www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega__ L mit ISP programmieren, kurze Frage


Autor: Alex22 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und guten Mittag,
die Frage richtet sich an alle AVR Experten:

Kann man AVR's der "L" Reihe (z.B. Atmega16L; für Vcc >= 2,7V) mit dem 
Programmieradapter im Dateianhang programmieren oder ist dafür ein 
anderer (wenn ja welcher z.B.) ISP Adapter nötig?

Schöne Grüße,
Alex

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Zielsystem weniger als 5 V hat, sollte man die Z-Dioden 
entsprechend anpassen. Ansonste dürfte das Teil problemlos auch bei z.B. 
3,3 V funktionieren.

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Alex22
Ich mach das immer so dass ich das Zielsystem/Targetboard mit der 
Spannung des Programmers mit versorge. Dann kommt man an den 
Eingangspins unter Garantie nicht auf eine höhere Spannung als Vcc + 
0.5V !

Hab mir deshalb ein USBisp gebaut, es gibt auch eins von Christian 
Ulrich welches mit 3.0V läuft und wenn du willst schaust du dir mal 
seinen Schaltplan an und du machst dir eins bei dem man die 
Targetspannung einstellen kann.
Mein 2.55V Target habe ich aber auch problemlos mit 5V programmiert.
Kommt halt immer drauf an ob deine andere Peripherie die höhere Spannung 
verträgt.

Autor: Christian U. (z0m3ie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hab mir deshalb ein USBisp gebaut, es gibt auch eins von Christian
>Ulrich welches mit 3.0V läuft und wenn du willst schaust du dir mal
>seinen Schaltplan an und du machst dir eins bei dem man die
>Targetspannung einstellen kann.

Er brauch doch nichtmal etwas neues machen sondern nur die Z-Diode in 
der 3V Stabi austauschen so das 2,7V rauskommen unter Umständen muss man 
dann 1-2 AVRs probieren um einen zu finden der tatsächlich mit 2,7V und 
12 Mhz läuft...

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, also wenn er den Atmega_L nur programmieren möchte, dann geht das 
ja auch mit 5V.
Ich hab hier ja auch einen ATmega8L und programmiere den mit 5V (auch 
schon mit 4V über ein STK200) und die Schaltung ist so dass ich keine 
Probleme bekomme wenn da mal 5V währen des Programmierens dran hängen.

Autor: Christian U. (z0m3ie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verstehe ich dich richtig VCC ist 3,3V und du jagst 5V vom Programmer 
drauf ?
Laut Datenblatt sind 0,5V +-VCC erlaubt, lange funktioniert das bestimmt 
nicht.

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ha, ha ...

Nein, ich meine die VCC von Programmer bekommt das Targetboard.
Die NEUE VCC ist dann eben nicht mehr 3.3V sondern 5V.
Solange ich den Programmer dran habe ist die Vcc von Programmer und von 
Target gleich.

Ein Problem bekommt man nur wenn man irgend ein anderes Bauteil dran hat 
welches die 5V nicht verträgt und dann durch Überspannung kaputt geht.

Autor: Christian U. (z0m3ie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jab

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.