www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hilfe bei Schaltplan / Umsetzung gegen Entlohnung


Autor: Han Peeren (ivegottheblue)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorbemerkung
Guten Tag, wir benötigen dringend Hilfestellung bei der Realisierung 
eines Schaltplans. Dieser ist Grundlage für ein Uni-Projekt und sollte 
eigentlich von einem Mitglied unserer Arbeitsgruppe erstellt und 
umgesetzt werden, da unser Projekt am Montag beginnt; dies hat jedoch - 
offensichtlich - nicht geklappt, so dass wir aktuell stark in Verzug 
sind. Aus diesem Grund sind wir bereit, 40 Euro für die Erstellung eines 
funktionierenden Schaltplanes auszuloben; sollte jemand auch noch die 
Realisierung/ Umsetzung übernehmen wollen, so wäre uns dies 150 Euro (+ 
Kosten für Bauteile) wert.

Projekt

Kurzfassung:
Mehrere von PC überwachte Parameter sorgen in einem speziellen Fall 
dafür, dass ein Stromkreis ( 2A, 5V) geschlossen wird.

Langfassung:

A
4 unterschiedliche PC-Programme überwachen jeweils einen bestimmten 
Parameter. Trifft ein bestimmter Zustand ein, sendet dieses Programm 
über den USB8out ein 20 ms-langen Spannungsimpuls aus, fällt danach 
wieder ab. Der Parameter wird alle 200 ms überprüft, d.h. alle 200 ms 
erfolgt ein 20 ms langer Spannungsimpuls ( 20 MiliAmpere) Dieser 
Spannungsimpuls soll durch einen Leistungstreiber
verstärkt werden und über ein retriggerbares Monoflop ein (Reed-)Relais 
(Schliesser) ansteuern. Der retriggerbare Monoflop sorgt dafür, dass der 
Spannungsimpuls für 500 ms aufrecht erhalten wird.
--
Im Optimalfall werden somit alle 4 (Reed-)Relais dauerhaft geschlossen 
und sorgen dafür, dass der Stromkreis ebenfalls geschlossen ist (der 
Spezialfall, dass bspw. nur 3 Parameter eingetreten sind und dies sich 
mit der getriggerten Zeit des 4. MF überschneidet, spielt keine Rolle).

B
Hinter den 4 Relais liegt ein weiteres, Relais (Wechsler), welches durch 
eine Funkfernbedienung - geplant war eine Funktürglocke von Conrad/ 
Pollin) - bedient werden soll.

C
Schlußendlich noch ein letztes (Reed-)relais, welches durch ein externes 
Gerät gesteuert wird. Wenn das entsprechende Netzteil des Gerätes 
eingeschaltet wird, soll das Relais etwa 3-8 Sekunden später schließen 
(der genaue Zeitpunkt spielt keine Rolle, dient nur als  Puffer). Die 
Spannung liegt hier noch nicht genau fest, irgendwas zwischen 5 und 24 
V.

Anmerkung
Es ist - da alles über ein PC-Netzteil läuft - sowohl 5 V als auch 12 V 
verfügbar.
Relais 1-4 sind Schliesser, Relais 5 Wechsler, Relais 6 Schliesser

Optimalfall ist:
Gerät 2 ist eingeschaltet (etwa 5s später schliesst Relais 6), was 
eigentlich Grundvoraussetzung ist.
Alle 4 PC-Programme melden den Optimalzustand ---> Relais 1-4 schliessen 
sich.
-----> 5V Stromkreis ist geschlossen, das daran hängende Gerät "läuft"
Relais 5 dient nur dazu, im Notfall den Stromkreis unterbrechen zu 
können, da das Ganze recht kompakt werden soll und nicht direkt 
zugänglich ist.

Da ich mich wenig/ kaum/ eigentlich gar nicht mit E-Technik auskenne, 
gibt es sicherlich einige Optimierungspunkte in obiger Schaltung.
Wenn möglich sollte die Realsierung - aufgrund des drängenden Termins- 
mit Conrad-Bauteilen realisiert werden (liegt gerade bei mir um die 
Ecke).
--------------------------------------
Sollte also jemand Interesse an der Umsetzung haben, so bitte ich 
entweder um kurze - oder längere Rückmeldung im Forum oder Kontakt an 
ivegottheblue@web.de   , evtl. mit Telefonnummer.

