www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie liest man ein Dattenblatt von einem µC


Autor: Alex K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es ist eine dumme Frage aber wie liest man ein Dattenblatt von einem 
µC??
Welche Angaben sind wichtig??
Besonders wenn man kein Englisch kann, gibt es Dattenblätter auf 
Deutsch?
Wenn ja wo finde ich diese?

Wäre dankbar, wenn ihr einem Anfänger helfen würdet.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erm... also wie man liest denke ich hast Du in der Schule gelernt, oder? 
Ich wage es zu bezweifeln dass sich die Hersteller die Muehe geben, ihre 
Datenblaetter zu uebersetzen - davon abgesehen dass das dann sicher 
voller Fehler waere. Ein Datenblatt kann (wenn es sehr umfangreich ist) 
natuerlich auch als "Referenz" zum Nachschlagen verwendet werden. Was 
wirklich wichtig ist kommt auf Deine Vorkenntnisse und das konkrete 
Vorhaben vor. Wenn Du einen Compiler fuer die AVR-Plattform entwickeln 
willst wirst Du das Datenblatt genauer studieren muessen als wenn es Dir 
nur um ein Blinklicht geht.

Michael

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Datenblätter auf deutsch wirst du sehr wahrscheinlich nirgends finden. 
Für den Anfang reicht aber vielleicht ein Tutorial aus dem Netz (für AVR 
zum Beispiel hier).

Naja zum Datenblatt sollte man wenigstens grob die Eigenschaften des 
Prozessors kennen und im Detail dann die verwendete Peripherie.

Autor: Andrew (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mit Englisch wirst Du Dich wohl anfreunden müssen. Die Datenblätter gibt 
es (soweit mein bescheidenes Wissen reicht) nicht auf Deutsch. Aber wenn 
Du Dich dauerhaft mit der Materie beschäftigen willst, wirst Du Dir 
früher oder später eh schwer tun, wenn Du kein Englisch kannst.
Welche Angaben wichtig sind, kann man so nicht sagen. Wenn Du mit 
Interrupts programmierst, solltest Du vielleicht mal das Kapitel 
Interrupts durchlesen, brauchst Du den AD-Wandler, solltest Du das 
ADC-Kapitel durchlesen. Generell wichtig sind allgemeine Informationen 
wie Pinbelegung und die maximal verträgliche Spannung, der maximale 
Strom, den man pro Pin ziehen kann usw. Einfach mal ein bischen drin 
rumstöbern, ist am Anfang viel, war bei mir nicht anders, aber da musst 
Du durch!
Übrigens heißt das Datenblatt.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. wrote:

> Ich wage es zu bezweifeln dass sich die Hersteller die Muehe geben, ihre
> Datenblaetter zu uebersetzen

Kommt auf die Sprache an. Japanische Versionen sind recht häufig zu 
finden.

Autor: Icke Muster (Firma: my-solution) (hendi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Englisch ist dann meist auch nicht so schwer, da sich das 
fast nur auf Fachenglisch bezieht, die "normalen" englischen Floskeln 
sind meist einfach gehalten. Bei den Fachausdrücken ist es so, dass die 
eh meist spezifisch sind und Anfängern nicht bekannt, aber sie 
wiederholen sich oft, was zu einem großen Lerneffekt führt.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Kaiser wrote:
> Michael G. wrote:
>
>> Ich wage es zu bezweifeln dass sich die Hersteller die Muehe geben, ihre
>> Datenblaetter zu uebersetzen
>
> Kommt auf die Sprache an. Japanische Versionen sind recht häufig zu
> finden.

Ich meinte natuerlich den Weg En->De

Das ist wohl richtig, Fachenglisch laesst sich in aller Regel leichter 
lesen als "aus dem Leben gegriffenes".

Autor: Alex K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja ich muss sagen dass Deutsch nicht meine Muttersprache ist, ich 
bin wo anders aufgewachsen, daher auch Mangelhafte Englischkenntnisse.

Na ja ich muss sehen wie ich ohne Englisch mit den Datenblätter zurecht 
komme.

Autor: JensG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>es ist eine dumme Frage aber wie liest man ein Dattenblatt von einem
>µC??
>Welche Angaben sind wichtig??

