www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Einschaltstrom eines Trafos


Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

wie kann man den Einschaltstrom eines Trafos (mit steuerung: Elkos) 
messen??
An der eine Leitung habe ich einen Wiederstand von 0.1Ohm in Serie 
angeschlossen und wollte mit dem Oszi den Spannungsabfall messen. Mit 
dem Einschalten des Trafos fällt die Schutzsicherung des Labors aus.

Wäre dankbar wenn mir jemand erklärt, zuerst warum beim Messen mit dem 
Oszi die Sicherung rausfliegt? wie ich diese Einschaltströme messen 
kann?

Gruß

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du wirst wohl über den Masseanschluß des Oszis einen Kurzschluß gebaut 
haben.

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das habe ich mir gedacht.
Wie kann ich das denn ausweichen? die Spannung über den Widerstand 
brauche ich um den Strom zu messen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Christoph (Gast)

>Wie kann ich das denn ausweichen? die Spannung über den Widerstand
>brauche ich um den Strom zu messen.

Nimm eine Stromzange zum messen. Da gibt es welche, die man wie einen 
Tastkopf ans Oszi klemmt und die potentialgetrennt messen.

MfG
Falk

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist wahrscheinlich der einzig saubere Weg.
Ansonsten wäre da noch, deinen Prüfling über einen Trenntrafo zu 
versorgen, aber das verfälscht das Ergebnis ziemlich heftig 
(Innenwiderstand des Trenntrafos ist deutlich grösser als der des 
Netzes).
Zwielichtige Gestalten betreiben auch das Oszi über einen Trentrafo, 
dann geht es auch, das widerspricht aber jeder Sicherheitsvorschrift, 
nicht zur Nachahmung zu empfehlen.

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei einem Trafo von 400VA wo liegen dan dei Werte des Einschaltstroms? 
100A? 200A, 300A?

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Faustregel Ringkerntrafo: 60xNennstrom, mit 100A liegst du ganz gut. Je 
nach Typ +/-20% Unsicherheit.

Autor: Durchblicker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Apropos zwielichtig: Man kann auch einfach den Stecker vom Oszi oder 
Trafo umdrehen, aber ich muss jetzt weg...

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne, Stecker vom Oszi umdrehen geht nicht. Das Problem ist ja der PE. 
Aber wenn man den beim Oszi "weglässt", geht es auch :-)
Stecker vom Messobjekt hilft auch nur bedingt, da N und PE nicht 
wirklich identisch sind.

Autor: Mandrake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besorg dir einen galvanisch getrennten Differenztastkopf 
(Batteriebetrieben) mit dem funktioniert es. (Selbst schon einmal 
gemacht)

Autor: JensG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat dein Oszi mindestens zwei Kanäle? Dann kennt es vielleicht auch den 
Differentialmodus (oder heist so ähnlich), womit du Differenzen zw. zwei 
Kanälen sehen/messen kannst. Da brauchste also keinen Massenanschluß zum 
Oszi.
Musste mal ins Handbuch gucken.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !

Den Einschaltstrom eines Trafos kannst du auch anders messen :

Vorwiderstand von 0,1 Ohm die Spannung darüber über eine Schottky-Diode 
gleichrichten und einen Kondensator laden.
Die Spannung am Kondensator mit einem hochohmigen Multimeter messen und 
schon hast du deinen Einschaltstrom.
Dabei beachten das dein Multimeter den Kondensator entlädt!
Kondensator klein wählen damit sichergestellt ist das er auch den ersten 
Einschaltimpuls speichert.
Ich habe mal mit 0,1...1µF Folienkondensatoren gearbeitet.
Schottkydiode : SB340, MBR540, MBR2045,... ( am besten hochstromtypen, 
die haben einen sehr geringen Spannungsabfall )


Ergebnis : nicht perfekt aber eine sehr gute Näherung

Für genauere Ergebnisse :
Grösseren Kondensator nehmen (10 ... 22 µF) und den Trafo mehrere male 
ein und ausschalten. (ca. 20 mal)

mfg,
Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.