www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Automatisierte Datenerfassung


Autor: Sebastian C. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend!

Damit ihr auch den Hintergrund des Topics wisst werde ich erstmal die 
Umstände erläutern:
Der Chef eines Produktionsstandortes der Firma XY ist ziemlich 
technikbegeistert, und hätte für sein Werk gerne eine 
Datenerfassungs-Anlage. Jedoch bekommt er von der Konzernführung nicht 
die Freigabe für die erforderlichen Geldmittel.
--> Selbst ist der Mann.
Wenn er es offiziell nicht machen kann, macht er es eben "unter der 
Hand". Er lässt seine firmeninternen Connections spielen, erkundigt sich 
nach einem fähigen jungen Mechatroniker aus der Konstruktions-Abt., und 
fragt diesen ob er nicht Lust hätte das gegen Bezahlung zu erledigen.

Dieser junge Typ bin ich.

Aufgabenstellung: Verschiedene Parameter welche von den 
Produktionsmaschinen ausgegeben werden (Pressendruck, 
Schubgeschwindigkeit, dzt. Leistungsaufnahme, etc.) sammeln und in der 
firmeninternen Datenbank (Oracle afaik) ablegen.
Auch sollen die erhobenen Daten visualisiert werden können.

Die Daten werden von den Maschinen vermutlich (ich muss mir das Werk 
erst noch ansehen) in Form von 0-5V; 0-20mA oder 4-20mA-Signalen 
ausgegeben werden.


Könnt ihr mir da Tipps/Realisierungsansätze/usw. geben?

Mein erster Ansatz: Ich besorg mir einen alten PC und rüste ihn mit ein 
paar Datenerfassungskarten aus. Ein kleines C-Programm nimmt die Daten 
entgegen, und schreibt sie auf die Festplatte. Ein Shellscript (oder 
irgendein Kommandozeilen-Programm) schreibt die Daten dann alle paar 
Stunden in die Datenbank der Konzernzentrale. (Die IT ist eingeweiht, 
die nötigen Rechte bekomme ich.)

Visualisierung der Daten: Ein Shellscript wertet die auf der Festplatte 
liegenden Daten aus, und baut daraus ein TeX-File. Dann wird pdfTeX 
darauf losgelassen, und erstellt daraus ein PDF.

Kommentare dazu? Klingt unheimlich "pfuschig". Ist es auch. :)
Das macht aber nichts, der Werksleiter für den ich das erledige ist sehr 
locker drauf. Funktionieren sollte es, das ist alles.


Es wäre toll wenn ihr mir da beratend zur Seite stehen könntet. Ich 
mache sowas zum ersten Mal. Bin aber froh über diese Gelegenheit, da ich 
dabei sicher viel lernen kann. :)

Autor: 1293 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scheint mir keine gute idee zu sein. Durch diese Messanordnung 
verbindest du die diversen GND. Zum Einen ergeben sich so GND Loops, zum 
Anderen koppelt man durch lange Messleitungen viel Stoerungen in die 
Messung ein, und nicht zuletzt kann man so Stoerungen in die Maschinen 
einkoppeln. Die einzelnen Messmodule sollten ein potentialgetrenntes 
Kommunikationsinterface haben und ueber einen Bus mit dem Computer 
kommunizieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.