www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem mit Tastkopf / Oszilloskop


Autor: antal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe wieder mal ein vermutlich simples Problem, aber ich verstehe es 
einfach nicht.

Messaufbau: Funktionsgenerator (Ausgangswiderstand 50 Ohm) erzeugt 
Sinussignal, Amplitude 200mV, Frequenz 100kHz. Nun messe ich die 
Spannung mit dem Oszilloskop (Eingangswiderstand 1MOhm):

a) Über BNC-Kabel direkt mit dem Oszilloskop verbunden sehe ich das 
Signal auf dem Oszi erwartungsgemäß wie oben beschrieben.

b) Wenn ich am Oszi einen 10:1 Tastkopf anschließe (also 
Eingangswiderstand 10MOhm) und damit an den Ausgang des 
Funktionsgenerators gehe, beträgt die gemessene Amplitude der 
Sinusspannung auf dem Oszi (Tastgrad bzw. "Probe" ist auf 1:10 
eingestellt) auf einmal nur noch ca.30mV. Ich habe zwei Tastköpfe 
gleichen Typs (HP10071a, für das Oszilloskop sogar offiziell empfohlen), 
beide abgeglichen, bei beiden der gleiche Messwert.

Wenn ich es richtig verstehe, ist ein Tastkopf doch quasi eine Art 
Spannungsteiler. Sprich, in diesem Fall mit einem 1:10 Tastkopf fällt 
1/10 der Spannung am Oszi ab. Die Messwerte werden anschließend mit dem 
Faktor 10 skaliert ausgegeben.

Läuft da nicht etwas verkehrt und sollten es nicht auch 200mV sein, die 
bei Messung über Tastkopf angezeigt werden? Falls doch nicht, wie kommen 
die 30mV zustande?

Wäre dankbar für jeden Hinweis!

antal

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ antal (Gast)

>1/10 der Spannung am Oszi ab. Die Messwerte werden anschließend mit dem
>Faktor 10 skaliert ausgegeben.

Genau. Aber du musst bei den meisten Oszis einstellen, was für ein 
Tastkopf verwendet wird, das können die meisten Oszis nicht alleine 
feststellen.

MG
Falk

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann ist der Tastkopf kaputt.
Manuals zum 10071a ("obsolete"):
http://www.home.agilent.com/agilent/product.jspx?c...
"None available for this product."

Nur zum "10071B" gibts ein Übersichtsblatt
http://www.home.agilent.com/upload/cmc_upload/All/...

Autor: JensG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An der Frequenz kann es ja fast nicht liegen, denn 100kHz sollte 
eigentlich wohl jeder Tastkopf und Oszi sauber darstellen können. Aber 
trotzdem mal vielleicht den Test mit einer reinen Gleichspannung machen, 
um sicherzustellen, daß wir kein Frequenzproblem haben.
Oder mal Durchgangswiderstand des Tastkopfes (von Spitze zum 
BNC-Stecker) messen - sollten theoretisch 9M sein. Und mal auch den 
Eingangswiderstand des Oszis (im eingeschalteten Zustand) - sollte 1M 
sein.
Was kommt denn raus, wenn Du am Oszi 1:1 einstellst statt 1:10? Sollte 
ja theoretisch 20mV sein.
Oder mal Multimeter mit Spannungsmeßbereich an den BNC Stecker ran, und 
an Meßspitze bekannte Gleichspannung legen. Das Multimeter sollte dann 
eine Spannung mit dem Faktor 10/19 meßbar sein, wenn Ri des Multimeters 
10m, und der des Tastkopfes 9M ist.
Wenn das alles sinnvolle Werte ergibt, hat wohl dein Oszi einen Klatsch 
weg im 1:10 Bereich (falls Mehrkanal-Oszi - haben die anderen Kanäle 
daselbe Problem?)

Autor: antal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure Antworten, vor allem an JensG für die ausführlichen 
Vorschläge zum Testen - damit sollte sich das Problem lokalisieren 
lassen! Falls doch nicht, werde ich mich morgen nochmal melden (heute 
bin ich leider nicht wirklich zum Testen gekommen).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.