Vielen Dank.

Autor: Kai Franke (kai-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und ich dachte man geht zur Uni um was zu lernen...
Es kann doch nicht sein, dass keiner in eurer Arbeitsgruppe das 
hinbekommt!

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Interesse an der Umsetzung solltest du haben und nicht jemand aus 
dem Forum.

Nur so zur Information du hast diesen Thread 00:13 eröffnet und zu 
diesem Zeitpunkt ist es bereits Montag!
Ich frag mich warum du in Verzug bist wenn euer Projekt am Montag 
beginnt.
Jetzt hast du noch fast ein ganzes Semester dafür Zeit es zu 
realisieren.

Was studierst du?

Autor: UBoot-Stocki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

was er Studiert? Wirschaftsinformatik ;-)

Allerdings geht das sogar mit Excel zu lösen ...

Gruß

Andreas

Autor: Han Peeren (ivegottheblue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, wir studieren Sportwissenschaften (die Umsetzung benötigen wir 
zur Steuerung beim KI-Lernen).

Termin ist nächste Woche Montag.

Autor: rdtfvg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
woher kommt ihr ?

ich könnte es mir vorstellen wenn ihr aus hamburg seid.

bs denn

dfgshjk

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ganze klingt ziemlich konfus.  Du hast die Aufgabenstellung mit
einer halb angedachten elektronischen Lösung durchsetzt (indem du
z. B. von Relais sprichst), obwohl man die Realisierung u. U. völlig
anders vornehmen könnte (und möchte).

Was genau ist vorhanden, was muss realisert werden?  Womit erfolgt
die Ausgabe über USB, ist dafür schon irgendwas am USB vorhanden?
Wenn ja, was ist dessen elektrische Schnittstelle?  Falls es ein
fertiges Produkt ist, dann nenne bitten den Namen bzw. den Link zum
Datenblatt, das ist besser als so eine schwammige Angabe wie ,20 mA'.

Die Funkfernbedienung hat laut deiner Beschreibung offenbar einen
Umschalter als Ausgang, soll der wirklich etwas *um*schalten, oder
soll der nur als Öffner fungieren (damit beim Betätigen der
Fernbedienung der Stromkreis unterbrochen wird)?  [Ich hoffe, das
ist kein ernsthaftes ,,Not-Aus'', dafür ist eine Funkstrecke
insbesondere in einem ISM-Band einfach zu störanfällig.]

Autor: rdtfvg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
deswegen denke ich ja das ein persönliches treffen angesagt ist

Autor: Han Peeren (ivegottheblue)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ersteinmal danke für die rege Beteiligung. Wir sind aus dem Saarland, 
ein gutes Stück von Hamburg entfernt.

Die Realsierung erfolgt mittels USB9out der Firma (Abacom), Datasheet 
unten. Die Programmierung ist bereits erfolgt.

Das ganze dient als "HDMI-Schalter". Da es diese nicht gibt, verwenden 
wir einen HDMI-Switch, dessen Stromkreis halt nur dann geschlossen ist 
(%V, 2A), wenn alle Bedingungen eingetreten sind (alle 4 Relais 
schliessen).

Fernbedienung (Relais) ist nur dazwischen, so dass wir im Notfall (PC 
hängt, aber über USB kommt noch Strom an den PIN, so dass der Kreis 
geschlossen bleibt) den Stromkreis abschalten können, da dies uns 
ansonsten die messung versauen würde.

Ich kenne mich leider im BEreich eTechnik gar nicht aus, Relais sagen 
mir so etwa etwas. Von daher war dies meine angedachte Lösung; ich habe 
natürlich gehofft, dass dies auch anders zu realisieren sein wird.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, das ist doch schon mal ein wenig an Infos...

Hier ein Schaltplan.  Firmware für den ATmega48 hat ja noch ein wenig
Zeit.

