www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 24C08AN von Atmel?


Autor: Daniel Steiner (sany)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöchen,

Hab eine kleine Frage, hab hier von einer kleinen Plantine deren 
Ursprung aus einem DVD Player stammt ein ATMEL 430 24C08AN SI27 Chip 
gefunden.

Kann mir jemand veraten, was dieser für eine Verwendung hatte?
Finde dazu dummer weiße irgendwie nicht das richtige Datenblatt..

Möchte gerne meinen Atmega16 um mehr RAM erweitern, habe hier noch einen 
SPI Chip: ATMEL 0644 45DB041D SU liegen.

Autor: katapult (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ein stinknormales EEPROM, Datenblatt solltest du millionenfach mit 
Google finden. Das Ding wird von vielen Herstellern produziert.

Autor: CaH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Möchte gerne meinen Atmega16 um mehr RAM erweitern, habe hier noch einen
>SPI Chip: ATMEL 0644 45DB041D SU liegen.

Der 45DB041 ist ein Flash. Wenn du mehr RAM brauchst kaufst du dir
einen Atmega32.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wofür brauchst du das RAM? Als Erweiterung des internen RAMs geht 
Serielles sowieso nicht. Und wenn's langsam also seriell sein darf, gibt 
es beispielsweise auch FRAM, per SPI oder I2C.

Autor: Daniel Steiner (sany)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich benötige eigentlich mehr RAM weil ich nen Grafisches LCD 
ansteuer.
Und solangsam der Platz dazu knapp wird.

@holger:
Hab hier ein AtMega32 sowie ein AtMega162 rumliegen...


Was hätte ich denn hier für möglichkeiten?

SRAM? EEPROM oder nen SDRAM o.ä?

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Mega162 geht 8 Bit breites Standard-SRAM (62256 und dergleichen) 
als Erweiterung des internen RAMs. Gehen halt recht viele Pins bei 
drauf.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ansonsten geht auch der Mega644, wenn 4K RAM ausreichen. Ist immerhin 
pinkompatibel zum Mega16/32.

Autor: Daniel Steiner (sany)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja gut, hätte aber denk ich mal die möglichkeit einen Prozessor nur für 
die Erweiterung vom RAM zu opfern? Hab hier noch jede Menge Atmels 
rumliegen...AT89C51 oder ein AT89C2051-24SI anzubieten.

Sowie noch zwei FLASH von Intel (E28F1238) aber ist halt nur blöd, wenn 
ich dann nur noch ein Port oder 4 PINs übrig hätte...

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal überlegt, wie lange du mit Flash als RAM-Ersatz glücklich 
wirst? 100000 Schreibvorgänge reichen einen Weile, aber nicht ewig, und 
ausserdem schreiben die nicht grad schnell.

Und den Mega644 hatte ich nicht als RAM-Ersatz erwähnt (???), sondern 
als kompatiblen Ersatz für den offenbar zu kleinen Mega16. Aber wenn dir 
das zu einfach ist - bitteschön, such weiter nach den eher seltenen 
seriellen RAMs.

Autor: Daniel Steiner (sany)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas:

Das mit dem Mega644 hab ich schon verstanden ;)
Klar wäre das eine einfacher Sache zum austauschen...

Das die Flash nur 100000 Schreibvorgänge ausgelegt sind ist mir 
ebenfalls bekannt, nur werde ich diese wohl nie erreichen.

Nur hab ich eben gerade kein Mega644 zur Hand und suche auch alternativ 
Lösungen um meine Atmega Sammlung nicht zu erweitern ;) net böse 
gemeint.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel Steiner wrote:

> Das die Flash nur 100000 Schreibvorgänge ausgelegt sind ist mir
> ebenfalls bekannt, nur werde ich diese wohl nie erreichen.

Na dann... Nur hatte ich was von Grafikspeicher gelesen, und die 
Vorstellung, Flash als Speicher einer Art "Grafikkarte" zu verwenden, 
kam mir etwas seltsam vor. Sowas von allmählich einfrierenden Bildchen. 
;-)

Autor: Daniel Steiner (sany)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die "Idee" wäre gewesen, den AtMega mit einem externen SRAM von ner 
Digital Camera zu erweitern ;)

Oder eben wo ich halt feste Code Bestandteile wie Fonts, oder 
Grafikcharakter speichern kann die ich eigentlich fast nicht ändern 
muss...

So das ich mir halt meinen Internen Speicher für das eigentliche 
Programm "freihalten" kann...

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann sieht das 4Mbit AT45 Flash doch passend aus. Das 8Kbit 24C08 EEPROM 
mag etwas knapp sein.

Autor: Daniel Steiner (sany)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na wunderbar :)

Hätte aber auch noch ein 1Bit Flash Memory von ST (M29F102BB) mit 
eigenem Bootblock :)

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hätte aber auch noch ein 1Bit Flash Memory von ST (M29F102BB) mit
> eigenem Bootblock :)

Was es nicht alles gibt... Wie spaltet man ein Bit?

Autor: Daniel Steiner (sany)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
öm wups 1 Mbit ;)

Autor: Mark Rudolph (Firma: me) (lechuck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder ein Dataflash (SPI Interface) mit 16MNit.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.