www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Mehrere RFM12-Module mit einer Antenne?


Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht das?


mfg
Andy

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mit Verlusten. Zwei Sender kann man mit Kabelstücken 
zusammenschalten, 3 mal Lambda Viertel und eines dreimal so lang, im 
Kreis verbunden. Das hat dann zwei gegenüberliegende  Ein- und zwei 
Ausgänge, die entweder auf zwei Antennen führen oder auf eine Antenne 
und einen 50 Ohm-Abschlußwiderstand der die halbe Sendeleistung (-3dB) 
schluckt.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.microwaves101.com/encyclopedia/ratrace_...
diese Koaxkabel-Zusammenschaltung heißt auch Ring-Hybrid oder rat-race. 
Je zwei benachbarte Anschlüsse sind voneinander entkoppelt. Man kann für 
vier Sender zwei davon mit einem dritten zusammenschalten, das hat aber 
schon 6 dB Verluste. 8 Sender haben 9 dB Verlust usw.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll das ganze eigentlich bezwecken ? Ein RFM12 ist Sender und 
Empfänger, wiso also 2 RFM12 ?

Autor: Wolfgang Horn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, Andy,

Du: " Mehrere RFM12-Module mit einer Antenne? - Geht das?"

Antwort: Grundsätzlich nicht. Nicht wirtschaftlich.

Problematiken ("Kolokationsstörungen"):
* der jeweilige Sender stopft alle Empfänger zu
* Phasenrauschen des Senders stört andere Empfänger selbst dann, wenn 
diese über Bandfilter angekoppelt sind.
* sollten zwei Sender gleichzeitig senden, liefert der eine Leistung in 
den Ausgang des anderen. Die Spitzenspannung kann Halbleiter 
durchschlagen.

Ausnahmen vom Grundsätzlichen sind möglich:
a) verschiedene Frequenzbereiche, Trennung der Transceiver durch 
Bandfilter. Nicht nur Empfangsseite, sondern wegen Phasenrauschen müssen 
auch die Sendesignale gefiltert werden. Aufwändig - ein ordentliches 
Filter ist leicht teurer als die Senderbaugruppe.
b) verschiedene Sendezeiten - aber dann kannst Du auch einen Transceiver 
nehmen und in der Frequenz abstimmen.


Leichter läßt sich die Leistungsfähigkeit eines Funknetzes steigern mit
a) 1 Sender mit eigener Antenne
b) davon räumlich abgeesetzt eine Empfangsantenne mit Antennenverteiler 
auf mehrere Empfänger.


ciao
Wolfgang Horn

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ist zwar schon etwas älter der Thread, aber passt zu meinem Problem.
Mehrere Empfänger an einer Antenne sollte doch aber funktionieren, auch 
wenn sie auf unterschiedlichen Kanälen empfangen? So könnte man (auch 
gleichzeitig) auf verschiedenen Kanälen ein Signal verarbeiten. Wenn man 
dann zwischen Antenne und Verteiler noch einen Empfangsverstärker baut, 
sollte das doch auch die Verluste ausgleichen?

Grüße, Horst

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.