Mir ist nicht ganz klar, wie der Funkschalter da wirklich drangeklemmt
wird, bei den angegebenen Geräten finde ich keine Aussage zu einem
möglichen Relais-Ausgang.  Die Details stecken aber ohnehin in der
Firmware des ATmega48. ;-)

Die Bauteile sollten alle Reichelt-fähig sein; beim FZT751 habe ich
extra etwas gesucht, was dort erhältlich ist.  Dessen SOT-223-Gehäuse
ist zwar SMD, aber es ist kein ganz kleiner Popel, den sollte man
auch noch auf 'ne Lochrasterplatine kleben können.  Diese Transistoren
von Zetex bieten einem recht viel fürs Geld.  Wenn du den durch einen
von Conrad ersetzen willst, dann frage nach einem pnp-Transistor mit
mindestens 3 A Dauerstrom Belastbarkeit und wenigstens 100facher
Stromverstärkung bei Maximalstrom.

Die Firmware für den ATmega48 müsste man natürlich noch schreiben.
Wenn das keiner hier machen will, kann ich das mal irgendwann noch
tun, ist nicht wirklich viel.  Den USB-Schalter würde ich über einen
pin change interrupt einbinden, damit bekommt man eigentlich dessen
aktuelle Änderungen immer mit.  Den Kontakt vom Funkschalter müsste
man dann im Timerinterrupt pollen.

Bitte ersetze den ATmega48 nicht durch den Quasi-Vorgängertyp ATmega8:
der hat keinen pin change interrupt.

Zum Programmieren des ATmega48 bräuchtest du ein einfaches
Programmiergerät, das kann im simpelsten Fall aus ein paar Drähten
an einem DB25-Stecker an der Druckerschnittstelle des Computers
bestehen.  Besser wäre es natürlich, wenn du jemanden hast in deiner
Umgebung, der schon mal einen AVR programmiert hat.  Der 6-pin-Stecker
X1000 (das ist so ein Stecker, wie er für Jumperreihen auf Mainboards
zu finden ist) ist der Standard-AVR-Programmierstecker.

Beachte bitte, dass du die 2 A für dein Endgerät nicht aus den 5 V
für den USB beziehen kannst, du musst also irgendwie extern 5 V für
die ganze Schaltung beziehen.  Der Microcontroller bekommt seine
Versorgung aus den gleichen 5 V wie das zu schaltende Gerät.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ein erster Versuch einer Firmware.  Wäre schön, wenn mal jemand
drüber gucken würde.

Der 500ms-Timeout wird jetzt so gehandhabt, dass er beim Auftreten
der Bedingung (alle 4 USB-Kanäle sind aktiv) aktiviert wird, d. h.
selbst wenn die 4 Signale aktiv bleiben, ist nach 500 ms Schluss.
Sie müssen also regelmäßig innerhalb dieser Zeit neu aktiviert
werden (und logischerweise zwischendurch deaktiviert).  Der
Funkschalter sowie der Ausfall des externen Geräts (extern angelegte
Spannung) werden nach ca. 10 ms spätestens erkannt.

Achtung, der Eingang für das externe Gerät benutzt einen internen
Pullup.  Wenn das Gerät nicht angeschlossen ist, wird es damit
intern als aktiv erkannt und entsprechend nach 6 s die gesamte
Schaltung aktiviert.  Wenn das nicht gewünscht ist, muss der
interne Pullup deaktiviert werden (in der Software) und stattdessen
in der Hardware ein externer Pullup (Widerstand von ca. 10 kOhm
gegen Masse) vorgesehen werden.

Autor: 1316 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.. Die 40 Euro fuer den Schaltplan sind ja recht ueppig. Da kann man 
doch einiges fuer machen, nur moeglicherweise nicht hier. Es gibt ein 
weltweites Forum, da kann man solche Projekte ausschreiben. Muesst ich 
mal nachschauen. Webshops fuer 25$, da kann dann ein Ruski eine Woche 
fuer rumhaemmern.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1316 wrote:

> .. Die 40 Euro fuer den Schaltplan sind ja recht ueppig.

