störte bisher weder die ISP-Programmierung noch hat es einen parallel 
liegenden Resettaster zerlegt.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Rik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um die Unklarheiten zu beseitigen:

1) In der Application Note 42 steht, zumindest in der aktuellen 
Revision, nichts ueber die Groesse der besagten Kapazitaet.

2) Application Note 40 gibt folgende Auskunft:

4.9.2 Reset Pin Protection

During parallel programming, a 12V signal is connected to the Reset pin. 
There is therefore no internal protection diode from Reset to VCC; there 
is only one from GND to Reset. (...)

To achieve the same protection on Reset as on other I/O pins, an 
external diode should be connected from Reset to VCC. A normal 
small-signal diode will do. In addition, a pull-up resistor (10K 
typical) and a small filter capacitor (4.7 nF) should be connected as 
shown in Figure 4-7.
All this, of course, is not needed if Reset is connected directly to 
VCC, but then external reset and In-System Programming (ISP) is 
disabled, too.
If high ESD protection of Reset is not required, or is achieved by other 
components, the diode may be omitted. The resistor and capacitor are 
still recommended for optimum Reset behavior.
The diode must also be omitted if In-System Programming of devices like 
ATtiny11, which can only be programmed using 12V, is required. Then one 
of the ESD protection methods described earlier may be used instead.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.