www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Brauche ich einen "dicken" Audioverstärker?


Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vorab: Entschuldigung, falls der eine oder andere Punkt
meiner Frage nicht ganz so genau qualifiziert ist.

ich möchte mir eine (kleine) akustische Vogelscheuche für
meinen Obstgarten bauen.
Prinzip: Abspielen der Stimme eines Habichts verscheucht
andere Vögel. Das Prinzip funktioniert erprobtermassen mit
einem Cassettenrekorder.

Jetzt würde ich nur gerne eben eine (kleine) Schaltung mit einem
MP3-Player bauen, versorgt aus einer 4.2V-LiIon-Batterie, 2000mAh.
Die Lautstärke, die direkt aus dem MP3-Player kommt reicht nicht aus.Der 
Player liefert (angeblich) 1.3Vrms differentiell oder 0,65Vrms
single-ended an >14Ohm.

Ich bräuchte eine Lautstärke vergleichbar mit der einer Handy-
Freisprechanlage im Auto. Meine im Auto hat z.B. angeblich max. 6Watt.

Also habe ich mal in der Richtung gegooglet, aber immer nur
Verstärker gefunden, die mit 12V Vcc aufgebaut werden.
Ich möchte ungern einen größeren Akku oder mehrere Zellen in Serie
verwenden.

Gibt's auch mit einer Spannung von <4V die Chance ähnliche
Laustärken bei halbswegs guter Wiedergabequalität zu erreichen?

Oder muß ich per DC/DC-Wandler wirklich z.B. 12V erzeugen?
Passende Wandler z.B. 3,3V auf 12V habeich keine gefunden.

Bitte nicht falsch verstehen, mir geht es nicht um alternative
Lösungen mit einer Autobatterie oder einem Piezosummer, etc.
Ich würde einfach nur gern einschätzen können, was ich an Leistung
brauche und wie ich die hinter dem Ausgang des MP3-Players
bekomme.


Mfg
Bernhard

Autor: 1312 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da der Habicht auch eine begrenzte Leistung hat, denke ich sollte ein 
kleiner singlechip Versterker mit 1Watt genugen.

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

sorry, daß ich so blöd frage.
Aber von dBs, Vrms habe ich keinen Plan.

1Watt-Verstärker an 3,3V habe ich gefunden.
Bekomme ich damit bei einem Lautsprecher ( natürlich in einem
geschlossenen Gehäuse) passenden Lautstärken hin?

Verstärker-Schaltungen gibt's wie Sand am Meer,
daher bräuchte ich grob die Richtung.


MfG
Bernhard

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt doch auch so kleine fertige 'Brüllwürfel' inkl. Verstärker mit 
Batteriebetrieb, als Zubehör für MP3 Player oder Laptops.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sowas z.B:
Ebay-Artikel Nr. 290163909842

bei eBay nach 'aktiv boxen' oder 'aktiv lautsprecher' gesucht.

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nöö, kaufen kann ja jeder. ;-)))

Würde halt gerne eigene erste Erfahrungen mit
so richtig analoger Elektronik sammeln.


MfG
Bernhard

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann such nach Schaltungen/Bastelanleitungen für Audio-Verstärker, die 
mit der Spannung auskommen. Und probier's aus wie laut das ist.

Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen verlangter Leistung und 
benötigter Spannung. Drum ist es recht aufwendig, zig Watt aus 5V 
rauszuholen (KFZ-Powerbooster lassen grüssen).

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Köfferradios hatten früher auch nur 0,3W und das konnte durchaus laut 
sein. ;)

Ein TDA7053 macht z.B. als Brücke macht 1,2W an 8 Ohm bei 6V.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Lautsprecher dürfte sich da so ein kleines Piezo-Horn eignen. HiFi 
technisch ein Grauss, aber für die Vögel vermutlich genau richtig.

Autor: 1314 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LM4860 : 1W audio amplifier, supply 2.7 to 5.5V, quiescent current 7mA, 
0.6uA shutdown, output dropout 0.6..1V, gain 40dB, SO16 case, 0.66 Euro 
@ 10

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


danke für den Tip mit dem LM4860.

Werde mit dem mal einen Test aufbauen.


Mfg
Bernhard

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Leistung des Audio-Verstärkers hat nicht so einen großen Einfluß wie 
die Effizienz des verwendeten Wandlers.

So ist ein 5-Watt-Verstärker am gleichen Lautsprecher nur etwa doppelt 
so laut wie sein Kollege mit 0,5 Watt. Bei der Effizienz eines Treibers, 
angegeben meist in db/Wm, bedeutet ein Unterschied von 3 db ebenfalls 
eine subjektive Verdoppelung der Lautstärke.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.