www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Spinnt mein AVR-Studio?


Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe mir ein kleines Testprogramm für den Mega128 geschrieben.
Alles ist bestens, mein AVR-Studio 4.07 bringt aber bei "out
DDRF,temp1" und "out DDRG,temp1" und den entsprechenden
Port-Ausgaben den Fehler:

Illegal argument type or count

Bei DDRA und PortA klappt alles bestens. Was habe ich übersehen?!?

Hier der ganze Code:

.include "m128def.inc"

.def temp1 = r16
.def tx = r17

.cseg
  rjmp  start        ;RESET
  reti  ;INT0 External Interrupt Request 0
  reti  ;INT1 External Interrupt Request 1
  reti  ;INT2 External Interrupt Request 2
  reti  ;INT3 External Interrupt Request 3
  reti  ;INT4 External Interrupt Request 4
  reti  ;INT5 External Interrupt Request 5
  reti  ;INT6 External Interrupt Request 6
  reti  ;INT7 External Interrupt Request 7
  reti  ;TIMER2 COMP Timer/Counter2 Compare Match
  reti  ;TIMER2 OVF Timer/Counter2 Overflow
  reti  ;TIMER1 CAPT Timer/Counter1 Capture Event
  reti  ;TIMER1 COMPA Timer/Counter1 Compare Match A
  reti  ;TIMER1 COMPB Timer/Counter1 Compare Match B
  reti  ;TIMER1 OVF Timer/Counter1 Overflow
  reti  ;TIMER0 COMP Timer/Counter0 Compare Match
  reti  ;TIMER0 OVF Timer/Counter0 Overflow
  reti  ;SPI, STC SPI Serial Transfer Complete
  reti  ;USART0, RX USART0, Rx Complete
  reti  ;USART0, UDRE USART0 Data Register Empty
  reti  ;USART0, TX USART0, Tx Complete
  reti  ;ADC ADC Conversion Complete
  reti  ;EE READY EEPROM Ready
  reti  ;ANALOG COMP Analog Comparator
  reti  ;TIMER1 COMPC Timer/Countre1 Compare Match C
  reti  ;TIMER3 CAPT Timer/Counter3 Capture Event
  reti  ;TIMER3 COMPA Timer/Counter3 Compare Match A
  reti  ;TIMER3 COMPB Timer/Counter3 Compare Match B
  reti  ;TIMER3 COMPC Timer/Counter3 Compare Match C
  reti  ;TIMER3 OVF Timer/Counter3 Overflow
  reti  ;USART1, RX USART1, Rx Complete
  reti  ;USART1, UDRE USART1 Data Register Empty
  reti  ;USART1, TX USART1, Tx Complete
  reti  ;TWI Two-wire Serial Interface
  reti  ;SPM READY Store Program Memory Ready


start:
  ldi    temp1,LOW(RAMEND)  ;LOW-Byte der obersten RAM-Adresse
  out    SPL,temp1
  ldi    temp1,HIGH(RAMEND)  ;HIGH-Byte der obersten RAM-Adresse
  out    SPH,temp1

  ;USART einstellen
  ;ldi    temp1,0b00000000  ;Baudrate ...
  ;out    UBRRH, temp1
  ;ldi    temp1,8000000/(9600*16)-1 ;Baudrate einstellen
  ;out    UBRRL, temp1    ;...einstellen (9600 @ 8MHz)

  ;sbi    UCSRB,TXEN      ;TX aktivieren

  ;alles auf Ausgang
  ldi    temp1,0xFF
  out    DDRA,temp1
  out    DDRB,temp1
  out    DDRC,temp1
  out    DDRD,temp1
  out    DDRE,temp1
  out    DDRF,temp1
  out    DDRG,temp1

  ldi    tx,65        ;als Test später immer ein "A" senden

  rjmp  MainLoop
reti

serout:
  ;sbis  UCSRA,UDRE  ;Warten, bis UDR für das nächste Byte bereit ist
  ;rjmp  serout
  ;out    UDR, tx
ret               ;zurück zum Hauptprogramm

Wait_500ms:
; =============================
;   Warteschleifen-Generator
;     4000000 Zyklen:
; -----------------------------
; warte 3999996 Zyklen:
          ldi  R29, $24
WGLOOP0:  ldi  R30, $BC
WGLOOP1:  ldi  R31, $C4
WGLOOP2:  dec  R31
          brne WGLOOP2
          dec  R30
          brne WGLOOP1
          dec  R29
          brne WGLOOP0
; -----------------------------
; warte 3 Zyklen:
          ldi  R29, $01
WGLOOP3:  dec  R29
          brne WGLOOP3
; -----------------------------
; warte 1 Zyklus:
          nop
; =============================
ret

