www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Spannungsversorgung 5V -> +/- 10V


Autor: john (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

hat jemand von euch eine Idee, wie ich aus 5V/100mA mit einem Bauteil 
und möglichst wenig zusätzlichen Bauteilen +10 V und -10 V generieren 
kann. Die Stromentnahme ist sehr gering. Weiß jemand auch noch einen 
rail to rail OP mit Versorgung +/- 10 V?

Ich danke Euch im voraus.
John

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max232 oder ähnliche?

Autor: brain (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi.
standardmäßig nimmt man da wohl dc/dc wandler!!

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn "sehr gering" nur ein paar mA sind und auch ein Bisschen weniger
als 10 V ausreichend ist, würde ich nach den Begriffen "Ladungspumpe"
bzw. "charge pump" suchen. So etwas ist auch im MAX232 und Konsorten
drin.

Autor: Detlev T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit den Wandlern von Traco gemacht. 
TMA0512D wäre da dein Typ (z.B: Conrad 8,57EUR). macht aus 5V +/-12V, 
sogar galvanisch getrennt, falls man es braucht. Von Basteleien a'la 
MAX232 rate ich ab.

Autor: brain (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau!
Kann ich nur zustimmen, wenn DC/DC-Wandler dann Traco.

Autor: john (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich danke Euch herzlich, werde Traco ausprobieren. Bei Farnell gibt es 
auch noch einen Baustein, der dem Traco sehr ähnlich ist, allerdings 
findet sich dafür nicht so einfach ein Datenblatt.

http://de.farnell.com/jsp/Elektrotechnik/Stromvers...

Und was die Beschaltung betrifft, verstehe ich das richtig, dass da 
überhaupt nichts drumrum sein muß?

Viele Grüße und vielen Dank für Eure schnellen Antworten
John

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ john (Gast)

>Und was die Beschaltung betrifft, verstehe ich das richtig, dass da
>überhaupt nichts drumrum sein muß?

Im Prinzip Ja. GGf. kann man ein paar Kondensatoren am Eingang oder 
Ausgang spendieren, aber dazu im Datenblatt nachlesen. Einige vertragen 
das nur in Grenzen am Ausgang!

MfG
Falk

Autor: brain (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi nochmal.
also n XP würde ich nicht nehmen. Hatten letztens starke Einstreuungen. 
Bei der Beschaltung sollte am Ausgang schon ein Filter dran.
glaube aade.com hat ein einfaches Filterdesign Prog
Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.