www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 5V auf 3,3V


Autor: Progger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
folgendes: Ich möchte ein Nokia 3310-LCD mit dem AVR ansteuern. Das
Display muss aber leider mit 3,3V betrieben werden, während meine
AVR-Schaltung mit 5V arbeitet. Wie kann ich möglichst einfach die 3,3V
erzeugen, wenn ich nicht die Eingangsspannung der gesamten Schaltung
verringern möchte?

Autor: IchUndNichtDu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Datenleitungen kann man einfach mit Spannungsteilern beschalten

Autor: Progger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, danke, sowas hab ich mir gedacht. Stellt sich nur noch die Frage
welchen genau ich da nehmen muss. Wo gibt es eine Übersicht o.ä.? Oder
meinst du einfach einen Widerstand? Der könnte das doch eigentlich auch
machen, oder? Da frag ich mich nur was das LCD für A zieht. Im
Datenblatt hab ich da nix gefunden.

Autor: Marc Wozniak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein Spannungsteiler besteht aus 2 Widerständen..

google mal danach..

Autor: Progger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, bestell mir einfach ma n lcd und guck dann ob ich das irgendwie
hinbekomme. Sonst nerv ich nochma ;-)

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Progger,

du kannst auch einen 74LVC245 in die Datenleitung einschleifen. Dieser
Baustein wird mit 3.3V versorgt, ist an den Eingängen aber TTL-Tolerant
(5V) und am Ausgang kommt natürlich auch 3.3V raus.

Gruß
Thorsten

Autor: Christian Hofmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von MAXIM gibt es Pegelwandler von 5V auf 3,3V.
Die werden für die Datenkabel (Bauanleitung zuhauf im Netz zu finden)
verwendet und können ausserdem als kostenloses Probeexemplar von MAXIM
bestellt werden grins.

MAX3232 oder MAX232A

Chris
;-)

Autor: john (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi progger,

auf --> http://www.pjrc.com/tech/mp3/sta013.html gibt es erklärung zu
5v->3,3V
5V<-> 3,3V
5V<-3,3V
gleich im 1. oder 2. absatz

gruss,
john

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

BTW:
Das Nokia3310-LCD das ich hier hab läuft problemlos mit 5V und das
schon tagelang. Ich betreib es an einem ATMega16 und hatte den einige
Tage lang aus versehen auf 5V laufen. Dem Display hat das bisher nicht
geschadet. Was nicht heißen soll das das grundsätzlich so ist.

Als Pegelwandler reicht ein 74LS08 (wenn 4 Leitungen reichen) ansonsten
brauchts ein 74LS245.

Matthias

Autor: Progger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke euch allen!

Sind jetzt ja schon ein paar Methoden zusammengekommen. Werd mich
nochmal genauer mit den einzelnen Arten beschäftigen und dann mal sehen
welche Methode ich benutz. Auf 5V wollt ich das Display lieber nicht
laufen lassen. Bei meinem Glück geht das nur kaputt davon ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.