www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Reset geht nicht mehr :(


Autor: Robin T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

Ich habe gerade mal mit nem AVR mega8 rumgespielt. Beim Programmieren 
habe ich DDRC=&B00000000 eingegeben. Ich dachte mir der Reset lässt sich 
aus dem Programm nicht als I/O-Pin deklarieren. Ich dachte das geht nur 
über die Fuses. Jetzt habe ich aber das Problem das sich der Controller 
nicht Programmieren und Reseten lässt. Kaputt ist er nicht denn das 
voher draufgespielte Programm läuft. Ich habe den Controller immer mit 
einem Parallel->ISP Kabel Programmiert. Ohne Schutzwiederstände oder IC 
dazwischen.
Jetzt habe ich im Internet gelesen das die Paralelle Schnitstelle mit 
12V arbeitet und das schon HV-Programming wäre. Aber funktionieren tut 
es trotzdem nicht.

Muss ich noch irgendetwas am Controller machen bevor er sich 
HV_Programmieren lässt?

Gruß
Robin T.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robin T. wrote:
> Hallo Forum,
>
> Ich habe gerade mal mit nem AVR mega8 rumgespielt. Beim Programmieren
> habe ich DDRC=&B00000000 eingegeben. Ich dachte mir der Reset lässt sich
> aus dem Programm nicht als I/O-Pin deklarieren.
Tut er auch nicht...
> Ich dachte das geht nur über die Fuses.
Genau!

> Jetzt habe ich aber das Problem das sich der Controller
> nicht Programmieren und Reseten lässt. Kaputt ist er nicht denn das
> voher draufgespielte Programm läuft. Ich habe den Controller immer mit
> einem Parallel->ISP Kabel Programmiert. Ohne Schutzwiederstände oder IC
> dazwischen.
> Jetzt habe ich im Internet gelesen das die Paralelle Schnitstelle mit
> 12V arbeitet und das schon HV-Programming wäre. Aber funktionieren tut
> es trotzdem nicht.
Hä???

Autor: Robin T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tatsache ist das der Resetpin nich geht. Ich will mit der Parallelen 
Schnitstelle und so wenig Hardwareaufwand wie möglich das Ding 
Programmieren.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DDRC=&B00000000

Das ist schon mal totaler Stuss, die Richtungsregister sind naemlich 
8-bittig. Und was soll das & an dieser Stelle?

Ich wuerde Dir mal vorschlagen Du liest Dich mal in den Grundlagen ein 
;)

Und denke darueber nach Dir ein brauchbares Programmiergeraet zuzulegen, 
das hat noch keinem geschadet.

Und der Reset-Pin funktioniert, solange Du die fuses richtig gesetzt 
hast, die Schaltung richtig verdrahtet hast, der Reset-Vektor korrekt 
initialisiert wurde und Dein Controller durch Deine versuche nicht 
defekt ist.

Michael

Autor: Robin T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähm bei mir sind 00000000=8 Nullen. Das &B heißt Binär. Also wer keine 
Ahnung hat einfach klappe halten.

Benutze BASCOM-AVR

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robin T. wrote:
> Ähm bei mir sind 00000000=8 Nullen. Das &B heißt Binär. Also wer keine
> Ahnung hat einfach klappe halten.
>
> Benutze BASCOM-AVR
Werd mal nicht frech, sonst hilft Dir irgendwann niemand mehr. Du hast 
bisher mit keinem Wort BASCOM erwähnt! Dann brauchste Dich (v.a. in 
diesem Forum) nicht zu wundern, wenn jemand einen Fehler vermutet. Wenn 
Du BASCOM für selbstverständlich hältst, dann geh doch ins 
Bascom-Forum...

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pass ma auf mein Jung. Wer hier offensichtlich keine Ahnung hat und die 
Klappe aufreisst, steht wohl ausser Frage.

Ich denke nicht dass dieses Forum Kiddies wie Dich braucht.

Wenn Du Hilfe willst lern Anstand und formuliere das Problem so, dass 
man es beantworten kann, ohne 50% der Fakten zu erraten.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Jetzt habe ich im Internet gelesen das die Paralelle Schnitstelle mit
> 12V arbeitet und das schon HV-Programming wäre.

