www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Verständnissfrage zu Eketret-Mikrofon


Autor: Sebastian Kreuzer (bastik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Will ein MCE100 ( elektret Micro ). Als "Klatschschalter" benützen.

Genau genommen soll eine Zeitmessung beim Startschuss ausgelöst werden.
Das Micro befindet sich direkt an der Pistole => Abstand weniger als 
10cm

Daraus ergibt sich ein Schalldruck von ca.1600Pa

RL vom Micro ist 2 kOhm
Die Empfindlichkeit beträgt 5,6 mv/Pa

5,6 * 1600 = 8,9 V

Damit ist das Micro an einer 3,6 Spannungsversorgung hofnungslos 
übersteuert, macht mir aber nix aus, da ja nur geschaltet werden soll. 
=> Kann man das so sagen?

Aber geht das MCE100 bei dem hohen Schalldruck kaputt?
Wenn die 1600Pa an das Micro kommen, schaltet der Fet dann ganz durch, 
also kann ich das ding dann wie einen 2kOhm wiederstand ansehen?

Danke schon mal.

Oder hat jemand eine andere Idee? Bitte keine Bastlerleien... aller kleb 
Watte davor oder so ;-)

Autor: Harry Up (harryup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
fast nicht vorstellbar, dass die mikrokapsel davon schaden nehmen 
sollte. diese dinger sind ja auch in telefonen verbaut, ich möcht mal 
wissen, was für druckspitzen entstehen, wenn da jemand reinhustet oder 
es gibt so extrem 'p-lastige' menschen, die wären auch alle mikrokiller.
die linearität wird wohl ein wenig leiden, ansonsten wäre die watte (ich 
weiss, bastelei, aber guckst du mal in ein gigaset rein, da wäre watte 
ein edelschutz) ein ganz patenter schutz vor allem unbill dieser welt, 
respektiver deines applauses. tesa tut's ähnlich, nur dämpft es besser.
grüssens & fröhliches klatschen, harry

Autor: Roland Z. (r-zimmermann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es ist durchaus möglich (und auch sehr wahrscheinlich) daß der hohe 
Schalldruck (1600Pa sind nen haufen holz!) die membrane des Mikrofons 
zerstört. Je nach Position und Treibladung der Pistole können da auch 
mal um einiges mehr an "Bumms" rauskommen. Ich würde das Teil auch nicht 
direkt an die Pistole schrauben sondern lieber weiter weg stellen, die 
Elektret-Kapseln sind da auch immer noch empfindlich genug.
Muß es unbedingt Elektret sein? bei den schalldrücken würde ich lieber 
ne normale dynamische Mikrokapsel verwenden die nehmen das nicht so übel 
wenn die mal etwas mehr abbekommen.

@Harry Up,

ich bezweifle mal ganz ernsthaft daß ein mensch am Telefon so einen 
Schalldruck mit der kurzen impulsartigen anstiegszeit wie eine explosion 
(und  was anderes ist es nicht was sich in der Kammer einer Schusswaffe 
abspielt) hinbekommt. Kann ich mir ehrlich gesagt fast nicht vorstellen

Roland

Autor: Harry Up (harryup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oohps, ich war gedanklich noch beim klatschschalter, deswegen auch das 
immer fröhliche applaudieren gewünscht. der bumm aus einer pistole 
scheint in der tat geeignet, schreihälse, reusperer und ewig ploppende 
zeitgenossen mühelos an die wand zu spielen.
100% ACK. die wumme scheut und hat keine mühe, das micro zu killen.
grüssens & fröhliches ballern, harry

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.