www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mantelthermoelement


Autor: Dominic Thomé (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

zur Abgastemperaturmessung will ich ein (Mantel)Thermoelement
einsetzen(Temp. Bereich - 1000°C).
Also nix mit nimm doch ein IC von soundso, der macht das schon, die
Dinger verglühen dort. Dafür nehme ich einen K-Typ. Aber woher krieg
ich eine Tabelle der thermoelektrischen Spannung ? Trotz intesiven
gurgeln nix gefunden, weiss einer Rat ?

Danke
Dominic

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.koboldmessring.com

Kaltstellenkompensation beachten, u.a. LT hat schöne ICs dazu.

Autor: Dominic Thomé (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Du verrücktes Pferd,

ja, da habe ich gekuckt, konnte aber  nicht wirklich eine Tabelle
finden. Kannst Du mir da mal genauere Information geben ?
Als Messumformer wollte ich eigentlich ein INA 122 o.ä. einsetzen.

Gruß
Dominic

Autor: Simon Faller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dominic

die Thermoelementespannungen sind in der Norm DIN/IEC 584
festgeschrieben.
Leider habe ich die Tabellen dieser Norm im vollen Umfang durch google
nicht gefunden (habe aber auch nicht lange gesucht)
Unter

www.ntb.ch/Pubs/sensordemo/pdf/ NTB_21_THERMOELEMENT.pdf

steht immerhin einiges Grundsätzliches und auch ein Auszug aus der IEC
584.

Gruß

Simon

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also im Papierkatalog isses drin, habe aber keinen Scanner hier.
Gerade nochmal nachgeschaut, ich habe mal eine
8fach-Abgastemperaturanzeige gemacht, Kaltstellenkompensation mit
LT1025, Messverstärker mit LTC1051, Prozessor war ein 2313, A/D-Wandler
MAX186.

Autor: Dominic Thomé (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
vielen Dank für eure Hilfe, ein Freund hat mir mittlerweile aber auch
schon weitergeholfen,
er hat mir freundlicherweise die Formel für die Thermospannung zukommen
lassen.
Das ganze habe ich mir am Ende dann so gedacht :
Mantelthermoelement mit Ausgleichsleitung an Instrumentenverstärker.
Temperatur berechnen. Aktuelle Umgebungstemperatur messen und zur
Thermoelementtemparatur dazuaddieren und schon habe ich auch meine
Kaltestellenkompensation. Als AD-Wandler nehme ich die internen ADC, 10
Bit reichen da ja locker aus, da kann ich theoretisch bis 1023°C
gradgenau messen. Somit habe ich dann auch nur 1 externes Bauteil auf
der Platine.


Dominic

Autor: Simon Faller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dominic,

fast richtig. Wenn es genau werden soll, musst du aber die
Kaltestellenkompensation wie folgt durchführen:
Kaltestellentemperatur ermitteln und dann in eine dem Thermoelement
proportionale Spannung umrechnen. Diese zur Spannung des
Thermoelementes addieren und diese Summenspannung dann über Tabelle
oder Formel in die Temperatur umrechnen. Wenn du die Temperaturen
addiertst machst du einen Fehler.

Gruß

Simon

Autor: Dominic Thomé (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Simon,

nach kurzen überlegen stimme ich Dir zu, da die Spannung ja nicht
proportinal der Temperatur ist......

Gruß
Dominic

Autor: Andreas Haimberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Thermospannungs-Tabellen aller genormten Thermoelemente (und auch
Tabellen der Widerstands-Temperatursensoren, z.B. Pt100) findet man
hier:

http://www.pyromation.com/downloads/tables.html

Grüße, Andi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.