Ach, wirklich?  Vielleicht, wenn du einen 1-Euro-Jobber damit
anheuern kannst.

Nein, auch die Russen bekommen richtiges Geld.  Die Jelzin-Zeiten
des völlig verarmten und runtergewirtschafteten Landes sind vorbei.

Autor: Han Peeren (ivegottheblue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal ein wirklich großer Dank an Jörg: Wahnsinn welche Arbeit Du Dir 
gemacht hast.

Zur Stromversorgung: diese soll über ein PC-Netzteil (ATX 2.0) erfolgen; 
somit sind also 5V und 12V vorhanden.

Wenn ich das richtig verstehe (..selbst wenn die 4 Signale aktiv 
bleiben, ist nach 500 ms Schluss.Sie müssen also regelmäßig innerhalb 
dieser Zeit neu aktiviert werden (und logischerweise zwischendurch 
deaktiviert...) erledigt sich die Notwendigkeit des fernbedienbaren 
""Relais"" von selbst;

dies sollte lediglich für den Fall sein, dass der USB-Bus "aktiviert" 
wurde, der PC aber dann just in diesem Moment einfriert, so dass im 
ungünstigsten Fall dann der Kreis geschlossen wäre (und bleiben würde), 
ohne dass die Bedingungen erfüllt sind.

Ich glaube, so langsam wird es was  ;-))


@1316: Ich finde 40 Euro eher zu wenig als üppig. Das mag allerdings 
auch an meiner Perspektive liegen ("wie der Ochs vorm Berg"). Ganz 
abgesehen davon bekommst Du mit 40 Euro keine Stunde bei einem 
Techniker; der nimmt noch nichteinmal den Stift in die Hand - und Du 
weisst auch nicht, ob ers "drauf hat" (Jörg "hats wohl drauf")

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Han Peeren wrote:

> Erstmal ein wirklich großer Dank an Jörg: Wahnsinn welche Arbeit Du Dir
> gemacht hast.

Naja, es geht.  Man bleibt in der Übung dabei. ;-)

> Wenn ich das richtig verstehe (..selbst wenn die 4 Signale aktiv
> bleiben, ist nach 500 ms Schluss.Sie müssen also regelmäßig innerhalb
> dieser Zeit neu aktiviert werden (und logischerweise zwischendurch
> deaktiviert...) erledigt sich die Notwendigkeit des fernbedienbaren
> ""Relais"" von selbst;

Um so einfacher.  Dann kannste den entsprechenden Teil streichen.  In
der Software ist das alles, was sich um POWER_OFF rankt.

Bleibt noch die Frage, ob du mit dem Pullup an der spannungsgesteuerten
Erkennung von ,,Gerät 2'' leben willst oder dort lieber einen Pulldown
dranbauen willst, das kannst du dir selbst entscheiden.  Wenn du den
internen Pullup nicht haben willst, ist ein Bit auf Port C in der
Initialisierung wegzulassen, also sowas wie
PORTC = 0x3F & ~EXT_DEVICE;

Hast du jemanden, der dir einen AVR programmieren kann?  Die Firmware
muss sicher auch nochmal debuggt werden, das ist wirklich nur so
,,aus der Kalten'' runtergeschrieben.

Autor: Esko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegen Leuten wie Han Peeren vergeht einem immer mehr die Lust Leuten die 
man nicht kennt zu helfen. Zusätzlich dazu dass er es nicht schafft 
seine Hausarbeiten alleine zu lösen, oder zeitig Informationen zu 
sammeln, ist er ein dreister Cross-Poster, der viele Hilfestellungen in 
anderen Foren einfach nicht beachtet hat.

mfg Esko

http://forum.electronicwerkstatt.de/phpBB/viewtopi...
http://www.strippenstrolch.de/forum/board_entry.php?id=8351
http://www.loetstelle.net/forum/viewtopic.php?t=1269
http://www.elektronik-kompendium.de/forum/forum_en...
http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=34288
Und hier vor 14 Tagen der Typ ders scheinbar nicht hingebracht hat:
http://www.codemercs.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1092

Autor: Han Peeren (ivegottheblue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@esko: Ich werde mit Dir sicherlich nicht herumdiskutieren, zumal Du 
Dich ja noch nichteinmal im Forum anmeldest/ angemeldet hast. Melde Dich 
an, so wie ich auch, dann können wir gerne darüber diskutieren.

