www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kabelanschluss Verluste


Autor: Bert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe im Haus Kabelfernsehen. An dem Übergabepunkt habe ich 90 dB. An den 
Dosen
kommen aber nur ca. 60 dB an. Analog kann ich da noch fernsehen, digital 
geht da gar nichts. Wo kann die Ursache für die Verluste liegen? Was 
kann ich tun?

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Dosen haben Auskoppeldämpfungen von mindesten 13 dB, ich meine sogar 
bis 20 dB. Der Rest wird vom Kabel verschluckt, da gibts die besseren 
für Satellitenanschluß, das würde vielleicht ein paar dB bringen.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder Enddosen benutzen, die haben etwa 3 dB

Autor: Bert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Enddose kann ich nicht benutzen, da über mir noch weitere Wohnungen 
sind.
Würde ein Einbau eines Verstärkers was bringen?

Autor: peter-neu-ulm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu kommt noch, dass digitale TV-Signale wesentlich empfindlicher auf 
Fehlanpssungen im Leitungssystem reagieren als analoge TV-Signale. Was 
im analogen Bild nur als Unschärfe erkennbar ist, kann im digitalen 
System das Signal unlesbar machen. Viel Freude bei der Suche nach 
Anpassungsfehlern im Leitungssystem.

Autor: Avr Nix (avrnix) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soviel icg weiss ja - an der Dose sollte ca 66db im Analogen Bereich und 
55db im Digitalen Bereich sein. Wenn Verstäker eingebaut werden soll , 
sollte auch neben der Verstärkung auch die Schräglage einstellbar sein.

Das Kabel bei Unterschiedliche Frequenzen ,unterschiedliche Verluste =>

bei Bspl: 400MHz 6db und bei 800MHz 12db und dieses ist die Schräglage.
Die Verkabelung sollte doppelt , sogar 3fach geschrimt seim und die 
Schirmug auch durchgänig angschlossen sein und an den Dosen ein 
Abschlusswiderstand drinne sein.

Autor: peter-neu-ulm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@bert

Wenn am Kabelstrang oberhalb noch weitere Teilnehmer liegen, sind die 
Chancen recht groß dass dort irgendein Fehler gemacht wurde, wie z.B 
Abschlussdose weggelassen... anstatt der Abschlussdose Durchgangsdose 
eingeschaltet...Leitungsende einfach freigelassen..

Ein erster Versuch: wenn es an der Signalstärke allein liegen sollte, 
kann ein direkt an der Antennendose angeschalteter Verstärker helfen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.