www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik frequenzmessung


Autor: hannes haring (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halli hallo!! ;)



ich möchte  eine frequenzmessung über die Perioden dauer
ausführen und würde mich über eure meinung freuen ( Zähler, Decodierer 
sonstige zusätzlich FF? )

Mir wurde schon sehr geholfen, freu mich jedoch über jeden weiteren
Hinweis oder Tipp ;)

mfg, harri

Autor: Punktrichter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 2 Impulsen pro Tag mit Strichliste.
Bei 100 GHz wirds schwieriger.

Autor: JensG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da f=1/T ist, mußt Du ja irgendwie diese Division machen können, und 
dies geht wohl recht schwierig mit einfachen Logik-IC's (oder gibt's 
Schaltungsprinzipien oder irgendwelche IC's, die das machen?).

Oder es gibt Spezial-IC's, die das bereits komplett machen (ob aber über 
Periodendauermessung, weiß ich net).
Ich würde sowas jedenfalls via Microcontroller realisieren, wenn via 
Periodendauermessung ein Muß ist.

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich möchte nämlich eine frequenzmessung über die Perioden dauer
>ausführen. ( Zähler, Decodierer sonstige zusätzlich FF? )

>Mir wurde schon sehr geholfen, freu mich jedoch über jeden weiteren
>Hinweis oder Tipp ;)

>mfg, Ferchel

???

Autor: 2920 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuerst brauchst mal einen Eingangsspannungsbereich. Ueblicherweise nimme 
man da einen Komparator. Zum Anfangen einen LM339, oder aehnlich, 
irgendwann muss man dann die Familie wechseln, und landet schliesslich 
bei ADCMP565 oder aehnlich. Hintendran kommt ein Zaehler, den laesst man 
eine definierte Zeit lang zaehlen. Die Aufloesung ist um so besser je 
laenger der Zahler zaehlt. Unterhalb 100MHz nimmt man vorteilhafterweise 
ein CPLD. Da kann man einem Satz 200MHz Flipflops einen Zaehler mit 
nahezu beliebig vielen Bits in einem TQFP44 haben. Oberhalb kann man 
eine Kaskade von MC100EP016A vorschalten.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja muss gar nicht so kompliziert sein. Mit nem AVR kann man es auch 
machen. Einfach ein ADC Interrupt beim 0-Durchgang bzw. beim Komparator 
machen.
Oder du baust dir diesen nach
http://www.avr-asm-tutorial.net/avr_de/fcount/fcount_m8.html
Aber da du nicht sagst in welchen Frequenzbereich du arbeiten willst 
wird dir erstmal keiner helfen können, wie du ja schon anhand der 
Antworten siehst.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du Periodendauer in Frequenz umrechnen willst, ist die einzige 
Lösung ein Microcontroller, alles andere ist zu umständlich.

Und bis 120MHz brauchst Du auch keinen dicken CPLD im BGA-Gehäuse.

Einfach nen 74AC393 als Vorteiler und nen ATmega8 zum Messen, Rechnen 
und Anzeigen im handlichen DIP-Gehäuse schnell mal auf ner Uniplatine 
zusammenpappen.


Peter

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin gerade dabei einen Frequenzzähler zubauen,
und suche einen Schaltplan für einen Eingangsverstärker
0 - 100 MHZ Empfindlichkeit ca. 100mV.
Der Schaltung sollte aber mit Bauteilen aufgebaut sein die ich bei
Reichelt oder sonstigen Versendern, die Privatkunden beliefern
kaufen kann.

Gruß
Jochen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.