www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik An Bewegungssensor-Experten


Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bewegungssensor-Experten,
ich habe mal eine total verrückte Frage an euch:

Ist es mit 3 versetzt angeordneten Sensoren möglich einen Weg, den ich
zurücklege, genau zu erfassen - um dann später von einem Computer (oder
noch besser MC) genau vom Ausgangspunkt zum Endpunkt geführt zu
werden.
Wenn ja - hat das schon mal jemand gemacht?

Bin gespannt auf die Antworten
Marco

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entschuldigung
Natürlich meinte ich Beschleunigungs-Sensor
statt Bewegungssensor

Marco

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darüber gibt es schon haufenweise forum einträge
suche nach beschleunigung

dann kommen viele links wie z.B:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-5306.html#5306

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da erfährst dann mehr über die Probleme!!

Autor: Thorsten Ravagni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schauen Sie einmal unter
http://www.tkt.cs.tut.fi/research/nappo.htm#_Publications
nach.

Viel Spaß noch
Th. Ravagni

Autor: Fritz Ganter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe nicht ganz, wo es da Probleme geben soll (ausser der Sensor
ist zu ungenau).
Auf alle Fälle muss der Sensor die Beschleunigung in X und Y Achse
(also vor/rückwärts und seitlich) erfassen.
Dann errechnest du aus der Beschleunigung die neue Geschwindigkeit. Ist
die Beschleunigung 0, dann bleibt die Geschwindigkeit halt konstant.
Denn Weg bekommst du automatisch iterativ (d.h. wenn du grad 1m/s hast,
zählst jede sekunde 1m als Strecke dazu). Du musst halt trigonomisch
den richtigen Vektor ausrechnen.

Wenn mir jemand einen guten Sensor schenken würde, würde ich sowas
machen, um damit meine GPS-Software zu ergänzen, die würde dann auch im
Tunnel und Indoor funktionieren :-)

Du kannst natürlich auch einen starken Laser in Arschhöhe durch den
Raum leuchten lassen und die Person akustisch orten :-)

Autor: Frank Linde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fritz, das ist halt der kleine Unterschied zwischen Theorie und Praxis.
Da jedes Sensorsystem eine gewisse Fehlerquote hat, gibt es
Abweichungen zwischen berechnetem Weg und tatsächlich zurückgelegtem
Weg. Das ist auf kurzen Distanzen mit wenig Richtungs- und
Geschwindigkeitsänderungen sicherlich noch kein Problem, wird aber im
Laufe einer längeren Fahrt zu einem solchen, weil die Fehler sich
aufsummieren. Ohne eine externe Referenz, mit der das System
regelmässig wieder justiert werden kann, ist diese Navigationsform zum
Scheitern verurteilt.

Gruß, Frank

Autor: Fritz Ganter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deswegen meinte ich ja, das wäre für meine GPS-Software eine gute
Ergänzung. Ich habe halt beim Fahren kurze Abschnitte, in denen das GPS
kein Signal hat (Tunnel, Häuserschluchten, tiefe Täler), da hilft eine
grobe Annäherung schon weiter.

Klar, ohne externe Referenzpunkte an denen man wieder korrigieren kann,
wirds nicht gehen.

Mich würds schon jucken mal sowas zu probieren, mal schauen wie teuer
brauchbare Sensoren sind. Hat da jemand eine Empfehlung?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.