Autor: Nami (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Echt Krass!!!
@Han Peeren
Was Du hier abziehst ist schlicht eine Unverschämtheit!
Und um das zu sagen und zu beurteilen brauch ich mich auch nicht 
anzumelden - bin hier (anonym) sicher schon länger dabei als Du und gebe 
ab und zu auch gerne kostenlose Hilfe.

Das Mindeste wäre gewesen, die Foren/Threads anzugeben bei denen schon 
vor 14 Tagen versucht wurde Dein Problem zu lösen.

Autor: Esko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum kannst du mit mir nicht diskutieren, wenn ich nicht angemeldet 
bin? Zumal das in diesem Forum nicht mein erster Thread ist, im 
Gegensatz zu deinem.

In einem anderen Forum (erster Link) hab ich kurz nach deinem Post einen 
Lösungsvorschlag gemacht, du hast aber scheinbar kein zweites mal 
dorthin geschaut. Selbiges geschah im StrippenStrolch-Forum. Da fragt 
man sich eben warum man überhaupt hilft, wenn der Thread-Starter das 
nicht mal liest.

Autor: 1327 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein echter Brueller. Die angebotenen 40 Euro sind durch 5 maliges 
Wiederholen schon lange weg, auch wenn die Arbeit dahinter nur 
copy/paste war. Das bringt doch nichts solch triviale Probleme 
wochenlang durch's Internet zu ziehen, bis es sich von selbst eruebrigt. 
An dieser Uni hat's sicher irgendwer, der das Problem auf der Ruckseite 
einer Visitenkarte rasch loest.

Autor: Han Peeren (ivegottheblue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@1327: "..Die angebotenen 40 Euro sind durch 5 maliges
Wiederholen schon lange weg, auch wenn die Arbeit dahinter nur
copy/paste war. ..  Keine Ahnung was Du damit meinst.

Es mag  für dich oder jemanden aus dem Fachbereich E-technik trivial 
erscheinen. Für uns jedoch nicht. So manch einer hätte sicher Probleme 
beim gaußsche Integralsatz (Mathematik/ Physik), was für manch anderen 
nur eine Fingerübung ist.

Ganz abgesehen davon finde ich 40 Euro für die Schaltplanerstellung, 150 
Euro für die komplette Umsetzung mehr als fair. Das bedeutet nicht, dass 
jeder, der eine Idee hat, irgendwas zeichnet und dann 40 Euro dafür 
bekommt. Stattdessen habe ich gehofft, dass sich jemand - nach einem 
grundsätzlichen Entwurf - bei mir meldet, so dass wir die entsprechenden 
Details/ per Email telefonisch besprechen können.

Das Ergebnis sah so aus, dass sich etwa 3 erstgemainte Emails 
eingefunden haben, bei der einer tatsächlich 200 Euro für die 
Schaltplanerstellung und nochmals 400 Euro für die Umsetzung wollte. 
Wie sich dies mit deinem trivial verträgt, ...


Trotz Postings in mehreren Foren habe ich lediglich in 3 eine 
entsprechende Hilfestellung erhalten.

Und zum Thema Crossposting:
Es mag sein, dass ich eine andere Einstellung diesem Thema habe; ich 
habe kein Problem damit, das Postings - aus meinem Fachbereich - in 
verschiedenen Foren gepostet werden, zumal wenn anhand des gleichen 
Aufbaus bzw. der gleichen Formulierung direkt erkennbar ist, dass es 
sich um das gleiche Posting handelt.
Auch deshalb kann ich den "Wunsch nach Exklusivität" nicht 
nachvollziehen; entweder liest jemand mehrere Boards/ Foren und sieht 
dies direkt oder nicht.