MainLoop:
  ldi    temp1,0x00
  out    PortA,temp1
  out    PortB,temp1
  out    PortC,temp1
  out    PortD,temp1
  out    PortE,temp1
  out    PortF,temp1
  out    PortG,temp1

  ;rcall  serout
  rcall  Wait_500ms

  ldi    temp1,0xFF
  out    PortA,temp1
  out    PortB,temp1
  out    PortC,temp1
  out    PortD,temp1
  out    PortE,temp1
  out    PortF,temp1
  out    PortG,temp1

  ;rcall  serout
  rcall  Wait_500ms

  rjmp  MainLoop


In der m128def.inc stehen alles Werte für DDRF usw.

Danke für Tips!

Sebastian

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

mein IE hat gesponnen, bitte wieder einen Thread löschen!!!

Danke!

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also langsam verzweifle ich echt. Warum verdammt geht das nicht. Warum
hab' ich kein Zugriff auf PortF und PortG.

Das AVR Studio 3.56 zeigt das gleiche Phänomen.

Oder anders gefragt: Wer hat schonmal einen Mega128 in Assembler
progammiert und dabei die oben genannten Ports verwendet?

Danke schonmal für jede Hilfe!

Sebastian

P.S.: Danke für das Löschen des überflüssigen Threads!

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

so, nun habe ich die Lösung gefunden. DDRF, DDRG, PortF, PortG und auch
UBBR0H haben alle Adressen über $63. Da funktioniert "out" schlicht
und einfach nicht mehr. Da muß man immer "sts" verwenden.

Ich frage mich nur, warum es "out" dann gibt, wenn "sts" das auch
kann und (!) für höhere Adressen...

Sebastian

Autor: mmerten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lds und sts benötigen 2 Taktzyklen, in und out dagegen nur 1.
Bei der Konzeption des AVR hat man wohl den I/O-Bereich mit 64 Adressen
als ausreichend dimensioniert erachtet.

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Du hast Recht, verschiedene Taktzyklen...

Aber etwas ist noch seltsam: "sts DDRA,temp1" wird zwar compiliert,
aber das Programm läuft dann nicht korrekt. Dies tut es nur bei "out
DDRA,temp1". An was kann das liegen?

Danke!

Sebastian

Autor: mmerten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei I/O < 63 müssen 20 Hex addiert werden, der I/O-Bereich 0x0-0x3F wird
an den adressen 0x20 - 0x5F eingeblendet, da ja an 0x00-0x1F die
internen Register R0-R31 liegen. Hier funktioniert übrigens ebenfalls
LDS und STS

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi mmerten,

danke für den Tip! Mit "sts DDRA+0x20,temp1" usw. geht's wunderbar!
:-)

Sebastian

Autor: mathew Callis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
can you help me get New age AVR  SX460

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bei der Konzeption des AVR hat man wohl den I/O-Bereich mit
> 64 Adressen als ausreichend dimensioniert erachtet.

Völlig unverständlich, wie Atmel in der heutigen Zeit noch so
engstirnig sein kann. Oder machen die das extra, um so ein guten
Vorwand für eine völlig neue Architektur zu haben?

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@mathew

You're sure you're talking about an Atmel device ? I just checked the
Atmel site and the search for SX 460 didn't find anything.

Autor: Xenu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Völlig unverständlich, wie Atmel in der heutigen Zeit noch so
>engstirnig sein kann. Oder machen die das extra, um so ein guten
>Vorwand für eine völlig neue Architektur zu haben?

Wieso engstirnig? Was für ein Vorwand?
Wenn man einen Controller entwickelt muss man halt irgendwo Kompromisse
machen. Klar, daß nach ein paar Jahren irgendwo eine Grenze erreicht ist
(die AVRs gibt es seit 1997!).

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meine auch, dass das nicht mit Engstirnigkeit/mangelnder Weitsicht zu
tun hat. Ist dasselbe Problem wie beim ldi, ori etc.
Opcode,Ziel/Quellregister, Portadresse - wenn man das in 16bit
unterbringen will, muss man eben Kompromisse machen. Und der Kompromiss
war von Anfang an gut (I/O-Zugriffe gingen schon immer auch als
Speicherzugriff), für die oft benötigten Ports gab es eben eine kürzere
und schnellere Alternative. Aber statt froh zu sein, wird gemeckert...,
so ist das nun mal :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.