www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik EnOcean PTM200 Bits auslesen


Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich habe hier ein EnOcean PTM200 Funkmodul vorliegen. Hat von euch schon 
mal jemand das Protokoll, sprich die übertragenden Bits ausgelesen? Dies 
ist ja nicht ganz so einfach da ich keine Möglichkeit habe dies im 
868MHZ Frequenzband zu oszillieren. Oder gibt es da doch eine 
Möglichkeit?

Ich habe den Schalter auch schon komplett auseinander gebaut um mir den 
HF Teil anzusehen, aber leider habe ich noch keinen genauen Abgreifpunkt 
gefunden. Ich werde jetzt mal die Spannung messen um erst einmal zu 
sehen mit welcher Spannung / Dauer dieses Modul betrieben wird.

Trotzdem wäre es schon ein Vorteil wenn einer von euch dieses Gerät 
schon mal ausgelesen hat und die übertragenden Bits herausgefunden hat.

So long
Tom

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um was geht es denn eigentlich? Willst du dir selbst einen Empfänger 
bauen oder wie?

Schau dir mal das Manual vom RCM110 an, da ist was über das Protokoll 
beschrieben das das Ding über UART rausgibt. Wird wohl wahrscheinlich 
1:1 das gleich sein was über HF gesendet wird.
http://www.enocean.com/uploads/tx_f03enocean/RCM_1...

Autor: Christian U. (z0m3ie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wird wohl wahrscheinlich
>1:1 das gleich sein was über HF gesendet wird.

Neee, das HF Protokoll macht automatisch sendewiderholungen und crc und 
so soll laut enocean ne ausfallsicherheit von 99% haben das ist 
garantiert nicht das selbe wie über uart

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich möchte mir einen eigenen Sender bauen, dazu muss ich ja genau 
wissen was der PTM200 genau an Signalen rausschickt. Somit kann ich mit 
einem Mikrocontroller und einem TCM120 den anderen Sender simulieren.

Ich habe gerade mal das PTM200 Modul an das Oszilloskop gehangen und 
siehe da die Spule erzeug in 2,5ms 4 Volt. Was aber auch sehr 
interessant war, es gibt einen positiven und einen negativen 
Spannungspeak. Wofür wird dies benötigt??

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm also hat keiner eine Idee wie man die Signale auslesen kann?

Oder wie genau kann man die Signal vor dem HF Teil abfangen? Ist alles 
ziemlich kleiner und kompakt aufgebaut, daher komm ich auch da nicht 
weiter.

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich würde mir erst mal das anschaun was am Empfänger (Demod.) 
ankommt um damit Rückschlüsse zu ziehe wie und was gesendet wird. Dann 
kann man anfangen mit einem Standard Sender was nachzubilden. Wobei ich 
mich frage wozu du überhaupt EnOcean SENDER Nachbilden willst. Da steckt 
doch das ganze Know-how für ultra low Power Geschichten drin. Da lässt 
du doch genau das weg worum es bei EnOcean überhaupt geht?

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich will keinen Sender später nachbauen, mich interessiert halt nur 
was so ein Sender sendet. Ich werde mal einen TCM120 an einen MAX232 
anschließen, dann auf einem PC ein Terminalprogramm laufen lassen um zu 
sehen was dort ankommt.

Später geht es mir nur um eine funktionierende Funkübertragungsstrecke 
mit zwei TCM120 Modulen. Sprich ich kann ich beide Richtungen Senden und 
Empfangen. Um mehr soll es sich später nicht drehen. Ich muss auch 
meinen Sender oder Empfänger später eh mit einer Spannungsversorgung 
versorgen, deshalb ist die Low Power uninteressant.

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Sorry fürs ausbuddeln des Threads, aber ich bin grad an genau diesem 
Thema dran und wollte mal fragen, ob es noch andere Interessenten dafür 
gibt, bzw ob sich inzwischen schonmal jemand damit auseinandergesetzt 
hat. Ein paar interessante Sachen hab ich bereits herausgefunden, ich 
habe zum experimentieren einen PTM200 und zwei TCM120 Module am Start. 
Unterm Strich möchte ich mit einem STM32-basierten Board über einen TI 
CC1101 die Enocean Telegramme empfangen und senden können.

Als Empfänger dient mir einer der TCM120, an dem ich an dem Pin "Raw 
Baseband Data" (Pin 14) das empfangene Telegramm abgreife. Ich nutze das 
zweite TCM und den PTM zum senden und versuche gerade, die Telegramme zu 
"entschlüsseln".

Mfg,
Andy

Autor: xxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
siehe auch: enocean dolphin, bidirektional

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.