www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik eeprom <-> sd karte


Autor: karli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein eeprom braucht mir zu lange, um immer nur einige bytes (5 oder 6) zu 
schreiben (write cycle time 5ms). page write geht sich bei mir nicht 
aus, da die daten immer nur kleinweise zusammenkommen.
wie sieht das ganze mit sd karte aus? gibts vielleicht schnelle 
alternativen zum eeprom?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da mußt du immer einen ganzen Sektor schreiben - wie bei einer Platte.

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht wäre für sowas ja ein batteriegepuffertes RAM eine 
Alternative?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FRAM von RAMTRON. Wird wie ein EEPROM angesprochen,
ist aber schneller und hat wesentlich mehr Schreibzyklen.

Autor: karli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fram...tolle idee. danke

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum kein PCF8583P.

Eine RTC mit nem kleinen Ram, zur Not Batteriegepuffert, angesteuert 
über 100khz I2C, müsste dir ja reichen oder?

Ist ne feine Sache.....

Grß Jens

Autor: karli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mittlerweile bin ich draufgekommen, dass ich ca 10Mbit Speicher 
benötige. Somit fallen EEproms und FRam weg :(
Also bin ich wieder bei der Speicherkarte. Leider kann ich aus der Spec 
nicht herauslesen, ob es sowas wie eine write cycle time gibt. Ich würde 
Datenpakete zu ca 90 Bit speichern. Nur diese können schnell 
nacheinander anfallen. Wie schnell weiß ich noch nicht genau. Aber mit 
4ms write cycle time wäre es zu langsam.
Wie schnell kann ich die 90 Bit auf eine Speicherkarte (sd - mmc gibts 
da einen unterschied?) schreiben. Für das 1. mal Initialisieren habe ich 
genug Zeit. Und es wird immer nur geschrieben. Erst am Ende werden die 
Daten ausgelesen (Info: es wird eine Art Datalogger)
Oder hat vielleicht wieder jemand einen guten Vorschlag?
SRAM habe ich auch schon überlegt...aber dazu benötige ich zu viele 
Portpins. Also wenns möglich ist...irgendwas serielles.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hindert dich immer erst 42 Pakete a 90 Bit (12 Byte) zu sammeln (504 
Byte) und diese dann als Block auf einer Karte zu hinterlegen?

Die Datenrate sollte dann auch kein Problem mehr sein, da du ja 
offensichtlich etwas mehr als 90 Bit / 4ms = 22.5 kBit/s benötigst. Die 
Karten schaffen wesentlich mehr ...


Gruß,
Alex

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.