www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Temperaturbeständige Litze


Autor: Frage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kennt jemand eine Quelle (die für Privatmenschen erreichbar ist und wo 
entsprechende Mengen abgegeben werden) für temperaturbeständige Litze, 
z.B. PTFE- oder Kapton-isoliert?

Ich bin es satt, daß mir beim Löten immer die Hälfte der üblichen 
PVC-Litze in ekligen, giftigen Rauch aufgeht.

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage wrote:

> Ich bin es satt, daß mir beim Löten immer die Hälfte der üblichen
> PVC-Litze in ekligen, giftigen Rauch aufgeht.

Vieleicht solltest Du erstmal löten lernen bevor Du einen Haufen Geld
in temperaturbeständige Litze investiert.

Ansonsten gib es Silikonleitung, die hält dich aus.

Grüße
Björn

Autor: 2919 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und weshalb nimmst du keine Schraubklemmen ? Litzen loeten ist eh weder 
reproduzuiert wieder-loetbar, noch vernuenftig loesbar. Bei 
Schraubklemmen, die Kabelhuelse nicht vergessen.

Autor: Frage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Viel[l]eicht solltest Du erstmal löten lernen bevor Du einen Haufen Geld
> in temperaturbeständige Litze investiert.
Ich habe schon 100pin-Logik mit ausreichend kleinem Pitch gelötet, davon 
bis jetzt alle auf Anhieb fehlerfrei. Ich kann löten.

Ist das eigentlich so der allgemeine Umgangston hier, diese unsägliche 
Arroganz?

Wie dem auch sei... :-)

Manchmal kommt es vor, daß ich Platinen gerne mit Litze anschliessen 
und/oder patchen möchte (Platzbedarf usw.).
Und wenn ich dann ein möglichst kurzes offenes Ende an meiner dünnen 
PVC-Litze haben möchte, dann schmilzt mir eben diese PVC-Litze beim 
Anlöten davon. Wenn Du hier einen guten Tipp kennst, um das beim 
Handling zu vermeiden, wäre ich natürlich sehr dankbar!
Und komm' mir jetzt nicht mit mechanischer Fixierung/Kühlung mit 
Pinzette oder Zange, SOOO blöd bin ich auch nicht, daß ich das noch 
nicht probiert hätte (mit dem üblichen, mäßigen Erfolg)
Ich habe schon PTFE-Litze gelötet, aber das Kabel kam aus der Junkbox 
und ist daher leider alle. Wenn Du das auch schon einmal getan hättest, 
dann wüßtest Du wohl die Vorteile von PTFE zu schätzen.

> Ansonsten gib es Silikonleitung, die hält dich aus.
Wo gäbe es die denn, Größe so ungefähr AWG32? Mit Lieferung an 
Privatmenschen?

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Recht billig ist die 25m-Rolle bei RS-Online für 10,80 EUR (+ USt).
Artikel 526-7573 (Schaltlitze 24AWG 7x0,2 rot, PTFE).

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist das eigentlich so der allgemeine Umgangston hier, diese unsägliche
>Arroganz?

Das siehst Du falsch. Hier antworten eben Leute, die sehr viel Erfahrung
haben. Als ich anfing, mich mit elektronischen Schaltungen zu 
beschäftigen,
ist mir beim Löten auch oft das PVC der Litze weggeschmolzen. Im 
Gegensatz
zu Dir wußte ich aber, daß das mein Fehler war.

Autor: 2920 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schafft man denn PVC Litze zu loeten, ohne dass sie schmilzt ? 
Verdrillen, mit Flachzange halten und loeten. Die Zange leitet die 
Waerme ab.

Autor: Frage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Recht billig ist die 25m-Rolle bei RS-Online für 10,80 EUR (+ USt).
> Artikel 526-7573 (Schaltlitze 24AWG 7x0,2 rot, PTFE).

Vielen Dank schonmal für die Info, Dietmar!
Aber RS liefert nur gewerblich oder?
Auch ist AWG24 doch etwas dick, aber ich sehe schon, das geht da runter 
bis AWG28.

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Litzen mit Teflonisolation sind "leider" sehr oft versilbert.
Am Anfang fliesst das Zinn ganz super, auch bis in den noch isolierten 
Teil hinein und durch die recht feste Isolation bricht der durch das 
Löten entstandene starre Draht sehr schnell am Ende der Isolation ab.