Wer sagt denn sowas?
Heutzutage musst du schon froh sein, wenn die parallele Schnittstelle
(sofern sie überhaupt noch vorhanden ist), die standardmässigen 5V
liefern kann.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht sollte man nicht alles glauben, was man im Internet so liest, 
was?

Autor: Robin T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon möglich.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie waere es mal mit einem Schaltplan?

Autor: Robin T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich gerne geben. Aber wofür? Das Ding steckt im Steckbrett hatt ein 
paar LED's und nen Pullup am Reset. Aber ich habe seit dem letzen 
erfolgreichem Programmieren nichts an der Hardware geändert. Aber ich 
mache trotzdem mal schnell nen Plan.

Autor: Robin T. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitteschön

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1k? Kommt mir etwas wenig vor... versuche es mal mit 10k. Und wie hast 
Du Deinen Programmer angeschlossen? Das Wesentliche fehlt, denn das ist 
es ja, was Deiner Aussage nach nicht funktioniert.

Es ist uebrigens ueblicher, Spannungen zu "sinken" und nicht zu 
"sourcen", ansonsten muessen auch hier die Ports korrekt konfiguriert 
sein. Nur als Hinweis.

Michael

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Standardfrage: lässt sich ein frischer AVR programmieren?

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme mal an dass der Programmer versagt weil der Pullup zu klein 
ist... aber zwecks mangelnder Information kann man nur raten. Ich kann 
mir nichteinmal sicher sein ob es ueberhaupt versagt.

Autor: Robin T. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hier ist neuer Schaltplan. Ich habe Reset Pullup auf 10k erhöht hat 
aber auch nicht funktioniert. Aber wie gesagt voher hats mit dem 1k ja 
auch die ganze Zeit geklappt. Die Verbindung vom ISP Stecker zum 
Paralellport ist standard. Also ohne Schutzwiederstände oder IC. Aber 
fall benötig zeichne ich auch diese verbindung mit ein.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja dann leg Dir mal nen anstaendigen Programmer zu...

Autor: Robin T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber es hat doch IMMER funtioniert!

Aber ok. Auf lange sicht gesehen hatte ich das sowieso vor. Dann werd 
ich dass wohl bald machen. Auch wenn ich glaube dass das nichts ändern 
wird. Es sei denn ich bau mir gleich nen HV-Programmer.

Kann man den AVR immer mit HV Programmieren, oder schadet ihm das auf 
lange sich?

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber jetzt funktioniert es offensichtlich nicht mehr, was? Vielleicht 
hast Dir den Controller auch geschrottet damit. Was passiert denn, wenn 
Du Reset manuell auf Masse ziehst? Wenn da garnichts passiert Du bist 
sicher, obige Punkte beachtet zu haben, ist der Controller defekt.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robin T. wrote:

> Kann man den AVR immer mit HV Programmieren, oder schadet ihm das auf
> lange sich?

Wenn du jedesmal den AVR zum Programmieren in das Programmiergerät 
stecken willst, kannst du das gerne machen...

Autor: Robin T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich ein Draht direkt von Reset nach Masse mache läuft das voher 
draufgespielte Programm schön weiter.

@Benedikt: Aber programmiert der HV Programmer nicht über die ISP 
schnitstelle?

Hier: http://www.der-hammer.info/hvprog/ steht das ISP und Paralelle 
HV-Programmierung möglich ist.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robin T. wrote:
> Paralellport ist standard. Also ohne Schutzwiederstände oder IC.

Ja das hab ich auch mal gemacht (in einem anderen Zusammenhang).
Der Effekt war, dass ich den par. Port durch einen versehentlichen
Kurzen geschrottet habe.

Autor: Robin T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Paralellport ist i.O das habe ich überprüft.

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn ich ein Draht direkt von Reset nach Masse mache läuft das voher
>draufgespielte Programm schön weiter.

Dann hast du Vcc und Gnd vertauscht. Der Reset Low-aktiv.

MW

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robin T. wrote:
> Wenn ich ein Draht direkt von Reset nach Masse mache läuft das voher
> draufgespielte Programm schön weiter.

Dann hast Du den Controller entweder verfust oder er ist defekt. Ein 
Initialisierungsproblem mit dem Reset-Vektor wuerde ich hier eher als 
unwahrscheinlich betrachten...