Am besten von oben nach unten ;-). Ist nicht nur ironisch gemeint, 
sondern hat sogar ein Fünkchen Wahrheit. Als ich angefangen hatte, und 
nur von der Theorie her wußte, wie so ein Ding aufgebaut war, habe ich 
dann, als es konkret mal was werden sollte, wirklich das Datenblatt des 
µC meiner Wahl (AVR) hergenommen, und einfach von oben nach unten 
durchgelesen, und versucht, dies im Gedanken schon mal auf mein Projekt 
zu beziehen. Da hat man am Ende schon fast das Gefühl, man weis nun, was 
man will, und was wichtig ist. Setzt natürlich voraus, daß man sowas 
"verstehend" ließt, und nicht einfach nur das Blatt schnell durchscant.
Zwei Abende hatte ich dazu gebraucht. Man bekommt dadurch zumindest 
einen guten Überblick, und ich zumindest wusste dann, was wichtig ist, 
und wie ich loslegen würde, was schon mal beste Voraussetzungen für 
einen Einstieg waren. Nur noch sich mit Assembler anfreunden, enfache 
Tests mal durchgehen (Lichtorgel auf dem Entwicklungsboard), um auch mal 
praktisch zu testen, ob man es verstanden hatte, und dann gings ans 
eingemachte im größeren Projekt. Da braucht man also eigentlich gar kein 
Buch, was einen durch dieses Thema auf einfache Art und Weise 
durchführt.


>Besonders wenn man kein Englisch kann, gibt es Dattenblätter auf
>Deutsch?
>Wenn ja wo finde ich diese?

sehr, sehr schlecht. Denn Datenblätter sind einfach nur in englisch, und 
werden nicht übersetzt (habe jedenfalls noch nie deutsche Datenblätter 
gesehen). Zumal viele Fachbegriffe ins deutsche übersetzt wohl kaum noch 
jemand verstehen würde.
Vielleicht hilft hier wirklich erstmal ein (deutsches) Fachbuch, welches 
einem alles verständlich erklärt. Dann kann man sicherlich auch 
Datenblätter ohne weitere Englishkentnisse einigermaßen deuten.


>Wäre dankbar, wenn ihr einem Anfänger helfen würdet.
Gern geschehen.

Autor: JensG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ich mich noch richtig erinnere, gibt's auch im Internet 
deutschsprachige Tutorials - einfach mal googeln.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Infineon noch Siemens war hatten die auch deutsche Datenblätter,
z.B hier

http://www.physik.uni-osnabrueck.de/kbetzler/ep/da...

allerdings habt Ihr recht ohne Englisch kommt man da nicht weit - heute.

Und vom übersetzten wir so ein Datenblatt auch nicht besser.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  wie liest man ein Dattenblatt von einem µC??

Sofern es sich um z.B. Englisch handelt: Seite für Seite, von vorne nach 
hinten. Jede Seite von oben nach unten. Die einzelnen Absätze 
sequentiell hintereinander. Die Sätze, wie auch die Worte, von Anfang 
zum Ende. Die allgemeine Leserichtung ist also von links oben nach 
rechts unten.


> Welche Angaben sind wichtig??

Alle.


> Besonders wenn man kein Englisch kann,
> gibt es Dattenblätter auf Deutsch?

Extrem selten. Siemens hatte früher (TM) sowas manchmal.
In der Regel aber nein.


> Wenn ja wo finde ich diese?

Niergends, da praktisch nicht vorhanden.


> Wäre dankbar, wenn ihr einem Anfänger helfen würdet.

Gern geschehen.

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex K. wrote:
> Welche Angaben sind wichtig??
Das ist immer die Frage wonach Du suchst. Wichtig kann sein wie viele 
freie I/Os ein µC hat oder welchen Strom er bei welcher Spannung zieht. 
Interessant kann auch sein ob und wie viele A/D oder D/A-Ports und mit 
welcher Auflösung er hat etc. Ich denke mal, mit einer Hand voll 
Fachbegriffe - die man sowieso lernen muss - kann man zumindest aus der 
Übersicht des µC die wichtigsten Informationen rauslesen.

Zur Not einfach ein weiteres Browserfenster aufmachen und z.B. über 
http://dict.leo.org/ die Begriffe übersetzen lassen. Mit der Zeit lernt 
man dann immer mehr und muss immer seltener nachschlagen.