Wenn das Silber dann erstmal oxidiert ist, ist mit Löten so gut wie nix 
mehr.

Gegen das Schmelzen der PVC Isolation hilft nur eine verhältnismäßig 
niedrige Temperatur (bis ca. 320°C) und möglichst kurze Lötzeit.

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage wrote:
>> Viel[l]eicht solltest Du erstmal löten lernen bevor Du einen Haufen Geld
>> in temperaturbeständige Litze investiert.
> Ich habe schon 100pin-Logik mit ausreichend kleinem Pitch gelötet, davon
> bis jetzt alle auf Anhieb fehlerfrei. Ich kann löten.
>
> Ist das eigentlich so der allgemeine Umgangston hier, diese unsägliche
> Arroganz?
>
> Wie dem auch sei... :-)
>
> Manchmal kommt es vor, daß ich Platinen gerne mit Litze anschliessen
> und/oder patchen möchte (Platzbedarf usw.).
> Und wenn ich dann ein möglichst kurzes offenes Ende an meiner dünnen
> PVC-Litze haben möchte, dann schmilzt mir eben diese PVC-Litze beim
> Anlöten davon.

Nun ja, entweder ist Dein Löteisen zu heiss oder Du bist zu langsam.
Ausserdem war das nicht Arrogant gemeint sondern als gut gemeinter Rat 
zu verstehen.

Und wo Du schon die 100-Pinner fehlerfrei gelötet bekommst, warum dann 
zum Henker bringst Du es nicht fertig Litze ohne kokeln an die Platine 
zu löten?

Macht die Litze da was falsch? oder eventuell die Platine?
Hast Du mal nachgeschaut ob die 100-Pinner noch funktionieren?

Grüße
Björn

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber RS liefert nur gewerblich oder?

Laut AGB liefern die an "Wiederverkäufer und Letztverbraucher, die die 
Ware in ihrer selbständigen, beruflichen oder gewerblichen oder in ihrer 
behördlichen oder dienstlichen Tätigkeit verwenden", also anscheinend 
nicht nur an Leute mit Gewerbeschein (hat schon mal ein Freiberufler 
dort bestellt?).

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> bricht der durch das Löten entstandene starre Draht sehr schnell am Ende der 
Isolation ab

Ich würde im heissen Bereich bis ca 180 Grad auch eher Silikon empfehlen 
- wunderbar flexibel. Aber das kostet leider etwas.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Björn Wieck

Du solltest wirklich mal lernen konstruktive Antworten zugeben. "lern 
löten" ist nicht besonders hilfreich.

> Macht die Litze da was falsch?

Möglicherweise ja. Es gibt Litze mit sehr weicher Isolierung oder mit 
Isolierung die wohl irgendwie gestreckt wurde, die schrumpft dann beim 
Erhitzen zusammen. Alte Ware ist auch mal gerne oxydiert oder gar 
schwarz angelaufen. Die muss man dann regelrecht braten um sie zu 
verzinnen. Beim Abisolieren sollest du die Isolierung auch nicht lang 
ziehen. Ich fürchte mal du wirst hier etwas experimentieren müssen. 
Insbesondere mit der Lötkolbentemperatur: nicht zu kalt und auch nicht 
zu heiß...

Ich würde für feine Arbeiten auch keine Litze sondern eher zu Draht 
raten. Dort bekommst du keine Probleme mit feinen Adern die Kurzschlüsse 
verursachen...

> oder eventuell die Platine?

Hier könnte es auch ein ja geben ^^. Am besten vorher verzinnen.

Du kannst ja mal folgendes probieren:

- Isolierung mit einem Messer abschneiden (an 2 Stellen einkerben und 
abziehen)
- Draht verzinnen (notfalls nochmal auf die gewünschte Länge schneiden 
;)
- Lötpunkt auf der Platine verzinnen
- beides zusammenhalten und kurz (!) verlöten

Autor: Frage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke erstmal für die Antworten. Ja, ich denke, es hilft nix und ich 
muß meine private Litzensammlung wohl mal nach Qualität testen und dann 
sortieren... :-)

Mit meinen PTFE-Stückchen hatte ich bisher keine Probleme durch 
irgendwelche Brüche, aber ich werde wohl mal Silikonlitze ausprobieren. 
Preis ist nicht soo wichtig, ich bin ja kein Großverbraucher.

Falls jemand noch einen günstigen Anbieter mit breitem Angebot hat, bin 
ich natürlich interessiert!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.