www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tiny15 lässt sich nicht Flashen.


Autor: Andreas Witsch (endy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Ich hab ein sehr eigenartiges Problem:

Ich hab ein Board mit einem ATTiny15L geätzt und bestückt. Ich kann den 
Tiny komplett auslesen. Ich kann auch EEPROM und Fusebits schreiben.

Wenn ich aber nen Hex-File schreiben will wird auch was geschrieben, 
aber im Speicher steht mehr oder weniger nur Müll drinne! Das erste Byte 
stimmt meistens, aber das steht dann immer 10 oder öfter nacheinander 
drinne und bei den späteren genauso.

Ich geb zu ich hab jetz nidd gegukt, was ins EEPROM geschrieben wird, 
aber die Verifikation hat gepasst!

AVR Studio spuckt irgendwie garkeinen gescheiten Fehler aus... da kommt 
nur "Pragramming Flash ... failed"

Avrdude sagt bei jedem Fortschrittsprozent sowas:
"Writing |                         | 0% 0.00s ***failed;
Writing | #                       | 2% 0.04s ***failed;"

Hat da einer ne Idee?
Ich glaub ja langsam, dass der Tiny einfach kaput is, aber ich hab 
momentan keinen anderen...

PS: ich benutz den "usbprog" als programmierer... also sprich nen AVRISP 
mkII clon. Hat bisher immer Fehlerfrei gearbeitet.

Autor: m_bedded (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es könnte ein Problem mit dem Oszi sein, ist mir mal mit Mega128 
passiert, als ich CKOPT ungeeignet für 16MHz ext. Quartz eingestellt 
hatte.
Hast Du schon mit dem internen RC-Oszillator probiert?

Autor: John Small (linux_80)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

der T15 kann ja sowieso nur max. 1,6 MHz intern !
Evtl. liegts an der Geschwindigkeit (zu schnell), mit der der 
ISP-Adapter die Daten an den AVR sendet :-k !?

Autor: Andreas Witsch (endy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig ich benutz den internen! ;)

Zum programmieren benutz ich USB-Prog.
Den hab ich auch schon auf allen Geschwindigkeiten ausprobiert die man 
im AVR Studio einstellen kann. ;)

Ich muss zugeben, dass ich das als Ursache noch nicht ganz 
ausgeschlossen hab, weil der USB Prog halt schon ein bischen exotisch 
ist und ich nich sicher bin, ob den schonmal jemand mit nem Tiny 
getestet hat! Darum werd ich mir Montag mal nen anderen 
Programmieradapter besorgen und es damit nochmal probieren. :)

Aber ganz ehrlichgesagt glaube ich nicht, dass es daran liegt, weil 
EEPROM kann ich beschreiben und lesen kann wie gesagt auch alles. Ich 
kann auch die Fusebits setzen. Ich hab ja sogar mein Program komplett in 
den EPROM geschrieben und wieder rausgelesen ... funktioniert perfekt. 
;)

Ich hab auch schon alle Lötstellen mehrfach nachgelötet um kalte 
Lötstellen z.B. an der "sck" Leitung auszuschließen.

Ich hab mitlererweile den starken verdacht, dass der Flash oder der 
Interne Oszi irgendwie kaput ist. Sprich entweder kaput ausgeliefert 
wurde oder ich da vll. was zu heiss gelötet hab(wobei ich mir das 
eigendlich echt nich vorstellen kann, weil sowas ist mir noch nie 
passiert bisher!).

Bei meinem durchschnittlichen Glück in Sachen "defekte" bauteile kann 
man das auch nich ausschließen! ;)

Ich hab den beitrag halt desshalb nochmal ins Forumgeschrieben, weil ich 
nirgens ne beispielschaltung gefunden hab, wo jemand nen Tiny mit ISP 
programmiert. So wollte ich ausschließen, dass der irgendwie anders 
beschaltet werden muss, als die anderen AVRs.
Ob man da vielleicht irgendwo noch nen Pullup oder Pulldown an irgend 
ner Programmierleitung braucht ... (außer Reset)
Oder irgendwas an Kondensatoren um den internen Oszilator zu 
stabilisieren oder... wer weiß, was die Tiny's sonst so für 
spezieleigenschaften haben! ;)
(Ich hab bisher nur mit MegaXXX's gearbeitet)

trotzdem danke! :)

Endy

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Hast du den Flash vor dem Programmieren gelöscht?

MfG Spess

Autor: Andreas Witsch (endy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo.
Und vorallem: Löschen geht! ;)
(Also nachdem er beim Hochladen in den Flash müll reingeschrieben hat, 
statt mein Programm)

Autor: Kai W. (kai-w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ist zwar ein uralttopic, aber irgentwie stehe ich grad vor dem selben 
Problem:
ich versuche mit dem USBprog (als MkII Clone geflasht) einen Tiny15 zu 
programieren.
Im AVR Studio bekomme ich sowohl die Fuses als auch die Signature 
angezeigt. Wenn ich den Flash programieren will erhalte ich (bei allen 
Frequenzen <500kHz):

Getting isp parameter.. SD=0x3e .. OKOK
Reading FLASH input file.. OK
Setting mode and device parameters.. OK!
Entering programming mode.. OK!
Erasing device.. OK!
Programming FLASH ..      FAILED!
Leaving programming mode.. OK!

An der Beschaltung sollte es eigentlich nicht liegen - ich hab's noch 
mal  mit dem Pollinboard als "Sockel" getestet und die gleichen 
Meldungen bekommen.

Der Tiny ist OK - über PonyProg und Pollinboard lässt er sich ganz 
normal beschreiben.

hat jemand einen Tip für mich - Pollin mit USB-Seriell Adapter macht 
einfach keinen Spass

Gruß Kai

PS: ich hab' grad noch einen Tiny12 ausprobiert und habe das gleiche 
Phänomen.

Autor: Andreas Witsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir nen original AVR ISP mk2 gekauft. Der Ärger mit dem Usbprog 
war mir zu nervig. Ich weiß das Teil kostet fast 40 Euro, aber wenn du 
dir viel Stress ersparen willst mach es! Danach hatte ich niewieder 
Probleme mit sowas!
Das einzige is: Der bringt keine Stromversorgung für den zu 
beschreibenden Microcontroller mit und du musst dir einmal nen Stecker 
basteln.(weil der std. mässig mit nem 6-poligen kommt)

Mit dem USBprog hab ichs insgesammt bestimmt 3 Wochen lang versucht (und 
das war wohlbemerkt wärend meiner Bachelorarbeit wo ich jeden Tag an dem 
Ding gesessen hab) und es nie wirklich hinbekommen. Das einzige, was du 
machen kannst ist auf webseite des USBprog gehen und "Benedikt 
Sauter"(der hat das ding "erfunden") eine Mail schreiben, ob er der 
Sache nochmal richtig nachgegangen ist.
Ich hatte damals auch Mailkontakt mit ihm, aber er wollte dann 
irgendwann, dass ich ihm das Dingen mal zuschicke, was ich dann 
irgendwie vergessen hab, nachdem es mit dem original mk2 funktioniert 
hat.


PS: Im AVR ISP mk2 gibts ne vorgebohrte Stelle für nen 10-poligen 
Stecker. Die rauszuführen kannste die Sparen, weil die ist zum 
Programmieren des Controllers im mk2 selbst! ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.