www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LAN galvanisch trennen


Autor: Nicolas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

gibt es Optokoppler für ein LAN ?

Oder etwas Ähnliches?

Gruß

Nicolas

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu? Ist schon (per Übertrager=Trafo). Mal abgesehen von der Schirmung.

Autor: Nicolas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tja, genau das wundert mich. Nach trennen der Schirmung, ist die Störung 
zwar weniger, aber nicht weg (Streifen auf Kamera)...

hmhm - versteh ich nicht.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist du sicher, dass es Probleme auf dem LAN sind und nicht in der 
Kamera? Wie wird das Bild eigentlich übertragen (Protokoll, codierung)?

Autor: Nicolas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LAN Kabel ab -> keine Streifen

LAN Kabel dran -> Streifen

Der Rechner hat keine Netzwerkkarte sondern benutzt den Onboard  Chip - 
sid die auch getrennt?

Die Kamera ist schon etwas betagter:

Analoge Übertragung per Koax zum Rechner und dort AD-Wandlung.

Autor: Nicolas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
s. o.

Und: nach dem Trennen der Abschirmung des LAN sind die Streifen 
eindeutig schwächer.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Nicolas (Gast)

>LAN Kabel ab -> keine Streifen
>LAN Kabel dran -> Streifen

Schirm vom Kabel getrennt?

>Der Rechner hat keine Netzwerkkarte sondern benutzt den Onboard  Chip -
>sid die auch getrennt?

Ja.

>Analoge Übertragung per Koax zum Rechner und dort AD-Wandlung.

Wahrscheinlich Masseschleife über den Schirm vom LAN-Kabel.

MfG
Falk

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Optokoppler für LAN könnte man im weitesten Sinne eine 
Glasfaserleitung bezeichnen. Also zwei Medienkonverter zusammenstöpseln, 
und man hat einen Opto.

Bevor du dafür Geld ausgibst, würde ich aber noch weiter nach der 
Ursache suchen. Wo geht das LAN-Kabel denn hin bzw wer hängt am anderen 
Ende? Wo treffen sich die Stromversorgungen beider Geräte? Sind alle 
Erdungsanschlüsse einwandfrei?

Autor: Nicolas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Falk:

Schirmung ist bereits getrennt.

Erdung: Der Rechner hängt hinter einem Netzfilter, der ist "sauber" 
(massives Kabel zum Schaltschrank) geerdet, hängt nicht an der 
"gewöhnlichen" Erde. Drei weitere Rechner hängen da drin, sternförmig 
vom Netzfilter. Dann kommt ein Hub, der hängt ebenfalls am Zentrum des 
Sterns.

LAN-Kabel und Kamera Kabel sind relativ weit voneinander entfernt.

Na ja, trotzdem danke für die prompte Hilfe, werde mal eine 
Netzwerkkarte testen (Intereferenzen mti der AD-Karte?)...und sonst 
weiter nach einer Erdschleife suchen ---


Nicolas

Autor: Nicolas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ps: was kostet so ein Medienkonverter ??

Autor: Nicolas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur information:

Mit einer Netzwerkkarte ist das Problem weg, offensichtlich verursacht 
der im Motherboard integrierte IO-Chip Störung auf der AD-Karte ... die 
Netzwerkkarte (Realtek) zum Glück nicht.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mysteriös . . .

Autor: Nicolas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
. . . das finde ich auch.

Insbesondere, da die Netzwerkkarte räumlich sehr viel näher dran ist.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicolas wrote:
> Erdung: Der Rechner hängt hinter einem Netzfilter, der ist "sauber"
> (massives Kabel zum Schaltschrank) geerdet, hängt nicht an der
> "gewöhnlichen" Erde.

Genau das wirds wohl sein.

Es gibt keine "saubere" und "gewöhnliche" Erde, sondern nur Erdschleifen 
und die entstehen, wenn beide Geräte an verschiedenen Erden hängen.

Du mußt beide Geräte an die gleiche Erde hängen, ideal wäre die gleiche 
Steckdose.

Manchmal hilft aber auch, einen Stecker umdrehen.


Peter

Autor: Nicolas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

es hängt definitv alles an einer Erde, und die geht mit einem dicken 
Kabel an den Schaltschrank.

Autor: charly068 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Vielleicht liegt die Ursache nur indirekt im LAN-Anschluss. Wie wird 
denn die Kamera versorgt? Bei mir gab es schon diverse Male das Problem, 
das sich bei rein analoger Videotechnik die unterschiedlichen 
Erdungspunkte (Schutzleiter) von Kamera und Aufzeichnungsgeräten in Form 
von waagerechten Streifen im Videobild bemerkbar gemacht haben. Im 
Grunde hat das Peter Dannegger bereits gesagt: Erdschleifen. Eventuell 
hilft eine galvanische Entkopplung des Videosignals. Es gibt dazu 
steckerfertige Entkoppler (BNC).

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie wird denn die Kamera versorgt? Bei mir gab es schon diverse Male das
> Problem, das sich bei rein analoger Videotechnik die unterschiedlichen
> Erdungspunkte (Schutzleiter) von Kamera und Aufzeichnungsgeräten in Form
> von waagerechten Streifen im Videobild bemerkbar gemacht haben.

Genau das hat Peter doch geschrieben.

Autor: charly068 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@TOM
Hatte den Thread bisher so aufgefasst, dass sich alle nur um 
Potentialunterschiede zwischen den Netzwerkgeräten befassten. Daher mein 
Gedanke, den Fehler bereits auf der Eingangsseite zu suchen.

Autor: Nicolas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

wie schon oben erwähnt, ist der Fehler beseitigt.

Bei Verwendung einer Netzwerkkarte anstelle des integrierten Netzwerkes 
sind die Streifen weg. Interessant wäre, zu verstehen wie so massive 
Störungen auftreten (billiges mainboard?, defekter Netzwerk Chip?, 
Netzteil, ??)

Erdschleifen kann ich ausschließen, siehe oben.

Also:

Das Bild zeigt KEINE Streifen mehr.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Viele Grüße

Nicolas

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LAN galvanisch trennen = WLAN !! ;-)

Autor: Nicolas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist richtig, aber dann hast du jede menge strahlung

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.