www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 93c46 eeprom progger


Autor: kixi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guten abend!
gibt es einen einfachen programmierer für den 93c46?? wo kann ich die 
schaltpläne finden?


danke im vorraus.
kixi

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 93c46 ist ein einfacher bitserieller EEPROM.  Die Frage ist, auf
welchem Wege du die Daten hineinfüttern willst?  Drucktasten?
DIP-Schalter?  Datei auf dem Computer?

Wenn letzteres, dann ist in erster Linie die Frage, wie der Computer
mit dem 93c46 bzw. dessen Programmiergerät spricht.  Im einfachsten
Fall kann man, wie schon so häufig gemacht, die Parallelschnittstelle
des Computers als Bitwackler missbrauchen.  Dann läuft die Programmier-
software komplett auf dem Computer selbst, und der 93c46 wird mit ein
paar Drähten an den Parallelport geklemmt.  Sowas habe ich vor circa
10 Jahren gemacht, als ich mit alten Netzwerkkarten und deren Setups
herumgespielt habe.  Mehr als 10 Jahren, sehe ich gerade:
% ls -l ~/src/eeprom/
total 38
-rw-r--r--  1 j  other     97 Feb 19  1996 Makefile
-rw-r--r--  1 j  other    128 Feb 18  1996 eeprom-3c509-00:60:8c:62:cf:11
-rw-r--r--  1 j  other    128 Feb 18  1996 eeprom-wd8003-00:00:c0:ac:d1:61
-rw-r--r--  1 j  other    128 Feb 18  1996 eeprom-wd8013-00:00:c0:0f:41:52
-rw-r--r--  1 j  other    128 Feb 18  1996 eeprom-winbond-00:40:33:23:27:dc
-rw-r--r--  1 j  other   4044 Feb 19  1996 eeprom.1
-rw-r--r--  1 j  other  11277 Feb 19  1996 eeprom.c
-rw-r--r--  1 j  other    128 Jan 16  1997 image-3c509-00:60:8c:62:cf:11
-rw-r--r--  1 j  other    128 Jan 16  1997 image-wd8003ep-00:00:c0:ac:d1:61
-rw-r--r--  1 j  other    128 Jan 16  1997 image-wd8013epc-00:00:c0:0f:41:52
-rw-r--r--  1 j  other    128 Jan 16  1997 image-wd8013epc-00:00:c0:82:3c:61
-rw-r--r--  1 j  other    128 Jan 16  1997 image-wd8013wc-00:00:c0:28:c3:63
-rw-r--r--  1 j  other    128 Jan 16  1997 image-winbond-00:40:33:23:27:dc

Die entsprechende Software würde ich dir schenken. ;-)  Die braucht
allerdings direkten Portzugriff und ist ziemlich Unix- (wenn nicht
gar FreeBSD-)zentrisch geschrieben.  OK, als root auf einem Linux
lässt die sich vermutlich mit kleinen Anpassungen ebenso benutzen.
Hier sind die Kommentare daraus bezüglich des Hardware-Setups:
/*
 *
 * The EEPROM is hooked with some electronis to a printer port:
 *
 * Centronics                          +--------------+
 *                                     |    |    |    |
 * pin 2  D0 --> >--------------+ +----o 1  +----+  8 o----+
 * pin 3  D1 --> >------------+ | |    |              |    |
 * pin 4  D2 -->              | +------o 2          7 o    |
 * pin 5  D3 --> >---------+  +---|-+  |              |    |
 * pin 6  D4 --> >----------------+ +--o 3  93C46   6 o    |
 * pin 7  D5 -->           |           |              |    |  +--------+
 * pin 8  D6 -->           |        +--o 4          5 o--+ |  |        |
 * pin 9  D7 -->           |        |  |              |  | +--o Out    |
 *                         |        |  +--------------+  |    |        |
 * pin 12 PE --> >------------------+                    |    |        |
 *                         +-----------------------------|----o In     |
 * pin 19...22 GND -> >----------------------------------*    |        |
 *                                                       |    |        |
 *                                                       +----o GND    |
 *                                                            |        |
 *                                                            +--------+
 *
 *
 * (+ means edge, * means connection)
 *
 * All of the data lines above (pin 1, 2, 3 for EEPROM input, pin 4
 * for output) require additional drivers, not displayed in the
 * schematic.  I've been using a 4050 for it.
 *
 * Ever wondered why i didn't use D2 of the Centronics interface?
 * This line has been dead on the Centronics port of my notebook. ;-)
 *
 * The blackbox to the right is a voltage doubler, used to generate
 * the Vcc in the range of 4.5 ... 5.5 Volts.  The typical HIGH output
 * voltage of a Centronics line is about 3.6 V unloaded, breaking down
 * to ~ 3 V with my voltage doubler:
 *
 *
 * Out o----------------------------------------------------+
 *                                                          |
 *                        |\ |         |\ |                 |
 * In  o----*-------------| >|----*----| >|-----------------*-------+
 *          |             |/ |    |    |/ |                 |       |
 *          V  Vdd                |         | | C2          |       |
 *                                +---------| |--+      C3  | +     |
 *           +---+   +---+   +---+   +---+ +| |  |        -----   -----
 *           | > |   | > |   | > |   | > |       |        -----      /
 *         +-|   o---|   o-*-|   o-*-|   o-------*          |       /
 *         | |   |   |   | | |   | | |   |       |          |      / \
 *         | +---+|| +---+ | +---+ | +---+       |          |     /___\
 *         *------||-------+       | +---+       |          |       |
 *         |    C1|| _____         | | > |       |          |       |
 *         +--------|_____|--------*-|   o-------+          |       |
 *                         R         |   |                  |       |
 *          ^  Vss   ^ /OE2   ^ /OE4 +---+                  |       |
 *          |        |        |                             |       |
 * GND o----*--------*--------*-----------------------------*-------+
 *
 *
 * The IC is a 40098 (6 inverters), C1 = 2.2 nF, R = 150 kOhm result
 * in ~ 2 kHz oscillation.  C2 is 1 µF, C3 is 47 µF.  I've chosen
 * Germanium diodes in favor of their lower voltage drop.  The device
 * to the right is a 5 Volts Z-diode.
 * */

Ob man den Spannungswandler heutzutage noch braucht, da die Ports in
der Regel nicht mehr TTL sondern irgendein CMOS-Derivat sind, weiß
ich nicht.

Wenn du das nicht einfach an die Parallelschnittstelle bammeln kannst,
dann brauchst du irgendwas, das zwischen der Computerschnittstelle
deines geringsten Misstrauens und dem EEPROM sitzt; typischerweise
ein Microcontroller.  Der Hauptaufwand dabei liegt wiederum im
,,Ringsrum'', also der Anbindung zum Computer.  Bei RS-232 braucht's
einen Pegelwandler, bspw. einen MAX232.  Bei USB braucht's irgendwas,
was USB sprechen kann.

Die Implementierung der 93c46-Programmierung in den Controller sollte
dann an Hand des Datenblattes schon beinahe der Programmierlehrling
vornehmen können...

Autor: kixi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo jörg!
kannst du mir dein prog mal schicken? und vielleicht ne kleine anleitung 
wie ich das unter linux(ubuntu) zum laufen kriege..

danke!

sano34@gmx.de

Autor: kixi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat sonst noch jemand eine idee?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei PonyProg findest Du Schaltbeispiele. Mit PonyProg kannst Du das Teil 
auch schreiben und lesen. Vorausgesetzt, Du hast eine echte 
Parallelschnittstelle an Deinem Rechner.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.