Autor: Robin T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich leider nicht.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Robin
1. Die Parallelschnittstelle des Rechners arbeitet nur mit TTL-Pegel
d.h. maximal 5 Volt liegen dort an. (An neueren Rechnern sogar nur noch 
3,3Volt)

2. HV-Programmierung ist das Programmierverfahren. (Das hat nichts damit 
zu
tun, ob der MC über die serielle oder parallele Schnittstelle 
programmiert
wird. Dort werden auch nicht MOSI, MISO und SCLK verwendet, sondern 
andere
Portleitungen)

Lade Dir das Datenblatt vom Atmega8 und suche dort drin nach "Parallel
Programming". Da steht, was, wo, wie anliegen muß.

Hast Du noch einen neuen Atmega8? Wenn ja, setz den rein und versuche 
ihn
auszulesen, so wie er ist.

Trotzdem können ein paar Schutzwiderstände in den Leitungen zum 
Parallelport nichts schaden. Wenn der erst einmal "abgeschossen" ist, 
hast Du schlechte Karten.

MfG Paul

Autor: Robin T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja aber da das Programm läuft ist vlt. nur der Reset kaputt und man 
könnte ihn immernoch HV-Programmiern. Wegwerfen mach ich erst wenn 
nichts mehr funktioniert.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robin T. wrote:
> @Benedikt: Aber programmiert der HV Programmer nicht über die ISP
> schnitstelle?

Natürlich nicht. HV funktioniert komplett anderst.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein Halbleiter... Du kannst nicht sicher gehen dass nicht mehr 
defekt ist. Und wenn er defekt ist dann liegt es an Deinem Aufbau oder 
Programmer... das solltest Du pruefen bevor der naechste huepft. Geht es 
denn mit einem neuen Controller wie erwartet?

Autor: Robin T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider habe ich keinen 2. mega8 da.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was macht Dich eigentlich so sicher dass er nicht verfust ist? Wie sind 
die Fuse-Bytes denn aktuell gesetzt? Lese sie mal aus...

Autor: Robin T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie soll ich sie auslesen? Der Resetpin geht nicht.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das erinnert mich an das alte Lied: "Wenn der Topf aber nun ein Loch 
hat, liebe Liese......."

Hier ist ein Link:
http://elm-chan.org/works/avrx/report_e.html

Diesen HV-Programmer habe ich seit ca. 2 Jahren. Der Aufbau lohnt sich.

Der hier:
http://www.obdev.at/products/avrusb/avrdoper.html
geht auch gut.

Auf die Dauer ist es besser, sich ein Gerät mit USB-Schnittstelle zu 
bauen,
da das auch an neueren Rechnern funktioniert.

MfG Paul

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schätze mal, Du hast mit Ponyprog an den Fuses rumgespielt?

Autor: Robin T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein. Habe mit BASCOM das Programm draufgeladen. Ich habe mir die Fuses 
noch nicht einmal angeguckt.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja wenn Dein Programmer Mist gebaut hat kannste nicht wissen was da 
passiert ist. Also auf die Art kommen wir hier nicht weiter, ich klink 
mich mal aus...

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann gibt es nur drei möglichkeiten:

- du hast dich verzählt und versuchst über den falschen Pin zu resetten.
- du hast dich irgendwo irgendwann verklickt und hast die reset-enable 
Fuse erwischt.
- teildefekt im Controller

Wenn du sicher bist, daß du den Reset-Pin erwischst und der Controller 
partout nicht drauf reagiert, wenn du daran das selbe GND-Signal legst, 
wie der Controller selbst hat, kommst du jedenfalls so nicht weiter. 
Entweder legst du dir nen neuen Controller oder einen neuen Programmer 
zu.

Autor: Robin T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So. Der mega8 tummelt sich jetzt zwischen verbrannten Transistoren und 
Wiederständen. War wohl doch hoffnungslos.

Danke für eure Tipps.

Autor: pumpkin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halte mal den Resetpin auf Masse während du im VCC gibst und halte 
Reset auf Masse. Rennt der Controller dann noch ist er im Eimer oder 
komplett verfused.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.