www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Fertige Platinen "konservieren", mit was am Besten?


Autor: konsi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe mir eine (meiner Meinung nach) sehr schicke Platine geätzt und 
bestückt. Meistens habe ich zur Konservierung den Lack (Plastik und den 
anderen) von Kontakt benutzt. Leider bin ich damit nicht sehr zufrieden. 
Einerseits wird das Ding irgendwie nicht gleichmässig verteilt (sieht 
scheisse aus) und zweitens habe ich auch nach 5 Monaten noch das Gefühl 
dass das Ding noch nichzt recht trocken ist.
Das zweite was mich stört: trotz dieser Behandlung korrodiert das Kupfer 
darunter. Vielleicht etwas langsamer aber es korrodiert trotzdem.

Mit was habt ihr gute Erfahrungen gemacht?

Grüsse

Autor: Berhard Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Polyurethan Lack, dann ein paar Stunden in den Ofen bei 50 Grad

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich komm mit dem billigsten Klarlack aus dem Baumarkt bestens klar. 
(Wow, ein unbeabsichtigtes Wortspiel...) Ich ätze zwar erst seit einem 
Jahr, aber die Erstlinge sehen noch aus wie frisch genapst.

Jan

Autor: konsi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, danke für die Tipps, wo bekomme ih polyurethanlack her?
Was ich aus google auf die schnelle rauspressen konnte: es scheint ein 
2komponentendings zu sein. Das scheint kompliziert...
Aber polyurethan scheint schon was ganz gtes zu sein, ist nicht 
Kupferlackdraht auch polyurethan?

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Rooney Bob (rooney)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Plastikspary... bekommst du in jedem guten Elektronikladen.

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lötstopplaminat z.B. aus dem Octamex.de Shop :)
Auflaminieren, belichten, entwickeln, härten, fertig - Platine sieht aus 
wie aus der Fabrik.
Ich hab's gestern bekommen und werde es bald mal testen.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du schonmal versucht, die Platine vor dem Konservieren zu 
verzinnen? Das hilft naemlich ebenfalls gegen Korrosion ;)

Michael

Autor: Stefan Noll (nollsen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

was ich gerne verwende ist heißklebe: man verteilt den heißen klebstoff 
gleichmäßig über der ganzen platine. dann nimmt man einen flachen 
metallklotz und drückt den klebstoff plan. dadurch erreicht man eine 
komplett gerade fläche. die reste die seitelich herausquellen kann man 
wunderbar mit einem messer abschneiden. die so hergestellte platine ist 
dann ein 'klotz' und auch sicher vor mechanischen beanspruchungen.

es ist zudem im nachhinein wieder möglich, kleine änderungen an der 
platine vorzunehmen. man nimmt einfach den lötkolben, der frisst sich 
schon durch die heißklebepaste durch.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schwoere/schwoerte auf Collophonium (==Wachs) in Alkohol
als ich noch Platinen selbst gemacht habe. Ich habe mir das
vor 10 jahren in einer Apotheke herstellen lassen, das
reine Flockencollophonium (aus der Apotheke, natuerlich
und clorfrei) wird gesaettigt in Loesung gebracht und mit
einem Pinsel aufgetragen --- also besonders fuer
Spruehgrobmotoriker geeignet, die die haendische-manuelle
Kontrolle einer chaotischen Spruehnebelverteilung
bevorzugen. Das Zeug ist sehr ergiebig (wenn man nur
ab und zu Planinen herstellt), bei mir reichten 500ml
(Hobbybereich) jahrelang, wenn man den Verschluss sauber
reinigt (Pinsel innen abtupfen).

-Hans

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz einfacher, reiner Polyurethan-Klarlack ist die beste Wahl. Er wird 
zum Beispiel auch in der Luftfahrt verwendet, wo Platinen in der 
Avionics Bay in wirklich widrigen Umgebungsbedingungen überleben müssen. 
"Clear Urethane" wird unter verschiedensten Bezeichnungen als 2K-System 
angeboten. Keine Angst davor, einfach einen Meßbecher herstellen und 
zwei Markierungsstriche anbringen ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.