www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bezugsquelle ADNP/1520 bzw. anderes Embedded-Linux-Board


Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Wo bekomme ich den DIL/NetPC ADNP/1520?

Ich hatte schonmal bei SSV bezueglich eines anderen Kits angefragt, aber 
keine Antwort erhalten.


Oder kennt jemenad ein anderes kleines  - moeglichst guenstiges - 
Embedded-Linux Board?

Der Hintergrund: ich möchte gerne das Board + Netzteil + weitere 
Elektronik fuer den Anschluss von Sensoren in so ein 
Zwischenstecker-Gehäuse unterbringen.

So sollen Sensoren über Ethernet angefragt werden. Da das zu verwendenen 
Protokoll sehr kompliziert ist und auch noch TLS-verschlüsselt, ist die 
ganze Sache nicht mit einem uC zu machen.

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
von Trenz-Elektronik habe ich so ein 'Eddy' Board:
http://www.trenz-electronic.de/products/arm-cpu-mo...
das hat nur Pfostenstecker im 1,27mm Raster und dafür habe ich noch 
keine Adapterplatine fertig bekommen :-(

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

Preislich sind die Dinger ja toll (39 EURO netto).

Weisst du, ob man das Dev-Kit benoetigt?

Auf die Eclipse-artige IDE kann ich verzichten, Compiler fuer ARM9 gibts 
sowieso frei. Aber wie baue ich Images; Kernel-Source (Patches fuer 
dieses spezielle Board noetig?); wie bekomme ich das Image in den Flash?

Da bin ich mir nicht sicher, ob ich das hinbekomme... Oder bekomme ich 
die Toolchain und Doku auch ohne dass ich das Kit kaufe?

Wenn ja, dann wuerde ich sofort ein Eddy-Board zum Testen ordern.
Wenn nicht (Starter Kit kostet 300,- EUR), wuerde ich vorher lieber 
nochmal nach anderen Aalternativen ausschau halten...

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für solche Details ist wahrscheinlich der Griff zum sprechenden Knochen 
(Telefon) am sinnvollsten. Mit dem Dev-Kit kommt man sicher am 
schnellsten zu Ergebnissen, schon weil die 1,27mm Stiftleisten nicht 
gerade leicht zu verarbeiten sind. Das Linux ist ja schon 'vorgebacken', 
das neu zu flashen ist mir erstmal eine Stufe zu hoch. Aber das ist mit 
Sicherheit möglich.
Ein Adapterboard habe ich angefangen, die Stiftleisten in Eagle 
gezeichnet und eine MagJack fürs Ethernet liegt auch schon hier. Und 
externe Peripherie muss man an die paar GPIOs anschliessen, da ist ja 
leider nicht viel rausgeführt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.