www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DMA : grundlagenfrage


Autor: Le_Roi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Also habe dereits gegooglet und überall ist zu lesen:
DMA : entlastet die CPU!
meine Frage ist:
1. wann genau lohnt es sich ein DMA zu emplementieren?
2. kann man Überhaupt die CPU über seine Grenze ziehen?

weil irgenwo in einem Forum war dies zu lesen:

"Je nach Projektumfang können relativ einfache
USB-Devicecontroller verwendet werden, welche lediglich eine SIE und 
eine Schnittstelle zur Kommunikation mit dem Gerät bieten. Alternativ 
kann ein komplexeres Modell benutzt werden, welches mit einem 
Mikrocontroller gekoppelt in einem Gehäuse angeboten wird. Diese 
Variante ist insbesondere dann zu favorisieren, wenn die Schaltung keine 
weitere CPU zur Datenflusssteuerung besitzt.
Für die Nutzung von DMA führt jedoch kein Weg an den komplexeren
USB-Devicecontrollern mit integriertem Mikrocontroller vorbei, da 
dieser, wenn er als DMA-Master arbeiten soll, die Adressierung der 
Datentransfers vornimmt. Da der F2812 im Vergleich zu den Modellen der 
6000er DSP-Serie (DSP von TI) nicht sehr leistungsfähig ist, und mit 
einer Taktung von 150 MHz eine High-Speed USB-Datenverbindung nicht voll 
ausnutzen kann, kann aus Gründen der begrenzten Bearbeitungszeit bewusst 
auf die Implementierung eines USB-DMAMasters verzichtet."


MfG

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Le_Roi (Gast)

>Also habe dereits gegooglet und überall ist zu lesen:
>DMA : entlastet die CPU!

Stimmt.

>1. wann genau lohnt es sich ein DMA zu emplementieren?

Wenn die CPU andere wichtige Sachen machen will/muss.

>2. kann man Überhaupt die CPU über seine Grenze ziehen?

Überlasten? Nein, mehr als mit Volldampf arbeiten kann sie nicht.

>weil irgenwo in einem Forum war dies zu lesen:

>Datentransfers vornimmt. Da der F2812 im Vergleich zu den Modellen der
>6000er DSP-Serie (DSP von TI) nicht sehr leistungsfähig ist, und mit
>einer Taktung von 150 MHz eine High-Speed USB-Datenverbindung nicht voll
>ausnutzen kann, kann aus Gründen der begrenzten Bearbeitungszeit bewusst
>auf die Implementierung eines USB-DMAMasters verzichtet."

Naja, es lohnt sich für diese DSP scheinbar nicht, DMA zu nutzen, weil 
die Daten zwar schnell kopiert werden können (von der DMA) aber danach 
der DSP zu langsam ist, sie zu verarbeiten. Also kann der DSP gleich 
selber die Daten kopieren und verarbeiten.

MFG
Falk

Autor: Le_Roi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Falk

du schreibst : "Naja, es lohnt sich für diese DSP scheinbar nicht, DMA 
zu nutzen, weil
die Daten zwar schnell kopiert werden können (von der DMA) aber danach
der DSP zu langsam ist, sie zu verarbeiten."

genau Hier würde es sich doch lohnen ein DMA zu benutzen oder?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Le_Roi (Gast)

>genau Hier würde es sich doch lohnen ein DMA zu benutzen oder?

Kann man so allgemein nicht sagen. Dazu müsste man schon genauer wissen, 
worum es geht und welche Eigenschafen der DSP hat und welche Aufgabe 
gelöst werden soll.

MFG
Falk

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DMA ist dann sinnvoll, wenn Daten wirklich nur kopiert werden sollen, 
ohne verarbeitet werden zu müssen.
Beim PC sind das z.B. Grafikdaten von einem Hardware Videodekoder in den 
Grafikspeicher, oder bei einem USB Slave die Daten von USB an eine 
serielle Schnittstelle o.ä. Der µC in den USB Slaves dient nur zur 
Konfigurierung welche Wege die Daten nehmen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.