Aber ich möchte mich bei denen, die anderer Meinung bzgl. Crossposting 
und sich "auf den Schlips getreten" sind dann doch dafür (Crossposting) 
entschuldigen.

Autor: Nami (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Auch deshalb kann ich den "Wunsch nach Exklusivität" nicht
>nachvollziehen;

Es geht hier doch nicht nach Exklusivität.
Fakt ist, das bei Deinem Crosspost  gleichzeitig mehrere Personen ihre 
Zeit für Dich (unentgeltlich, quasi Ehrenamtlich) einsetzen ohne 
voneinander zu wissen und ohne dass diese ihr Wissen austauschen können 
- Du spielst sie quasi gegeneinander aus.

Du nutzt somit die Gutgläubigkeit und Freundlichkeit dieser 
hilfsbereiten Menschen aus.

So sehe ich das jedenfalls.

Autor: Han Peeren (ivegottheblue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tut mir Leid, aber ich sehe das halt etwas anders. Aber jeder hat das 
Recht auf seine Sichtweise.


Zu den Foren (Stand von heute Morgen =0.00 Uhr),

Roboternetz: 1 Antwort, keine Lösung
Elektronik-Kompendium: 1 Antwort, keine Lösung
Loetstelle; 2 Antworten, nix was uns weiterhilft
Strippenstrolch: 2 Antworten, nix was uns weiterhilft
elektronikwerstatt: 1 Antwort, hilfreicher Beitrag
elektrikforen: 0 Antworten
transistornet: 0 Antworten
mikrocontroller: Hier nochmals meinen Dank an Jörg

Und jetzt würde mich mal interessieren, wo die ganzen Leute sind/ waren, 
die helfen wollten. Es haben sich jetzt mehr Leute über Crosspostings 
ausgelassen, als welche die geholfen haben.


Aber ich möchte hier jetzt keine Diskussion über Crosspostings starten 
(führen).

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Han Peeren wrote:

> Tut mir Leid, aber ich sehe das halt etwas anders. Aber jeder hat das
> Recht auf seine Sichtweise.

Nein, es existiert eine seit Jahren etablierte sogenannte Netiquette,
die genau das eben festlegt.  Die hat niemand erfunden, sondern die
hat sich als sinnvoll herausgestellt.  Auch wenn Nami hier ohne
richtigen Namen postet (was im deutschen Usenet der Netiquette zuwider
wäre), teile ich seine Sichtweise in dieser Hinsicht.

Autor: Han Peeren (ivegottheblue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja, gut.

Unter dem Gesichtspunkt Ressourcenverschwendung kann ich es natürlich 
nachvollziehen; dies war jedoch nicht beabsichtigt.

Bei meinem nächsten Posting werde ich dies berücksichtigen; allerdings 
wüsste ich nicht, wie ich hätte sinnvoller verfahren können - abgesehen 
von der nachträglichen Mitteilung darüber, in welchem Board/ Forum ich 
bereits ein entsprechendes Posting verfasst habe.

Aber für alle die, die es besser wissen:

Unter den Gesichtspunkten: sachfremdes Thema und Zeitdruck, welches 
Vorgehen würdet Ihr Vorschlagen? Und jetzt bitte keine Antwort wie: Sich 
bei Zeiten darum zu kümmern...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach beim Posten die Liste aller Threads angeben (da du die erst
danach kennst, ist das dann natürlich das erste Followup).
Sinnvollerweise solltest du dich für ein Forum entscheiden, in dem
du die Diskussion gern haben möchtest, damit eben das Auseinanderlaufen
verhindert wird.

Autor: Han Peeren (ivegottheblue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, habe ich ja schon in meinem vorherigen Posting erwähnt, als machbar 
(habe es allerdings schon erfahren, dass Verweise auf "konkurierende 
Boards" nicht gerne gesehen und soche Postings gelöscht werden).

