www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Winavr EInsteiger Problem


Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute !


Habe gerade Winavr installiert und hab auch nach langem probieren
nicht herausgefunden, wie ich beginnen soll, Programme damit zu 
entwickeln.
Also bitte um Tipps !

Wie starte ich die Entwicklungsumgebung (welche Datei)?
Wie stelle ich den MC-Type ua. ein ?
Wie kompiliere ich ?
Gibt es einen Code-Wizzard ?

Bin glaube ich, etwas von Codevision verwöhnt......

Danke !


Grüße Josef

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst Winavr von der Kommandozeile aus betreiben und aus einer 
IDE heraus.

Über die Kommandozeile ist es am bequemer, wenn du ein Makefile für dein 
Projekt hast und dann 'make all' aufrufst, statt die Optionen, 
Codedateien, Objektdateien etc. auf der Kommandozeile auszuschreiben.

Das Makefile kannst du mit dem MFile-Tool (empfohlen) machen, welches 
beim WinAVR-Paket dabei ist. Dort kümmert sich das Tool auch um den 
µC-Typ, die Frequenz etc. Was wo geschrieben wird, siehst du später am 
erzeugten Makefile.

Auch mit den meisten IDEs ist das Makefile nützlich. Bei der IDE aus dem 
WinAVR-Paket, dem PN (Programmers Notepad), wird ebenfalls das 
Kompilieren/Linken etc. über make gesteuert. Andere IDEs als den 
"spartanischen" PN kann man auch benutzen, Hinweise dazu finden sich in 
der Artikelsammlung.

Wenn du als IDE das AVR Studio von Atmel benutzt, ist es etwas anders. 
Dort werden in der Regel interne Makefiles vom AVR Studio benutzt; 
externe kann man aber auch benutzen.

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie starte ich die Entwicklungsumgebung (welche Datei)?
Welche Entwicklungsumgebung? Starte PN, das ist der Editor.

>Wie stelle ich den MC-Type ua. ein ?
Im Makefile. Das erstellst du am einfachsten mit MFile.

>Wie kompiliere ich ?
Mit dem Compiler:-) Wenn du ein makefile hast, tippe avr-make all. Das 
kannst du auch aus PN heraus machen. Hardcoreuser tippen sowas wie 
avr-gcc myfile.c

>Gibt es einen Code-Wizzard ?
A what? Falscher Film...

>Bin glaube ich, etwas von Codevision verwöhnt......
Verdorben wäre wohl richtiger:-)

WinAVR ist eine (hervorragende) Portierung von tools aus der 
unix/linux-Welt. MFile und PN sind dabei schon Zugeständnisse an die 
Windows-verwöhnte Klientel.

Viel Spaß...

Oliver
P.S. Wie schon gesagt, wenn du noch das AVR-Studio installierst, hast du 
auch eine IDE.

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver wrote:

>>Gibt es einen Code-Wizzard ?
> A what? Falscher Film...

Ich glaub, das ist das Ding, wo pro Mouseklick 250 Codezeilen 
automatisch generiert werden, die zu 250% redundant sind.

Autor: Jonas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klar gibts nen CodeWiz: ... aber eben nicht kostenlos :-(

http://www.myavr.de/download/myAVR_WorkpadPLUS_Demo.exe


Gruß J.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich baue demnächst einen Codewizard ins AVR-GCC-Tutorial ein. Der ist 
sehr einfach bedienbar, weil er hat nur drei Buttons:

  +----------------+
  |  LCD-Programm  |
  +----------------+

  +----------------+
  |  UART-Programm |
  +----------------+

  +----------------+
  |  Tasten & LED  |
  |    Programm    |
  +----------------+

;-)

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten ! Aber über Codevision lasse ich nichts 
kommen !
Gute Entwicklungsumgebung, auch wenn der Autor etwas zickig ist wenn es 
um
Linzenzcodes aller F4CG....geht ;-).Also bitte aufpassen.


Schöne Grüße Josef

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie stelle ich den MC-Type ua. ein ?
Im Makefile. Das erstellst du am einfachsten mit MFile.

Wie geht das bitte mit MFile ? Habe zwar den Ordner, darin ist aber kein
ausführbares Programm enthalten.

Schöne Grüße Josef

Autor: Jörg X. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie geht das bitte mit MFile ?
> Habe zwar den Ordner, darin ist aber kein ausführbares Programm enthalten.
mmh, mfile ist ein tcl/tk-script. Bei mir hat der Installer einen Link 
zu  mfile im Startmenü erstellt, das kommando sieht etwa so aus:
Ziel:
%WINAVR-Pfad%\WinAVR\bin\wish84.exe mfile.tcl
Ausführen in:
%WINAVR-Pfad%\WinAVR\mfile

hth. Jörg

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, werde ich probieren.

SG Josef

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super läuft ! Ist unter Vista auch so.

SG Josef

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.