www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik [S] Transistor mit konstantem hFe bis mehr als 1MHz


Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich bin auf der Suche nach eine Transistor der folgende Eigenschaften 
hat.
+ Vce sollte mindestens 50V sein.
+ Ic sollte mindestens 100mA sein.
+ Er sollte eine Leistung von 4.8W schaffen können(wenn möglich)
+ NPN-Typ
+ geringe Verstärkung
  jedoch
+ Wichtig: Die Verstärkung hfe sollte bei 1MHz auch noch die selbe sein 
wie bei Frequenzen kleiner als 1MHz( geringfüge kann sie schon 
abweichen, jedoch solllte sie sich nicht gerade halbiere ;-))

Das Problem an der Sache ist, dass der Transistor linear betrieben wird. 
Das heisst, ich muss davon ausgehen können, dass die Bedinung Ic = hfe * 
Ib sowohl bei 10kHz als auch bei 1MHz, für hfe und Ib in beiden fällen 
natürlich gleich, erfüllt ist.

Wisst ihr da vl einen Typen den ich dafür eventuell gebrauchen könnte?
Es würd vl auch gehen, dass ich sage, dass das ganze nur mehr bei 750kHz 
erfüllt sein muss... jedoch, je näher ich an die 1MHz Marke ran komme 
desto besser ists.

Kann ich dazu auch eventuell "fast-switching-Transistoren" benutzen? 
(das Eingangsignal ist jedoch Sinusförmig.

Ich hoffe ihr habt da für mich ein paar Typen... denn die suche bei den 
ganzen Herstellern ist fast so wie die suche nach der Nadel im 
Heuhaufen.

mfg Schoasch

Autor: 2921 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Stichwort heisst Gegenkopplung. Fuer eine stabile Verstaerkung.

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie sieht die gegenkopplung aus? und wie dimensioniert man sie?

Autor: JÜrgen Grieshofer (Firma: 4CKnowLedge) (psicom) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt auf deine Schaltung an... Was du vor hast...

Gibt Spannungs und Stromgegenkopplung...

Ich schätz mal das Stromgegenkopplung reichen wird...

Einfach einen R in an den Kollektor dran und einen R an den Emitter.

Sonst googlen od. Boardsuche verwenden... A-Klasse (glaub ich halt) 
Verstärker...

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja.. im Grunde gebe ich auf der Basis einen Strom vor und dieser soll 
über den Faktor hFe auf der Kollekterseite fliessen.

Stromgegenkopplung wird wohl nicht gehen. Ich hab am Ausgang eine 
Induktive Last, dadurch komm ich bei 1MHz schon ziemlich an die Grenze 
mit der verfügbaren Spannung. Also wenn ich beim Emitter noch einen 
Widerstand einfügen würd, kämme ich nicht auf meinen gewünschten 
Strom... und die Spannung erhöhen will ich nicht, da ich schon bei 48V 
bin.

Autor: 2921 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha. eine stromquelle. Dann mach eine Stromquelle. Fet oder NPN, mit 
emitterwiderstand, reap Sourcewiderstand. Dann einen OpAm Gate, resp 
Basis und eine Spannung vorgeben. Schaltung 001 eines jeden Buches. Ein 
MHz ist gut machbar.

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So.. wie ich aber gerade nachgelesen habe, ist die Verstärkung bei 
Stromgegenkopplung abhängig von RC. Da das aber bei mir Variabel ist... 
kann ich das also nicht verwenden.

Also bleibt die Spannungsgegenkopllung übrig. Nur wie dimensioniere ich 
diese dann? Laut Tietze/SChenk wär die Formel dazu 
A=-(Gegenkoppelwiderstand/Basiswiderstand). Nur mit welchem 
Basiswiderstand muss ich rechnen? Ich hab ja eigentlich einen 
Stromquelle an der Basis.

hm...

mfg Schoasch

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du die Schaltung mal bei der Hand? Also irgendwie gezeichnet?

Autor: JÜrgen Grieshofer (Firma: 4CKnowLedge) (psicom) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach die normale Stromquelle nehmen und von Kollektor auf Basis einen 
R reingeben...


Vllt ein wenig simuliern...

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AChso... :-) ja das hab ich eh :D

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.