Das Problem für mich ist bzw war halt, dass ich nicht absehen konnte, in 
welchem Board mir geholfen werden wird/ kann. Am wenigsten erwartet 
hätte ich es in diesem Forum ,-))

(Mein Problem war ja eher elektrischer Art)

Aber gut, die Konzentrierung auf ein Forum ist natürlich sinnvoll. In 
meinem/ unseren Fall hätte dies bspw. bedeutet, ich poste erstmal in 
einem Forum und warte ab. Hätte ich nur in Elektrikforen geposted, wäre 
das Ergebnis bis jetzt: 0 Antworten; Wie lange warte ich dann, bis ich 
in einem anderen Forum erneut poste?

Unter dem Gesichtspunkt: sachfremdes Thema und Zeitdruck war dies jedoch 
keine sinnvolle und machbare Alternative.

Autor: Exodus155 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm.... könnt ich machen! mom ich guck mir ma schenll den schatlplan an!

Sags dir dann!

MFG
Exodus

Autor: Exodus155 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja wär ein netter schaltplan! hast du icq oder sowas um dich mit mir in 
verbindung zu setzen?

MFG
Exodus

Autor: Han Peeren (ivegottheblue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möchtest Du jetzt Jörg oder mich kontaktieren?

Autor: Exodus155 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja dich dann könnma drüber reden! Welche Wünsche usw. dann guckma ma ob 
dass ich so realisieren kann. Sag ma deine icq-nummer


MFG
Exodus

Autor: Han Peeren (ivegottheblue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst mich über ICQ unter:    ougazorht   kontaktieren

Autor: Exodus155 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bin online du nich ^^

Autor: Han Peeren (ivegottheblue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seltsam, habe gerade Trilian extra neu aufgesetzt und bin unter 
ougazorht  online.
Unter welchem Name erreiche ich Dich?

Autor: Exodus155 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Exodus155

Autor: Han Peeren (ivegottheblue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Error while sending IM: This user is currently not logged on

Autor: Exodus155 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups war away hihi sry ich heiße unter ICQ: Exodus155

Autor: Exodus155 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
icq-nummer: 412202150

Autor: Han Peeren (ivegottheblue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich seh dich immer noch als offline; sowohlmit Trillian, als auch mit 
ICQ

Autor: Exodus155 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hä? mom ich check dass ma sag mir ma deine genaue icq-nummer?

Autor: Exodus155 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne ich bin online! Deine ICQ-nummer ist: 327980347! stimmt dass?

Autor: Han Peeren (ivegottheblue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt; aber ich sowohl Trillian, als auch ICQ zeigt dich als offline. 
Ich bae keine Ahnung warum!?! Werd es morgen nochmal probieren. CU

Autor: Exodus155 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
cucu

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnt ihr das nicht einfacher per email klären, statt hier alle damit
zu nerven?  Mr. "Exodus" Gast, melde dich einfach an, dann kannst du
Han eine email senden.

Autor: Exodus 155 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jörg OKOK^^

MFG
Exodus

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Han Peeren:

wieso brauchst Du eigentlich noch Hilfe?. Nach Deiner eigenen Aussage 
sind doch alle Probleme gelöst!

http://www.elektronik-kompendium.de/forum/forum_en...

Hilfe bei Schaltplan/ Umsetzung gegen Entlohnung (Elektronik)
verfasst von ivegottheblue, 26.09.2007, 18:41 Uhr

» Viel hilft viel:
»
» http://forum.electronicwerkstatt.de/phpBB/viewtopi...
» http://www.strippenstrolch.de/forum/board_entry.php?id=8351
» http://www.loetstelle.net/forum/viewtopic.php?t=1269
» http://www.elektronik-kompendium.de/forum/forum_en...
» http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=34288
» Und hier vor 14 Tagen der Typ ders scheinbar nicht hingebracht hat:
» http://www.codemercs.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1092

Hat geholfen

Mittlerweile ist unser Problem gelöst.

antworten

Autor: Han Peeren (ivegottheblue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bewunderer: Wenn Du den Thread und die anderen Postings aufmerksam 
liest, wirst Du feststellen, dass Jörg mir/ uns hier ausgezeichnet 
geholfen und das Problem gelöst hat.

Dementsprechend habe ich dies auch in anderem Threads mitgeteilt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.