Autor: reflection (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für den MSP430 von TI hat auch jemand das Datenblatt übersetzt, sehr gut 
kann ich nur sagen, da steht dann richtiges Deutsch, nicht so ein 
Englisch Deutsch von einem Übersetzungscomputer :o) GIbts übrigens im 
Netz

Gruss reflection

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gewisse Chancen auf deusche Daten hat man in Büchern, jenen 
branchenunüblichen aus abgeholzten Wäldern, wenn deren Autor keine Lust 
hatte sich selber was auszudenken, und statt dessen im Wesentlichen nur 
Handbücher verwirbelt und übersetzt hat.

Insgesamt ist es aber ziemlich sinnlos, deutschen Datenblättern und 
Handbüchern hinterherzujagen. Denn selbst wenn man welche findet, hockt 
man in der Falle, nur solche Bausteine verwenden zu können, zu denen man 
was findet. Auf längere Sicht hat man wesentlich mehr Erfolg, wenn man 
sich durch das Englisch durchkämpft.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kommt auf die Sprache an. Japanische Versionen sind recht häufig zu
> finden.

Es gab von Siemens auch deutsche Datenblaetter zu ihren alten MCS51er.

Vielleicht sind die ja deshalb heute noch so beliebt. :-)

Olaf

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Osram habe ich kürzlich eines auf Deutsch gesehen:

http://catalog.osram-os.com/catalogue/catalogue.do...

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. wrote:
> Von Osram habe ich kürzlich eines auf Deutsch gesehen:
Seit wann baut Osram Mikrocontroller?

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes M. wrote:
> Simon K. wrote:
>> Von Osram habe ich kürzlich eines auf Deutsch gesehen:
> Seit wann baut Osram Mikrocontroller?

Jaja, dachte wir sind schon beim Thema "Es gibt generell keine 
Datenblätter auf Deutsch" angekommen ;) ;)

Autor: Icke Muster (Firma: my-solution) (hendi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich auch noch als wichtig empfinde ist der Errata Sheet. Ich habe 
mir angewöhnt den als erstes durchzulesen, dann geht man vielen, meist 
sinnlosen Problemen aus dem Weg!

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> dann geht man vielen, meist sinnlosen Problemen aus dem Weg!

Du meinst du benutzt dann einen anderen Baustein wenn es zu lang ist? 
:-)

Olaf

Autor: Icke Muster (Firma: my-solution) (hendi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entweder das, oder gleich das Workaround, anstatt dervorgegebenen 
Originallsg. Meist kann man ja mit anderen Umgebungsbedingungen schon 
was machen, aber wenn das nicht hilft --> der Nächste bitte...

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf wrote:

> Du meinst du benutzt dann einen anderen Baustein wenn es zu lang ist?

Ist eher eine Frage der Qualität der Fehler. Es gibt harmlose und 
weniger harmlose.

Wenn beispielsweise ein Fehler im CAN Controller bei nicht korrektem 
Bustiming oder elektrisch nicht sauberem Bus zu defekten Frames führen 
kann, die aber dank dazu passender CRC nicht als defekt erkennbar sind, 
dann kann das u.U. ziemlich bös enden.

Wenn hingegen irgendwelche Timer-Interrupt-Flags mitunter verschütt 
gehen können, man das aber durch etwas anderen Umgang damit umgehen 
kann, dann kann ich damit leben. Muss ich halt berücksichtigen.

Autor: Alex K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich danke euch für die hervorragende Auskunft bzw Unterstützung.

Dann muss ich wohl anfangen mich durch die Datenblätter durchzubeißen

Gruß
Alex

Autor: JensG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur zu - beim Durchbeißen hat bisher kaum einer ins Gras gebissen :-D

Autor: Frager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> für den MSP430 von TI hat auch jemand das Datenblatt übersetzt, sehr gut
> kann ich nur sagen, da steht dann richtiges Deutsch, nicht so ein
> Englisch Deutsch von einem Übersetzungscomputer :o) GIbts übrigens im
> Netz

Hats auch eine URL?

Autor: Alex K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine kleine lösung für mein handicap gefünden.

Ich habe nach einem Datenblatt gesucht in meiner anderen Sprache die ich 
behersche und siehe da...
Falls es jemanden interessiert

http://gaw.ru/html.cgi/txt/doc/micros/avr/arh128/index.htm

Also AVR International

Autor: JensG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also lesen kann ich es noch, wenn auch nicht verstehend ;-)
In der rechten Hälfte Deutschland wurde damals sowas zumindest noch 
gelehrt ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.