www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 3,3V Spannungsquelle < 1A


Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!
Das Thema gab es bestimmt schon 1000 Mal, und dennoch konnte ich mittels 
"Suchen" keinen passenden Beitrag finden... Leider..
Ich suche ein IC, dass mir aus einer Eingangsspannung von etwa 6V (4x 
1,5V Batterien; könnten aber auch Akkus sein, 4x 1,2V) eine konstante 
Ausgangsspannung von 3,3V erzeugt. Strom den meine Schaltung braucht 
sind i.d.R. nur einige mA. Ist aber ein ZigBee Sender dran, wenn der 
sendet werden es (kurzzeitig) etwa 250mA.

Die Webench von National (finde ich super) hat mir den LM2736Y 
vorgeschlagen. Leider gibt es den nicht bei Reichelt... das wäre noch so 
eine Einschränkung. Es sollte bei Reichelt verfügbar sein und möglichst 
SO Gehäuse.

Über Erfahrungen o.ä. wäre ich sehr dankbar!

Schöne Grüße aus Aachen,
Alex

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

schonmal probiert bei der Webench einfach ein Bauteil zu nehmen welches 
bei reichelt verfügbar ist, weil 3,3V reglungen sind ja heut zutage 
standard, deshalb hat national bestimmt 20 IC`s die dir diese Regelung 
machen

gruß

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den mc34063 gäbe es da als low cost Lösung. Für Batteriebetrieb gibts 
aber vielleicht bessere (geringerer Eigenverbrauch).

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zetex:  ZLDO 33 T8TA

Kann glaube ich 300mA, ist ähnlich SO-8 und gibts bei Reichelt.
Keine Ahnunng, ob der Deinen Ansprüchen genügt, kannst ja mal das 
Datenblatt näher betrachten.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon vor ungefähr 30 Jahren hat man für diesen Zweck den LM317 
eingesetzt.
Heute auch noch.

Bauteil ist sehr preiswert, gibt's überall.
Auf TO-220 Gehäuse achten bei 1 Ampere  (macht 1,5 A).

www.fairchildsemi.com/ds/LM/LM317.pdf
http://www.electronics-lab.com/articles/LM317/

R1 = 240 Ohm
R2 = 390 Ohm  oder  402 Ohm

Autor: Tcf Kat (tcfkat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem LM317 bitte nicht ernst nehmen, der braucht bei 250mA@+25°C 
ca. 1,75V Längsspannung, also Uin(min)=5,05V.
Wenn es schon ein Längsregler sein soll, dann ein LDO. Besser ein 
kleiner Schaltregler. Mal bei Maxim, ON gucken.

Autor: Alex22 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausserdem ist mir der LM317 etwas zu groß... Danke bisher schon mal für 
die vielen Hinweise.
Vor allem den ZLDO 33 T8TA werde ich mir an anschauen!

Schönen Abend noch,
Alex

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider blicke ich da bei dem Angebot von Maxim nicht durch...

Beim Max1771 steht z.B. 12V or Adjustable, High-Efficiency, Low IQ, 
Step-Up DC-DC Controller 90% Efficiency for 30mA to 2A Load Currents

Kann ich so einen benutzen?
Ich verstehe nicht, wie der es schaffen soll, aus 2V Vin 12V Vout bei 2A 
zu machen?!?!

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wäre noch der MAX 882 oder 884, gibts bei Reichelt, low drop, 
SO-Gehäuse, aber offiziell nur 200 mA.

Für 500 mA den MAX604, aber im DIP-8.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich verstehe nicht, wie der es schaffen soll, aus 2V Vin
> 12V Vout bei 2A zu machen?!?!

Ein externer Power-FET bringt den Strom.

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, die drei von dir beschriebenen Maxim IC's gibt es ja bei reichelt. 
Ich verstehe das nicht so recht. Ich dachte 3.3V wären inzwischen 
überall so verbreitet etc...
Wie kommt es, dass dann ein "einfacher" Spannungsregler in dem Bereich 
direkt über 3€ kostet?
Zumal die auch nicht wirklich kleiner sind, als TO-220 Bauteile. Oder 
die kleineren scheinen nur wenige mA bereit stellen zu können.
Es scheint eine technisch wirklich unglaublich schwere Aufgabe zu sein 
so etwas zu bauen...

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom, meinst du denn, mit dem MAX1771 (o.Ä.) mit "externem Power FET" 
wäre es möglich so etwas aufzubauen?

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alex,

ich hab aus einer Bestellung noch 10 Stück LM1117-3,3 im TO252 Gehäüse.
Ist ein LDO mit 800mA, läuft je nach Last ab 4,3-4,7 V Eingangsspannung.
Hab versehentlich TO252 statt SOT-223 bestellt.
Für 70 Cent das Stück plus Briefporto abzugeben, falls Interesse.
Ebenso 10 x LM1117-5,0

Die SOT-223 Variante gibts übrigens bei 
http://www.microcontroller-starterkits.de/
für 95 Cent das Stück, falls du es kleiner brauchst.

Gruß
Andreas

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wäre es möglich so etwas aufzubauen?

Ja, sicher, siehe die Schaltung auf Seite 1 u.a. hier 
http://datasheets.maxim-ic.com/en/ds/MAX1771.pdf

aber es ist ein Schaltregler, d.h. unnötig komplex und kann Störungen 
machen.

Für Deine paar mA würde ich einen Längsregler, low drop einsetzen. Der 
LM1117 von Alex ist für 1,15V drop (max) bei 500 mA spezifiziert, 
kannste Deine Akkus also bis 4,45V runter entladen.

Trotzdem, ein "echter" low drop, so 0,2V oder so wäre auch cool. Manche 
gehen von einer Zellspannung von 0,9V aus, bei der das Gerät noch laufen 
soll.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.