www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Step-Up Wandler LC-Tiefpass


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich setze einen Schaltregler ein und möchte am Ausgang die 
Schaltfrequenz zusätzlich dämpfen.

Wie dimensioniere ich jetzt einen solchen LC-Tiefpass am Besten?

Noch ein paar Informationen:
Schaltfrequenz:50kHz
Spannung:3,3V
maximaler Strom:50mA

Viele Grüße
Michael

Autor: Mandrake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein LC Tiefpass hat eine Dämpfung von 40dB pro Dekade.
Sinniger Weise solltest du die Schaltfrequenz unterdrücken.
Wenn du also die Grenzfrequenz des Filters bei 5kHz festsetzt, wird jede 
Frequenz größer oder gleich 50kHz mit MINDESTENS 40dB (Faktor 0.01) 
bedämpft.
Die Frequenz 500kHz zum Beispiel wird schon mit Faktor 0.0001 bedämpft.

Die Ü-Funktion des TP2 ist G= 1/(1-w^2*LC)

wg = 2*Pi*fg = 1/sqrt(L*C)

Ergo fg festlegen und L festlegen (da die Spulen im höchsten Maße nicht 
ideal sind sollte hier ein möglichst kleiner Wert genommen werden). C 
dann berechnen und fertig.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für deine Antwort. Eine Frage hätte ich aber noch:

Was meinst du mit möglichst kleinem Wert? nH oder doch µH?
Vielleicht könntest du mir ja sogar einen konkreten Typ nennen?

Vielen Dank schonmal.
Michael

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein LC-Tiefpass ist aber nicht ganz narrensicher wegen der Eigenresonanz 
-- man muss sich schon überlegen was man macht, sonst erreicht man 
eventuell das Gegenteil (von was auch immer). Such mal mit Google nach 
"LC-Tiefpass".

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Mandrake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit klein meine ich:
Suche dir einfach eine fertige Spule die deinen gewünschten Strom führen 
kann.
Ich denke da an Spulen im uH-Bereich, die es zum Beispiel bei Würth 
gibt. Kannst natürlich auch andere nehmen (an die man als Privatmann 
besser rankommt).
Vielleicht mal mit 47 uH anfangen zu rechnen. Ergibt ein C= 21,55uF

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.